http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mitmach-Chöre fürs Gemeinschaftsgefühl
Höhepunkt auf der Gospel Celebration: Kirk Franklin auf dem Catwalk in der dm-Arena von Enthusiasten umspült. Foto: Th. Viering
24.09.2018 - 00:00 Uhr
Von Thomas Viering

Auf der Internationalen Gospel Celebration in der dm-Arena in Rheinstetten haben mehrere Tausend Gospelanhänger, Sänger und Christen in gelöster Stimmung ein friedliches, ausgelassenes Gemeinschaftserlebnis zur gegenseitigen Erbauung und zur Lobpreisung Gottes gefeiert.

Höhepunkt dieses Galakonzertes des 9. Internationalen Gospelkirchentages der Evangelischen Landeskirche ist der 48-jährige Texaner Kirk Franklin gewesen, der nach zwei Stunden Kirchenpop und Mitsingsachen, die erweckten Massen mit seinem ersehnten Auftritt beeindruckt hat.

Grundiert von den dumpfen Schlägen der Basstrommel, funkigen Basslinien und unterstützt von vier stimmgewaltigen Chorsängerinnen hat der zwölffache Grammygewinner eine exaltierte Bühnenshow abgeliefert mit Elementen aus HipHop, Rhyhtm 'n' Blues und Cover-Songs von Earth, Wind Fire. Dabei ist der Star des Abends immer wieder über den Catwalk gepilgert, der weit in den Bauch der Halle zu den Massen reicht und so umspült wird von den Enthusiasten.

Die Wanderungen haben sich auch entlang der Flanken der großen Bühne links und rechts in agiler Regelmäßigkeit erstreckt, so dass fast niemand auramäßig zu kurz gekommen ist. Die stete Aufforderung "Kläpp your Händs" im Verbund mit Hände abklatschen in den vorderen Reihen der Gläubigen sind dabei auf Schritt und Tritt Pflichtprogramm gewesen. "This is the Message!", auch ein beliebter Ausruf hinaus in die Welt. Man hat's im Ohr: "Luja, sag' ich," hat es einmal ein anderer innerhalb der Ökumene formuliert.

Die unkomplizierten Botschaften mit ihrer mantrischen Redundanz sind von den Chören seit Freitag eingesungen worden. Und das sind laut offiziellen Teilnehmerzahlen insgesamt rund 50 000 Besucher der Gospeltage und 5 400 Chorstimmen in Karlsruhe gewesen; eingesungen wurden sie von bekannten Gospelcoaches aus skandinavischen Ländern, den USA, von der fröhlichen Miriam Schäfer oder dem ausgelassenen Chris Lass. Und: Am Galaabend von denselben erfolgreich zu Massenchören, einem Erweckungsmitmachkonzert, formiert worden.

Zur Einstimmung können da, angeleitet von Joakim Arenius, schon auch mal jene seit der Euro 2016 berühmten Schlachtrufe der isländischen Schlachtenbummler herhalten: Ein sehr prägnantes und sehr ernst gemeintes "Uh!!"; auf das unmittelbar danach die Hände genau so unmissverständlich über dem Kopf zusammenschlagen. Der Veranstalter distanziert sich darüber hinaus ausdrücklich von dem Vorwurf, dass es sich bei den Gospelveranstaltungen um eine "Häppikläppi-Musik" handeln würde, bei der die Probleme der Welt, weggeklatscht werden würden. Es ist vielmehr die gesungene Nachricht von Gott, unter anderen: "Du gehörst zu mir!", welche unter der Anleitung des musikalischen Leiters Hans Christian Jochimsen in einer Auswahl der beliebtesten Lieder der vergangenen Gospeltage von den Chören im Publikum zusammen mit den Gospel All Stars inbrünstig und textsicher mitgesungen werden, bis die einfältige Melodei vielstimmig aufgewertet zu einem breit ausgewalkten pathetisch-bombastischen Massenchor angeschwollen ist. Das Gefühl der Zusammengehörigkeit ist dann von denen, die mitmachen, nicht mehr zu leugnen.

Einen anderen Reiz setzt dazwischen rein Malcom Chambers als Kontrapunkt zu den himmelwärts strebenden Chören. Bei seinem bassigen, heftigen, hip-rockigen, kurzzeitigen Auftritt ist hier einer eher mit Feuereifer bei der Sache.

Den Auftakt aber haben die sechs Vokalisten von Undivided gemacht, über die Anheizerin Anja sagt, dass Gospelsingen nicht nur glücklich mache, sondern auch schön. Mit ihrem mehrstimmigen A-cappella-Gesang liegen sie weiter im Trend und fügen dem Gesangsspektrum eine sehr soulige Komponente hinzu. Mit einem Arrangement von "Celebration" (Kool and the Gang) ist die Party eröffnet. Bei einer Reggaeversion hat nur noch das Ritual der Antwortchöre als Spiel mit vielzähligen Chören im Publikum gefehlt für einen vitalen Beginn des abendfüllenden Programms: Say: "Oh-Oh!"

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Strahlende Musik im strömenden Regen

22.09.2018
Gospelkirchentag in Karlsruhe
Karlsruhe (win) - Über 5 000 Sänger und mehrere Zehntausend Besucher werden zum Internationalen Gospelkirchentag am Wochenende in Karlsruhe erwartet. Bis Sonntag präsentieren auf 25 Bühnen rund 90 Chöre die Stilvielfalt des Gospel (Foto: av) in der gesamten Innenstadt. »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Gut gelaunte Gastgeber: Gesamtkoordinator Matthias Kleiböhmer, OB Frank Mentrup, Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh und Dekan Thomas Schalla (v. links). Foto: Heck

15.09.2018
Mehr als 5000 Sänger erwartet
Karlsruhe (win) - Begeisternde Musik und ansteckende Chorgesänge in einer weltoffenen Atmosphäre. Wenn in der kommenden Woche Karlsruhe Gastgeberin des Gospelkirchentags sein wird, dann erwartet nicht nur OB Frank Mentrup ein großes Gemeinschaftserlebnis (Foto: Heck). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Knapp jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.

http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1