https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bis in die kleinsten Ritzen
19.02.2019 - 00:00 Uhr
Berlin (dpa) - Frühjahrsputz ist nicht nur eine Gelegenheit für das Großreinemachen. Ist da nicht schon lange dieser kleine Fleck auf der Couch, der endlich wegsollte? Was ist mit der klebrigen Tür? Und der speckigen Fernbedienung? Hier sind ein paar Tipps für das Reinigen sonst wenig bedachter Stellen im Haushalt:

Leuchten : Der Blick geht selten nach oben, und wenn, dann fällt einem der Schmutz nicht zwangsläufig auf. Doch wann haben die Leuchten das letzte Mal einen Lappen gesehen? Vor dem Putzen steht erst mal die Sicherheit, also: Strom wegnehmen oder Stecker ziehen. Dann werden normal verschmutzte Teile mit einem Gemisch aus einem Teelöffel Salz und fünf Liter Wasser und bei stärkerer Verschmutzung auch noch etwas Spülmittel abgewischt, erläutert Carina Frey, Ratgeberautorin für die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Das Salz sorgt für Glanz.

"Textilien saugt man mit einem weichen Aufsatz ab", so Frey weiter. Danach werden sie mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch abgewischt. Vorsichtig muss man beim Anfassen von Halogenlampen sein: Fette und Salze von Fingerabdrücken brennen sich später ein.

Türen : In Kinderzimmern werden Türen auch mal als Maltafel zweckentfremdet. Wichtig ist hier, den Türlack nicht mit scharfen Reinigern zu beschädigen, erläutert die Waldschutzorganisation PEFC Deutschland. Gewöhnliche Allzweckreiniger, Handspülmittel oder Naturalseife reichten zur Reinigung aus. Sie sollten nur mit einem weichen Tuch, zum Beispiel einem Fensterleder, aufgetragen werden. Harte und kratzige Schwämme hinterlassen Kratzer. Außerdem wichtig: Holz nie nass, sondern nur leicht feucht abwischen und anschließend trockenwischen. Zu viel Feuchtigkeit kann das Holz aufquellen lassen, und Rückstände werden zu Schlieren oder Kalkflecken.

Fernbedienung : Ihre Ritzen lassen sich mit Wattestäbchen reinigen, sagt Frey. Die Fernbedienung sollte nur nebelfeucht abgewischt werden, sonst kann Wasser in die Tastatur und darüber in die Elektronik gelangen. Die Tasten mit einem Wattestäbchen, das in Reinigungsalkohol getränkt wird, säubern.

Rollos und Jalousien: Dort sammelt sich gerne über längere Zeit unbemerkt Staub an. Rollos machen leider etwas Arbeit: Hier muss man die Lamellen hochkant stellen und dann jede einzeln von beiden Seiten mit einem trockenen Tuch abwischen. Klebt Schmutz daran, dann einen Lappen in Wasser mit etwas Spülmittel tauchen, erläutert Frey. Um Schlieren zu vermeiden, die Lamellen danach abtrocknen. Stoffrollos werden vollständig ausgefahren und dann abgestaubt. Mit einem nebelfeuchten Tuch lässt sich hartnäckiger Schmutz entfernen. Ein Feinwaschmittel im Wasser kann helfen, danach muss man aber mit klarem Wasser nachwischen. "Beim Stoffrollo ist ganz wichtig, dass es vollständig trocknet, bevor es eingefahren wird", sagt Frey. "Sonst können sich schnell Stockflecken bilden."

Spülmaschine : Sie spült zwar Geschirr rein, sich selbst kann die Spülmaschine aber nicht komplett sauber halten. Gerade die Siebe sind anfällig: Sie können mit der Zeit von Speiseresten verstopft werden und sollten genauso wie Düsen und Sprüharme gereinigt werden, erklärt das Forum Waschen. Die Türdichtungen ebenfalls abwaschen. Empfehlenswert: die Spülmaschine am besten einmal monatlich mit 65 Grad Wassertemperatur oder höher laufen lassen und bleichmittelhaltigen Reiniger einsetzen. Das entfernt Ablagerungen im Innenraum. Haben sich Kalk und Fett festgesetzt, idealerweise noch ein Maschinenpflegemittel einsetzen.

