https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Vor UV-Strahlen schützen
Vor UV-Strahlen schützen
20.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Andrea Hentschel

Leipzig - Nach dem kleinen Kälteeinbruch wird es an Ostern sonnig und warm. Viele Menschen treibt es dann ins Freie, wo sie die Sonne genießen. Aber Achtung: Wer nicht aufpasst, fängt sich schnell einen Sonnenbrand ein. Denn auch im Frühling kann die UV-Strahlung schon gesundheitsschädlich sein.

Warum besteht jetzt schon Sonnenbrandgefahr?

Die meisten Menschen haben nach dem Winter noch eine ungebräunte Haut, was diese sensibler gegenüber UV-Strahlen macht. Dem Deutschen Wetterdienst zufolge erreicht der Sonnenstand Mitte April immerhin schon eine Höhe wie etwa Ende August. Zudem können bereits im Frühjahr je nach Wetterlage Miniozonlöcher auftreten, was die UV-Werte ansteigen lässt.

Wie gefährlich ist die UV-Strahlung?

UV-Strahlung kann Schäden am Auge wie Bindehautentzündungen und Sonnenbrand auf der Haut verursachen. Langfristig trägt sie zur vorzeitigen Alterung der Haut bei. UV-Strahlung ist aber auch das Hauptrisiko für Hautkr ebs. Jedes Jahr erkranken in Deutschland weit mehr als 200 000 Menschen neu an Hautkrebs - Tendenz steigend. Die Deutsche Krebshilfe geht sogar von jährlich mehr als 293 000 Neuerkrankungen aus. Allein mehr als 20 000 Diagnosen betreffen den gefährlichen "schwarzen" Hautkrebs, das sogenannte maligne Melanom. Neben den UV-Strahlen beeinflusst vor allem das Erbgut, ob jemand erkrankt.

Wer ist besonders gefährdet?

Menschen mit heller Haut haben ein höheres Risiko als jene mit dunklerer Haut. Auch häufiger und starker Sonnenbrand vor allem im Kindesalter steigert das Risiko, später Hautkrebs zu bekommen. Die Haut vergisst nie, warnen Fachärzte.

Wo kann ich mich über die UV-Gefahr informieren?

Auskunft gibt die UV-Prognose des Bundesamts für Strahlenschutz unter www.bfs.de/uv-prognose, die jeweils für drei Tage erstellt und regelmäßig aktualisiert wird. Je höher die Zahl des UV-Index, der zwischen eins und zehn angegeben wird, desto höher die Strahlung und damit auch die Sonnenbrandgefahr. Bereits ab UV-Index drei ist ein Schutz erforderlich, zum Beispiel durch bedeckende Kleidung oder Sonnencreme. Ab einem Wert von acht sind Schutzmaßnahmen unbedingt erforderlich. Auf dem Wasser und am Strand ist die Strahlenbelastung oft besonders hoch.

Was ist der beste Sonnenschutz?

Die Mittagsstunden sollte man besser im Haus oder zumindest im Schatten verbringen. Bei direkter Sonneneinstrahlung ist eine Kopfbedeckung zu empfehlen. Experten empfehlen zudem eine Sonnenbrille mit seitlichem Schutz, also gewölbten Gläsern oder breiten Bügeln, die zum Beispiel das Zeichen "UV 400" tragen. Außerdem sollte - auch wenn noch kein Sommer ist - auf eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor geachtet werden, die 30 Minuten vor dem Sonnenbaden aufgetragen wird. Es sollte schon mindestens Lichtschutzfaktor 15 sein, für Kinder und empfindliche Menschen empfiehlt sich 50+.

Was hilft gegen Sonnenbrand?

Am sichersten ist natürlich die Vorbeugung. Wer sich dennoch einen Sonnenbrand holt, dem helfen feuchtkalte Umschläge mit Kamillentee sowie Quark- und Joghurtkompressen. Gegen die Schmerzen können entzündungshemmende Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen genommen werden. Bei schweren Sonnenbränden mit Blasen und Fieber sollte der Arzt aufgesucht werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Distanz und Künstlichkeit

15.04.2019
Festspiel-"Otello" noch dreimal
Baden-Baden (red) - Die Osterfestspiele 2019 sind eröffnet: Mit Robert Wilsons Sicht auf Verdis vorletzte Oper "Otello" (Foto: Viering) haben die Berliner Philharmoniker den Baden-Badener Aufführungsmarathon begonnen. Bis Ostermontag ist die Oper noch dreimal zu erleben. »-Mehr
Östersund
Auch erkältet gut genug für Bronze

09.03.2019
Dahlmeier holt Bronze im Sprint
Östersund (red) - Laura Dahlmeier hat bei der Biathlon-WM im schwedischen Östersund die Bronzemedaille im Sprint gewonnen. Beim ersten WM-Sieg der Slowakin Anastasija Kuzmina hatte die Doppel-Olympiasiegerin als Dritte einen Rückstand von 12,6 Sekunden (Foto: dpa). »-Mehr
Oberkirch
Elegante Schwünge in Stahl

25.02.2019
Stahlplastiken von Seidt in Oberkirch
Oberkirch (cl) - Der Forbacher Bildhauer Rüdiger Seidt (rechts) - mit Kurator Rainer Braxmaier - stellt bis 31. März in der Galerie des Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseums aus. In der Schau "Kreiskonstruktionen" sind Stahlplastiken und Papierarbeiten zu sehen (Foto: Reich). »-Mehr
Gernsbach
Ein Hauch

09.02.2019
Ein Hauch von Venedig
Gernsbach (vgk) - Ein Hauch des Spektakels vom Karneval in Venedig wehte dieser Tage durch das Atelier Kunst Raum auf dem Gernsbacher Marktplatz. Zur Fastnachtszeit lud Bettina Scholze zum venezianischen Maskenbau ein - mit sehenswerten Ergebnissen (Foto: vgk). »-Mehr
Sinzheim
Landschaftspfleger sind selbst sehr pflegeleicht

12.01.2019
Hochlandrinder pflegen Landschaft
Sinzheim (cri) - Drei jungen Männern aus Sinzheim gehören zusammen 25 vierbeinige Schönheiten: schottische Hochlandrinder (Foto: cri). Diese sind pflegeleicht und pflegen die Landschaft. Sie strahlen Gelassenheit aus, die sich auf jeden Spaziergänger überträgt, der Zeit mitbringt. »-Mehr
Umfrage

Laut Experten werden sich Videosprechstunden mit dem Arzt in Deutschland etablieren. Würden Sie das Angebot nutzen?

Ja, auf jeden Fall.
Kommt auf die Situation an.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1