https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Vier neue Buslinien zum Nationalpark
Vier neue Buslinien zum Nationalpark
22.06.2019 - 00:00 Uhr
Von Hans-Peter Hegmann

Seebach/Ruhestein - Neue Regionalbuslinien sollen zukünftig den Nationalpark Schwarzwald für Besucher erschließen. Damit wurde eine Antwort auf die wichtige Frage, die von Anfang an immer wieder im Zusammenhang mit der Einrichtung des Nationalparks Schwarzwald im Raum stand, gefunden. Wie soll der bereits vorher stetig anwachsende Individualverkehr auf den Schwarzwaldhöhen dann reguliert werden?

Der Verkehrsminister von Baden-Württemberg, Winfried Hermann (Grüne), und der Nationalparkratsvorsitzende, Landrat Dr. Klaus Michael Rückert aus Freudenstadt sowie seine Kollegen Landrat Toni Huber (Rastatt), Landrat Frank Scherer (Ortenaukreis) und Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen präsentierten gestern die Lösung. Sie lautet: Vier neue Regionalbuslinien aus Baden-Baden, Achern, Freudenstadt und Baiersbronn sollen in Zukunft das Ziel Nationalpark-Zentrum am Ruhestein anfahren. Der Minister unterzeichnete gestern zusammen mit den Landräten der Nationalparkkreise und der Oberbürgermeisterin eine gemeinsame Absichtserklärung zur Umsetzung des neuen Öffentlichen Personennahverkehrskonzeptes.

Vorausgegangen waren intensive Beratungen zwischen den drei Landkreisen Freudenstadt, Ortenau und Rastatt sowie des Stadtkreises Baden-Baden und dem Land zur Umsetzung und Machbarkeit eines solchen, weitreichenden Vorhabens in der Region. Rückert bedankte sich vor allem auch für die Bereitschaft, mi t den erweiterten und zusätzlichen Regionalbuslinien sowie den Zubringerbussen aus den Seitentälern, eine Fahrplanverdichtung für die an den Linien liegenden Kommunen zu ermöglichen.

Damit werde auch die Forderung erfüllt, dass der Nationalpark nicht nur für seine Besucher da sein soll, sondern auch der angrenzenden Bevölkerung Vorteile bringen muss. Insgesamt werden jährlich rund zwei Millionen Euro von den Landkreisen und der Stadt Baden-Baden investiert. Das Land trägt das bei den Linien entstehende Defizit zu 60 Prozent. Die schnellen und komfortablen Busse der vier Regionallinien sollen ab 2020 in der Sommersaison täglich von 8 bis 20 Uhr im Stundentakt fahren. In der Wintersaison läuft der Betrieb montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr im Zweistundentakt und am Wochenende ebenfalls im Stundentakt.

Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Anbindung an den Zubringer-Schienenverkehr. Es werde den Verantwortlichen zufolge gewährleistet sein, dass die Busse auch auf Züge mit Verspätung warten werden. Die Tarife für die Busfahrt werden für Kunden der DB in bestehende integriert. Für Urlauber in der Region wird die Konus-Karte erweitert. Für Bus und Bahnlinien in der Region wird es entsprechende Verbundtarife geben. Wenn das System in Betrieb geht, werden auf den bisher kostenfreien Parkplätzen für den Individualverkehr Gebühren eingeführt. Durch ein digitales Kontrollsystem soll an den Park und Ride-Parkplätzen der Startbahnhöfe und auf den Zufahrtstrecken die aktuelle Anzahl von freien und belegten Parkplätzen angezeigt werden. Der ruhende Verkehr außerhalb der Parkplätze soll an nicht gestatteten Stellen an den Straßen überwacht und Verstöße konsequent geahndet werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Weisenbach
Weisenbach gehört zur Modellregion Nord-West

21.06.2019
Neue Rotwildkonzeption
Weisenbach (stj) - Die Rotwildkonzeption Nordschwarzwald ist zentraler Tagesordnungspunkt der nächsten Gemeinderatssitzung in Weisenbach. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg wird diese vorstellen und dabei auf Schwerpunkthemen eingehen (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Mit den Sommerdialogen Grenzen überwinden

21.06.2019
"Grenzen setzen und überwinden"
Baden-Baden (nie) - Die vierten Baden-Badener Sommerdialoge stehen unter dem Motto "Grenzen setzen - Grenzen überwinden". Bei neun Programmpunkten vom 23. Juli bis 1. August greifen verschiedene Referenten das Thema aus unterschiedlichen Sichtweisen auf (Foto: Ernst). »-Mehr
Murgtal
Ferienprogramm des Nationalparks

15.06.2019
Ferienprogramm des Nationalparks
Murgtal (red) - Gemeinsam am Lagerfeuer Stockbrot backen, Einblicke in die Arbeit eines Nationalpark-Ranchers gewinnen oder in die Erdggeschichte eintauchen: In den Pfingstferien gibt es im Nationalpark Schwarzwald ein interessantes Veranstaltungsprogramm (Foto: Nationalpark). »-Mehr
Murgtal
Unterricht draußen und ein bisschen wilder

14.06.2019
Draußen und ein bisschen wilder
Murgtal (red) - Es gibt keine Tische und Stühle, eine Tafel schon gar nicht - beim Schulunterricht im Nationalpark ist alles ganz anders. "Eine Spur wilder auf jeden Fall, aber gerade deshalb sehr eindrücklich und spannend", lobt Umweltstaatssekretär Andre Baumann das Projekt (Foto: Rothermel). »-Mehr
Murgtal
Dampfzug schnauft durchs Murgtal

01.06.2019
Dampfzug fährt durchs Murgtal
Murgtal (red) - Am Sonntag dampft es wieder im Murgtal: Dann geht es mit einer historischen Dampflok von Karlsruhe über Rastatt durch das wildromantische Tal der Murg nach Baiersbronn. Dort lädt der Nationalpark Nordschwarzwald zu Wanderungen ein (Foto: Ulmer Eisenbahnfreunde). »-Mehr
Umfrage

Rund 71 Prozent der Bundesbürger sind laut einer aktuellen Umfrage mit der Amtsführung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zufrieden. Sie auch?

Ja, sehr.
Ja.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1