https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Linker Freiburger für Neustart bei Jusos
Linker Freiburger für Neustart bei Jusos
16.04.2019 - 00:00 Uhr
Stuttgart (bjhw ) - Die Aufarbeitung der SPD-Datenaffäre bringt Bewegung in die Führungsebene der Landes-Jusos: Falco Wehmer (24) aus Freiburg will Amtsinhaberin Stephanie Bernickel nachfolgen, die noch nicht erklärt hat, ob sie im Juni zur Wiederwahl antreten wird. Ihr Name ist mehrfach im Zusammenhang mit der widerrechtlichen Weitergabe von Mitgliederdaten aufgetaucht. Ein Verfahren beim Landesbeauftragten für den Datenschutz ist allerdings bisher nicht eingeleitet worden.

Mitten im Mitgliederentscheid im vergangenen Herbst, als die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier schlussendlich erfolglos um ihr Amt kämpfte, sorgte Wehmer schon einmal für Schlagzeilen. "Kevin würde Leni wählen", postete der Freiburger Student, der einer von nur zwei Vertretern des linken Flügels im achtköpfigen Vorstand des SPD-Nachwuchses ist. Sie wurden, wie inzwischen bekannt ist, von den anderen sechs Mitgliedern und auch von Bernickel selbst mehrfach absichtlich nicht über bestimmte interne Vorgänge informiert. Der Grund: Anders als die anderen Vorständler warben sie für Breymaier und nicht für ihren Herausforderer Lars Castellucci.

Jetzt schlüpft Wehmer seinerseits in die Rolle des Herausforderers. In einem vierseitigen Schreiben bietet er sich für einen Neubeginn der Jusos im Südwesten an. In seinem Brief verspricht der bisherige Landesvize einen "offenen Meinungsaustausch und offene Debatten". Im Verband laufe "an grundlegenden Stellen einiges schief". Mehrheitsbeschaffung, die darauf beruhe, im nichtöffentlichen Raum Mitgliederlisten zu führen, "hat in unserer demokratischen Denkweise keinen Platz". Und weiter: "Wir brauchen den Mut, alte Gräben zu schließen und gemeinsam Seit' an Seit' für die Sozialdemokratie und Gerechtigkeit zu kämpfen."

Nach den bisherigen Mehrheitsverhältnissen hat Wehmer derzeit zwar keine Chancen, Bernickel abzulösen oder ihr nachzufolgen. Allerdings berichten Kreisvorsitzende nicht nur im Netz über anhaltenden Unmut an der Basis. Unter anderem deshalb, weil von der aktuell laufenden sogenannten "Zuhörtour" des Juso-Vorstands die beiden linken Mitglieder abermals ausgeschlossen seien.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Ein Theaterstück, das nachhallt

05.04.2019
Politisches Jugendtheater
Rastatt (xs) - Zwei Schüsse, die alles ändern werden. Zwei Jugendfreunde, Robin und Frederik. Einer wird zum Helden wider Willen und der andere zum Märtyrer. Das Phoenixtheater eröffnete die Theatersaison 2019/20 mit "Der Schuss", einem Stück über Rechtspopulismus (Foto: xs). »-Mehr
Rastatt
Theater ist für Schüler ´superwichtig´

27.03.2019
Schüler ins Theater holen
Rastatt (sl) - Schulklassen will das Phoenixtheater Rastatt gezielt ansprechen und hat deshalb für sein neues Stück "Der Schuss" ein Rahmenangebot für Schulen entwickelt. Theaterpädagogin Jacqueline Frittel erklärt im Interview, worum es ihr und den jungen Darstellern geht (Foto: sl). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

17 Milliarden Lämpchen erstrahlen laut einer aktuellen Umfrage in der Advents- und Weihnachtszeit in deutschen Haushalten. Schmücken auch Sie ihr Heim mit Lichterketten?

Ja, ein wenig.
Ja, üppig.
Nein.

https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1