http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Er hat die Hosen runtergelassen"
'Er hat die Hosen runtergelassen'
01.08.2018 - 00:00 Uhr
Von Marius Merkel

Baden-Baden - Mit dem Ziel, "Betäubungsmittel mit guter Qualität zu fairen Preisen auf der Straße zu verkaufen", startete ein 23-Jähriger aus Malsch im Sommer 2017 seine Drogengeschäfte. Unter anderem für die Umsetzung dieses Vorhabens verurteilte ihn gestern der Vorsitzende Richter Wolfgang Fischer am Landgericht Baden-Baden zu drei Jahren Freiheitsstrafe.

Durch eine Pkw-Kontrolle im vergangenen Dezember in Rastatt geriet der junge Mann ins Visier der Polizei und der Staatsanwaltschaft Baden-Baden. Im Zuge der Ermittlungen fanden Polizeibeamte im Auto und in der Wohnung des Verurteilten große Mengen Marihuana, Ecstasy-Tabletten und Kokain. In seiner Garage stießen sie zudem auf Teile eines Labors zum Herstellen synthetischer Drogen.

Waren es die nahezu tropischen Temperaturen, die gestern im Großen Sitzungssaal 118 im Landgericht herrschten, oder doch eher die Tatsache, dass die Urteilsverkündung auf dem Programm stand - die lockere Art des 23-jährigen Dealers, mit der er sich an den ersten beiden Verhandlungstagen präsentierte, war jedenfalls am finalen Tag des Prozesses - wenn überhaupt - nur noch zu erahnen.

Seit der Kontrolle in Rastatt, kurz vor dem Jahreswechsel, sitzt er in Untersuchungshaft. Hinter Gittern wird er auch die nächste Zeit verbringen. Der Vorsitzende Richter Fischer befand den jungen Mann auf der Anklagebank für schuldig. Unter anderem wegen der gewerbsmäßigen Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige verurteilte Fischer ihn zu drei Jahren Freiheitsstrafe sowie zur Einziehung von 17000 Euro von Taterträgen. Besonders die Tatsache, dass der Angeklagte an Minderjährige verkaufte, war dem Richter ein Dorn im Auge. Einem 15-Jährigen verkaufte er beispielsweise mehrere Male harte Drogen wie Kokain. Der Haftbefehl des 23-Jährigen bleibt aufrechterhalten, da es nach Einschätzung Fischers unter anderem zu viele Gefährdungsmomente gebe, wodurch der Verurteilte wieder in das Drogenmilieu hineinrutschen könnte.

Strafmildernd wertete Fischer die umfassenden Aussagen des Dealers im Laufe der polizeilichen Vernehmungen. 77 von 78 Anklagepunkten hatte der Verurteilte mehr oder weniger gestanden. "Seine glaubhaften Geständnisse und dass er sprichwörtlich die Hosen runtergelassen hat, war äußerst positiv zu bewerten", sagte Fischer. Damit meinte der Vorsitzende Richter die Tatsache, dass aufgrund der Aussagen des 23-Jährigen einige weitere Personen aus dem Drogenmilieu insbesondere aus dem Raum Karlsruhe ermittelt werden konnten.

Mit dem Urteil stimmte der Richter dem Antrag von Verteidigerin Katrin Behringer zu. Staatsanwaltschaft Michael Klose hatte eine längere Freiheitsstrafe gefordert. Er plädierte auf vier Jahre und sechs Monate.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Drei Verletzte bei Lkw-Unfall

31.07.2018
Drei Verletzte bei Lkw-Unfall
Rastatt (red) - Zwei Lastwagen sind am Montag in Rastatt zusammengestoßen. Laut der Polizei übersah wohl einer der Fahrer den entgegenkommenden anderen Lastwagen. Er stieß beim Abbiegen mit ihm zusammen. Drei Personen wurden leicht verletzt und kamen in Krankenhäuser (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt / Weisenbach
Toni Huber will Landrat werden

31.07.2018
Toni Huber will Landrat werden
Rastatt/Weisenbach (red) - Der Weisenbacher Bürgermeister und Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rastatter Kreistag Toni Huber (prFoto) wird sich um die Nachfolge von Landrat Jürgen Bäuerle bewerben. Das teilten Huber und die Fraktion mit. Die Wahl findet am 19. März 2019 statt. »-Mehr
Gaggenau
Große Welle der Hilfsbereitschaft

31.07.2018
Große Welle der Hilfsbereitschaft
Gaggenau (uj) - 17 200 Euro sind bei einer spontanen Spendenaktion in Gaggenau zusammengekommen. Das Geld wurde am Montag den Angehörigen der beiden Menschen, die bei dem Unfall am Freitag, 13. Juli, in der Goethestraße ums Leben gekommen waren, übergeben (Foto: uj). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Wolfgang Jokerst, Monika Krippl, Michaela Kaiser und Beate Link (von links) bilden die Steuerungsgruppe, die die Fairtrade-Aktivitäten koordinieren soll. Foto: König

31.07.2018
Bewerbung als "Fairtrade-Stadt"
Bühl (kkö) - Bühl möchte "Fairtrade-Stadt" werden. Die Beweggründe und die teilweise längst gegebenen Voraussetzungen für diese Zertifizierung, die der bundesweit agierende Verein "TransFair" verleiht, schildern Mitglieder einer eigens gegründeten Steuerungsgruppe (Foto: König). »-Mehr
Baden-Baden
Asphaltband wächst um 1,7 Kilometer

31.07.2018
Asphaltband wächst weiter
Baden-Baden (sre) - Radfahrer und Fußgänger müssen sich in den nächsten Wochen auf eine Umleitung einstellen: Der mit 1,7 Kilometern größte Abschnitt der auf mehrere Jahre angelegten Asphaltierung der Grünen Einfahrt steht an. Gestern wurde die Baustelle eingerichtet (Foto: Reith). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.

http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1