Heizkörper : Was bietet sich thematisch besser an, um den Winter aus der Wohnung zu kehren, als das Putzen der Heizkörper? Zumal sie Staubfänger sind. Zweimal im Jahr sollte man das tun - unter anderem, weil Hausstaubmilben hier sonst Nahrung finden. Darauf weist der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel hin. Spezielle lange Heizungsbürsten und eine schmale Düse am Staubsauger erleichtern die Arbeit. Ein leicht feuchtes Tuch oder Zeitungspapier darunter fangen die Wollmäuse und Staubpartikel auf, so dass sie nicht im Raum herumfliegen. Die Außenfläche wird mit Wasser und Allzweckreiniger abgewischt. Dafür keine rauen Schwämme oder Lappen nehmen, die Kratzer im Lack hinterlassen könnten. Wichtig: vorher Heizung ausschalten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Euro-5-Diesel in Stuttgart: Nur noch acht Prozent aller Fahrzeuge

18.02.2019
Geringer Anteil an Euro-5-Diesel-Autos
Stuttgart (bjhw) - Ist es verhältnismäßig, ein Fahrverbot für Euro-5-Dieselfahrzeuge in Stuttgart auszusprechen, wenn diese nur acht Prozent des Gesamtaufkommens an Pkw ausmachen? Innenminister Strobl betonte erneut: Fahrverbote werde es mit seiner CDU nicht geben (Foto: dpa). »-Mehr
Hügelsheim
Baden Rhinos lösen Ticket für Playoffs

18.02.2019
Playoff-Ticket gelöst
Hügelsheim (red) - Großer Jubel herrschte am Samstagabend beim ESC Hügelsheim. Vor 1 000 Fans in der ausverkauften Eisarena bezwangen die Baden Rhinos den EHC Zweibrücken mit 3:2 (2:1/0:1/1:0) und lösten damit das Tickets für die Playoffs (Foto: fuv). »-Mehr
Rheinau
SV Linx: Heimvorteil nutzen

15.02.2019
Den Heimvorteil nutzen
Rheinau (red) - Die Winterpause ist vorbei, König Fußball nimmt wieder Fahrt auf. Als erstes sind die Kicker in der Fußball-Oberliga wieder am Ball - und der Aufsteiger SV Linx ist gleich gefordert. Die Reiß-Elf empfängt am Samstag (15 Uhr) den Titelaspiranten SSV Reutlingen (Foto: toto). »-Mehr
Stuttgart
Institute sollen Bildungsqualität im Land steigern

13.02.2019
Institute für mehr Bildungsqualität
Stuttgart (lsw) - In Baden-Württemberg werden zwei Institute eingerichtet, die die Qualität des Schulunterrichts verbessern sollen. Die eine Einrichtung soll die Bildungsqualität der Schulen analysieren, die andere vorrangig die Lehrerfortbildung verbessern (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Der erfüllte Traum vom Stipendium

13.02.2019
US-Stipendium für Fortenbacher
Gernsbach (red) - Für den Gernsbacher Robin Fortenbacher erfüllt sich ein Traum: Der Neuntklässler wird "Juniorbotschafter" und darf auf Initiative von Kai Whittaker für ein Jahr in die USA. Alexander Stummvoll (rechts/Foto: Mahler) gratuliert als Wahlkreisbüroleiter im Namen des CDU-Politikers. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Mit einem Verfassungsfest wird in Karlsruhe der 70. Geburtstag des Grundgesetzes begangen. Feiern Sie mit?

Ja.
Nein.
Weiß noch nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1