http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Das ist wie ein erstes Date"
Zwischen den Proben im Festspielhaus-Foyer (von links): Albina Shagimuratova, Rolando Villazón, Regula Mühlemann, Christiane Karg, dazu Intendant Mölich-Zebhauser, Dirigent Nézet-Séguin und Franz-Josef Selig. Foto: Thomas Viering
05.07.2018 - 00:00 Uhr
Von Christiane Lenhardt

Der Papageno-Debütant Rolando Villazón hat überaus erfahrene Mitstreiter bei der sechsten Baden-Badener Mozart-Gala mit der "Zauberflöte". Manche haben ihre Partien schon bis zu 300 Mal gesungen oder mindestens über 50 Mal. Dies wurde gestern im Festspielhaus beim Pressegespräch in der Probenpause des Starensembles deutlich. Da half ihm die umgehängte Zauberflöte sicherlich ein bisschen zur Einstimmung. "Wir werden jetzt alle auf Spanisch singen, ich coache alle", droht Villazón dann noch scherzhaft an.

Der mexikanische Tenor wird am kommenden Sonntag im Festspielhaus Baden-Baden zum ersten Mal die berühmte Spaßmacher-Rolle in der "Zauberflöte" auf der Bühne singen. Er ist Initiator der gesamten Baden-Badener Konzert-Reihe mit den sieben letzten Opern des Salzburger Komponisten und seit 2011 beim CD-Projekt mit der Deutschen Grammophon dabei. Papageno lasse tief in die Seele Mozarts blicken, erklärt Rolando Villazón - diese Partie zu singen, sei eine große Verantwortung.

Bühnenpartnerin Regula Mühlemann kann immerhin 65 Auftritte als Papagena vorweisen, wie sie betont; unter anderem auch in einer "Zauberflöten"-Inszenierung bei den ersten Baden-Badener Osterfestspielen 2013. "Aber nach der Gala ist definitiv Schluss für mich mit der Rolle", sagt sie strahlend. Diesmal mache es ihr aber noch großen Spaß, erklärt die Opernsängerin aus Luzern. Noch immer verspüre sie, die Magie dieser Partie, wenn sie als Papagena auf der Bühne stehe: "Das ist wie ein erstes Date."

Auch die Baden-Badener "Pamina" Christiane Karg hat einst als Papagena angefangen. "Als Kind habe ich gedacht, die Pamina ist ein bisschen langweilig", erzählt die Sopranistin, und als junge Sängerin habe die lustige Papagena auch perfekt zu ihr gepasst. "Es gibt für jede Partie eine richtige Zeit, jetzt fühle ich mich total angekommen in der Pamina", fügt die Sopranistin aus Feuchtwangen hinzu. Vor allem sei die "Zauberflöte" ein perfektes Ensemblestück, bei dem es viele wichtige Rollen gebe und keine Person, die den ganzen Abend auf der Bühne stehe. Jeder habe seine ganz besondere Arie zu singen.

So schillernde wie die Königin der Nacht von Albina Shagimuratova. Vor knapp drei Wochen stand die usbekische Koloratursopranistin noch bei der Eröffnungsfeier der Fußball-WM zusammen mit Anna Netrebko und Placido Domingo auf dem Roten Platz in Moskau, und nun will sie eine ihrer letzten "Zauberflöten"-Königinnen in Baden-Baden bringen. "Ich habe die Königin der Nacht fast 300 Mal gesungen, nach zehn Jahren ist genug", erzählt die 38-Jährige. "Meine Stimme hat sich geändert, es ist Zeit, sich neue Partien zu erobern." Nach Baden-Baden werde sie die Königin der Nacht noch im Sommer bei den Salzburger Festspielen interpretieren, dort wo sie die Partie 2008 zum ersten Mal sang. Damit schließe sich dann ein Kreis.

Den Sonnenkreis beschworen hat Franz-Josef Selig, der Bass aus dem Rheinland, auch schon an die 250 Mal. Im "Parsifal" der Baden-Badener Osterfestspiele brillierte er zuletzt als Gurnemanz. Überdruss an seiner Sarastro-Rolle verspüre er selbst nach 30 Jahren nicht: "Als Bass wächst du eher in deine Rollen hinein", sagt er.

