http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Sommerferien 2019: Das Chaos ist programmiert
17.08.2018 - 00:00 Uhr
Von Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Stuttgart - Vor fünf Jahren stimmte Baden-Württemberg einer schrägen Sommerferienregelung für 2019 zu, um einen Ausgleich unter allen Bundesländern zu ermöglichen: Ausnahmsweise beginnen die Ferien nächstes Jahr nicht am letzten Donnerstag im Juli, sondern erst am Montag darauf - genauso wie in Bayern. Das Chaos ist programmiert.

Aufgefallen ist das lange Zeit niemandem, bis jetzt eine monatealte Antwort von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion wieder publik wurde. Die Kollision mit Bayern zum Start in den Urlaub wäre nur noch zu vermeiden, wenn die Schulen bewegliche freie Tage an das Ende des Schuljahres legen. Oder wenn die Ministerin höchstpersönlich Abhilfe schafft.

Gut gemeint, aber schlecht gemacht: Bayern und Baden-Württemberg stehen seit langem unter strenger Beobachtung der anderen 14 Bundesländer, weil die Südschiene nicht mitmacht bei deren rollierendem System. Zudem wurden in Stuttgart und München die preislich in vielen Urlaubsregionen sehr attraktiven vorsaisonalen Pfingstferien ersonnen.

Im Oktober 2013, als die Regelung der Ferien für die Jahre 2018 bis 2024 festgezurrt wurde, stimmte der Vertreter Baden-Württembergs in der Kultusministerkonferenz einem Kompromiss für 2019 zu, der zahlreichen Ländern Verschiebungen zumutet.

Der FDP-Landtagsabgeordnete Timm Kern wollte im März dieses Jahres von Eisenmann wissen, ob deshalb der seit Jahren im Land traditionelle Ferienbeginn am letzten Juli-Donnerstag 2019 tatsächlich aufgegeben werden muss - und wenn ja, warum. Die Ministerin bestätigte die Verschiebung auf den darauffolgenden Montag, also den 29. Juli 2019, und erklärte dies unter anderem mit dem Bemühen, die Anreise in die Tourismusgebiete zu entzerren. Alle Schulleiter seien seit drei Monaten informiert.

Überraschend ist, dass sich niemand, auch nicht im Haus Eisenmann, aufgerufen sah, die Einigung unter insgesamt sieben direkt betroffenen Ländern noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn dann hätte auffallen müssen, wie problematisch der Start in die Ferien werden wird, weil 2019 in Bayern und Baden-Württemberg am selben Tag Schulschluss ist. Genau das sollte immer vermieden werden - gerade mit Blick auf die Anreise in die Tourismusgebiete. Die beiden Südländer bringen mit 24 Millionen Einwohnern mehr als ein Viertel der bundesdeutschen Bevölkerung auf die Waage. Dass Megastaus programmiert sind, ist jetzt auch im Ministerium angekommen. Aber Ferienregelungen seien immer heikel, sagt einer der Beamten, und ohnehin seien nie alle zufrieden.

Mit einem Trick könnten Schulen die bislang gültige Regelung wiederherstellen: Durch die Erklärung des letzten Donnerstags und/oder des letzten Freitags im Juli 2019 zu beweglichen Ferientagen. Davon steht im neuen Schuljahr mit fünf ohnehin die Höchstzahl zur Verfügung. Und die Eltern haben ein Mitspracherecht, denn die Ferienordnung verlangt, dass die Schulleitungen mehrheitlich mit Einverständnis des Gesamtelternbeirats zum Schuljahresbeginn über die Terminierung entscheiden.

Aber auch Ministerin Eisenmann selbst könnte die fünf Jahre alte Panne reparieren, indem sie Paragraf drei, Absatz eins der Ferienordnung nutzt: Dieser Passus ermöglicht ihr das Anordnen von Ferientagen. Ob die CDU-Politikerin aktiv wird, um Zehntausenden Familien im nächsten Jahr massiven Ärger am ersten Urlaubstag auf Autobahnen, in Flughäfen und auf Bahnhöfen zu ersparen, ist noch nicht ausgemacht.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1