http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Der Dialekt ist ein Kulturgut"
'Der Dialekt ist ein Kulturgut'
06.12.2018 - 00:00 Uhr
Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nie einen Hehl aus seinem schwäbischen Dialekt gemacht - im Gegenteil. Jetzt will der Grüne sich für den Erhalt der Mundart aktiv einsetzen. "Der Dialekt ist ein erhaltenswertes Kulturgut", betont der Regierungschef aus Sigmaringen im Interview mit Julia Giertz.

Interview

BT: Herr Ministerpräsident, warum möchten Sie Dialekte erhalten?

Winfried Kretschmann: Der Dialekt ist keine Schwundstufe der Standardsprache, kein Ausdruck mangelnder Sprachkompetenz. Durch seine Vielfalt und Originalität ermöglicht er vielmehr eine differenziertere Verständigung, die die Hochsprache an manchen Stellen nicht immer zu leisten vermag. Der Dialekt ist zudem eine mobile Heimat, die man überall hin mitnimmt, eine Heimat, die man hören kann, die unseren sprachlichen Reichtum bezeugt und ein Gemeinschaftsgefühl herstellt. Daraus folgt ein Auftrag an uns Mundartsprecher, den Dialekt zu hegen und zu pflegen.

BT: Wie kann das ganz konkret bewerkstelligt werden - insbesondere, wenn man junge Leute ansprechen will?

Kretschmann: Ich wünsche mir, dass wir den Dialekt und seine vielfältigen Erscheinungsformen in unserem kulturellen Gedächtnis verankern und dass wir uns stärker überlegen, an welchen Orten und in welchen Institutionen dies geschehen kann. Denn dies kommt auch unserer Standardsprache zu Gute. Mit der Dialekttagung am kommenden Freitag werden wir hierfür einen ersten Grundstein legen und gemeinsam mit Vertretern aus Wissenschaft, Schule, Kultur und Medien nach dem Stand und der Zukunft der baden-württembergischen Dialekte fragen. Auf der Grundlage der Tagungsergebnisse werden wir auch überlegen, wie wir junge Leute für den Dialekt begeistern können.

BT: Welcher ist Ihr Lieblingsdialekt?

Kretschmann: Meine Familie floh aus Ostpreußen. Zu Hause habe ich Hochdeutsch und außerhalb Schwäbisch gesprochen - als erstes Kind der Familie. Für mich als Kind war der Dialekt also eine wunderbare Möglichkeit der sozialen Integration. Diese Erfahrung von Zugehörigkeit und Heimat verbinde ich bis heute mit dem Schwäbischen, das mir deswegen natürlich sehr am Herzen liegt.

BT: Können Ihre Kinder Dialekt verstehen, vielleicht auch selbst sprechen?

Kretschmann: Meine Kinder können Dialekt verstehen und sprechen. Allerdings lebt meine Tochter inzwischen in Schottland und ein Sohn ist mit einer Frau aus Norddeutschland verheiratet, während mein anderer Sohn sich als Sprachwissenschaftler auch berufsmäßig mit Dialekt befasst.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Kretschmann zu ´Pampa´-Äußerung: ´War keine erfolgreiche Aktion´

13.11.2018
"War keine erfolgreiche Aktion"
Stuttgart (lsw) - "Männerhorden" in die "Pampa" schicken? Um die Äußerungen von Ministerpräsident Kretschmann zur Flüchtlingspolitik gab es viel Ärger. Er habe sich hinreißen lassen, sagt er. Und gelobt Besserung. Dennoch rechtfertigt er seine Äußerungen (Foto: dpa). »-Mehr
Leipzig
Gut gelaunt bei der Arbeit

12.11.2018
Grüne nehmen Kurs auf Europa
Leipzig (dpa) - Ein halbes Jahr vor der Europawahl haben die Grünen ihr Wahlprogramm verabschiedet. Unter anderem mit Forderungen nach EU-Steuern auf Einweg-Plastik wollen sie punkten. Ska Keller und Sven Giegold gehen als Spitzenkandidaten ins Rennen (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
´Lange Linien´ statt Ferkel-Kastration

10.11.2018
Kretschmanns "lange Linien"
Stuttgart (lsw) - Schwebt Winfried Kretschmann (Foto: dpa) mittlerweile über den Dingen, und kümmert er sich zu wenig um Details der Landespolitik? Einige meinen das. Doch es schadet ihm nicht - im Gegenteil. Kürzlich hat er ein Buch über konservative Ideen veröffentlicht. »-Mehr
Konstanz
Grüne wollen mehr günstige Wohnungen

07.10.2018
Mehr günstige Wohnungen
Konstanz (lsw) - Nach siebeineinhalb Regierungsjahren mit Ministerpräsident Kretschmann zeigen sich die Südwest-Grünen beim Landesparteitag abgeklärt. Mit dem Versprechen für mehr bezahlbare Wohnungen ziehen die Grünen in den Kommunalwahlkampf (Foto: dpa). »-Mehr
Ottawa / Stuttgart
Kretschmann nach Wirbelsturm in Kanada zurück in Deutschland

22.09.2018
Kretschmann sicher gelandet
Ottawa/Stuttgart (dpa) - Der wegen eines heftigen Tornados in Kanada gestrandete baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann ist wieder zurück in der Heimat. Der 70-Jährige war noch in der Nacht von der kanadischen Hauptstadt nach Deutschland geflogen (Foto: dpa). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat den Bahnverkehr in der Region am Montagmorgen lahmgelegt. Waren Sie davon betroffen?

Ja.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1