Die Summe all dessen, was Mozart in seinem Leben erreichte, mache die Zauberflöte aus, fasst Dirigent Yannick Nézet-Séguin zusammen. Der neue musikalische Direktor der Metropolitan Opera New York leitet den Baden-Badener Mozart-Zyklus mit jeweils wechselnden Starensembles von Anfang an und gibt ihm die große musikalische Linie.

Der Sechste im Bunde ist Wagner-Tenor Klaus Florian Vogt, derzeit in Bayreuth bei Proben, wird aber ab Sonntag in Baden-Baden in allen drei Vorstellungen der "Zauberflöte" auftreten, wie Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser erklärt - Vogts ursprüngliche Vertretung für die Aufführung am 11. Juli sei erkrankt und er wieder frei.

Der Mozart-Zyklus wird im nächsten Jahr pausieren. Wann die siebte Operngala, "Idomeneo", mit Villazón in der Titelpartie aufgeführt werde, ist noch offen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Ein gastronomisches Angebot und ein Rahmenprogramm für die ganze Familie werden beim zweiten Marktplatzfest geboten.  Foto: BBE

04.07.2018
Fest auf dem Marktplatz
Baden-Baden (red) - Nach der erfolgreichen Premiere 2017 geht das Marktplatzfest mit Weindorf in seine zweite Runde: Von Freitag, 20. Juli, bis Sonntag, 22. Juli, erwarten die Besucher ein großes Musik- und Showprogramm auf der Bühne sowie leckere Speisen (Foto: BBE). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Ein schwerer Gang war für die damals 13-jährige Irina Späth-Schmatenko der Umzug von Kasachstan nach Deutschland. Heute ist sie eine gefragte Sängerin. Foto: pr

30.06.2018
Die Musik hat den Weg geebnet
Bühl (nr) - "Wenn ich jetzt zurückdenke, war das die schwierigste Zeit in meinem Leben", sagt Irina Späth-Schmatenko (Foto: pr). Sie war 13 Jahre alt, als ihre Familie von Kasachstan nach Deutschland umsiedelte. Heute hat sie ihren Weg gefunden - auch dank der Musik. »-Mehr
Ettlingen
Die Freiheitsstatue wankt

23.06.2018
Auftakt der Schlossfestspiele
Ettlingen (red) - Mit dem Erfolgsmusical "Chicago" (Foto: pr) haben die Schlossfestspiele Ettlingen ihre Saison eröffnet. Intendant Udo Schürmer inszeniert die Story aus dem Verbrechermilieu mit Witz und ohne krampfhafte Aktualisierung. Das Premierenpublikum war begeistert. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Das erste Orchester des Harmonika-Spielrings unter der Leitung von Hans Bogner probt zusammen mit Sängerin Madeleine Bossard fleißig für das Jubiläumskonzert.  Foto: Hecker-Stock

14.06.2018
Auftritte links und rechts des Rheins
Baden-Baden (co) - Mit einem großen Jubiläumskonzert feiert der Harmonika-Spielring Baden-Baden am 24. Juni seine 50-jährige Partnerschaft mit dem Accordeon-Club Saverne. Seit 1967 fanden schon viele gemeinsame Konzerte links und rechts des Rheins statt (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Bürgermeister Alexander Uhlig (Zweiter von links), Markus Brunsing sowie die Gartenamtsmitarbeiter Volker Soethoff und Traugott Bräuninger begutachten mit Orchestermanager Arndt Joosten (links) die Rosenblüten.  Foto: Hecker-Stock

13.06.2018
Wettbewerb auf dem Beutig
Baden-Baden (co) - Renommierte Rosenfreunde aus aller Welt und die Wertungsrichter fiebern dem 66. Internationalen Rosenneuheitenwettbewerb entgegen, der am Dienstag, 19. Juni, im Rosenneuheitengarten auf dem Beutig stattfindet (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.

http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1