https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Fokus auf Nachhaltigkeit
Fokus auf Nachhaltigkeit
26.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Jürgen Volz

Karlsruhe - Weniger Kunststoffverpackungen, mehr Bio-Produkte und sogar eine "vegane" Holzzahnbürste: Die Drogeriemarktkette dm hat sich einem nachhaltigen Umweltschutz verschrieben. Dazu gehört auch der Einsatz von mehr Recyclingmaterial. Der Karlsruher Konzern ist Initiator des sogenannten Rezyklat-Forums, dem sich inzwischen bundesweit 29 Händler, Entsorger und Verpackungshersteller angeschlossen haben.

Das Rezyklat-Forum hat sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein der Menschen für die Kreislaufwirtschaft zu erhöhen sowie Kunststoffverpackungen zu reduzieren, um höhere Recyclingquoten zu erzielen. Langfristig wollen die Mitglieder, darunter Rossmann, Globus-SB-Warenhäuser und Beiersdorf, den Recyclinganteil in ihren Produkten drastisch erhöhen, sagte gestern der bei dm für Marketing und Beschaffung zuständige Geschäftsführer Sebastian Bayer in Karlsruhe. Um Transparenz zu schaffen, bemühten sich derzeit die Mitglieder um ein gemeinsames Zeichen, das den Verbrauchern die Rezyklat-Anteile beim Kauf der Produkte direkt am Regal aufzeigt, so Bayer. Unter Rezyklaten versteht man wiederverwertbare Sekundärrohstoffe.

Unterdessen setzt der Karlsruher dm-Konzern im laufenden Geschäftsjahr (1. Oktober 2018 bis 30. September 2019) sein Wachstum fort: In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres erhöhte sich der Umsatz konzernweit um 3,6 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro; in Deutschland wuchs dm auf 4,2 Milliarden Euro (plus 2,2 Prozent). Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet dm-Chef Erich Harsch mit einem Umsatzplus von zwei Prozent. Konzernweit sind knapp 61 700 Menschen für dm tätig, davon rund 41 290 in Deutschland.

Man sei auf einem guten Weg zu 600 Millionen Kunden, 293 Millionen waren es im ersten Halbjahr in den 1 977 deutschen dm-Märkten, sagte Harsch gestern. Angesichts von weiteren 32 geplanten Neueröffnungen könnte schon Ende September der zweitausendste Markt den Betrieb aufnehmen. Wobei sich die Expansion zuletzt deutlich verlangsamt hat. Der dm-Chef schreibt dies unter anderem einer gewissen Sättigung des Heimatmarkts zu. Dort wiederum hat der Branchenprimus laut Harsch seinen Marktanteil auf nun 24,1 Prozent ausbauen können. Den Hauptanteil am Geschäft mit Drogeriewaren haben aber immer noch mit 53,6 Prozent Discounter, Lebensmittelhändler und andere Verkäufer wie etwa Apotheken.

Umso wichtiger ist für dm das Auslandsgeschäft. Im ersten Geschäftshalbjahr stieg dort der Umsatz auf 1,37 Milliarden Euro. "Richtig gut" sei es in Italien gelaufen, sagte Harsch. Auch die Märkte in Rumänien, Tschechien und Serbien tragen demnach zum Wachstum bei. Selbst in Südkorea finden Kunden seit Jahresanfang bekannte dm-Marken in den stationären Märkten und Online-Plattformen des asiatischen Handelsunternehmens Lotte.

Apropos dm-Marken: Aufgrund von eng gefassten rechtlichen Vorgaben bezüglich gesundheitlicher Versprechungen bei Produkten wurde die bekannte Marke "Das Gesunde Plus" in Mivolis umbenannt. Gleichzeitig baute die Drogeriemarktkette mit "Sportness" und "Seinz." seine Eigenmarken weiter aus. "Seinz.", das in den Filialen seit kurzem eine eigene und speziell gestaltete Regalfront hat, trage dem zunehmenden Körperpflegebewusstsein der Männer Rechnung, sagte Harsch. Immerhin seien rund 25 Prozent der dm-Kunden im stationären Handel männlich.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Kuppenheim
Pumas sind gewarnt

24.04.2019
Pumas sind gewarnt
Kuppenheim (red) - Im Fokus des dritten Spieltags der Motoball-Bundesliga Süd steht am Samstagabend das Spitzenspiel zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und dem MSC Taifun Mörsch. Ebenfalls am Samstag empfängt Philippsburg den MSC Puma Kuppenheim (Foto: fuv). »-Mehr
Nürnberg / Stuttgart
Weniger Kinder leben mit Harzt-IV

23.04.2019
Weniger Kinder leben mit Hartz-IV
Nürnberg/Stuttgart (lsw) - Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Hartz-IV-Haushalten in Baden-Württemberg ist erstmals seit Jahren wieder gesunken. Ende 2018 lebten 156.770 unter 18-Jährige in Bedarfsgemeinschaften, wie die Regionaldirektion mitteilte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Millionen für den Lärmschutz

23.04.2019
Millionen für den Lärmschutz
Stuttgart (lsw) - Rund 11,3 Millionen Euro hat die Deutsche Bahn im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg in den Schallschutz investiert. Mit dem Geld errichtet sie mehr als fünf Kilometer neue Schallschutzwände. Bis 2020 soll der Schienenlärm an den Strecken halbiert werden (Foto: dpa). »-Mehr
Loffenau
Die Kühe mit dem treuen Blick

20.04.2019
Die Kühe mit dem treuen Blick
Loffenau (sazo) - Dass zu Ostern nicht immer Hühner und Hasen im Fokus stehen, beweist die Loffenauer Künstlerin Krimhilde Greul. Zum wiederhalten Mal präsentierte die Hobbymalerin im Frühling ein gänzlich neues Sortiment ihrer beliebten Holzmalereien (Foto: Zoller). »-Mehr
Hügelsheim
´Sehr zufrieden´ am Erländersee

18.04.2019
"Sehr zufrieden" am Erländersee
Hügelsheim (sawe) - Die Mosquito-Strandbar am Erländersee in Hügelsheim ist in ihre zweite Saison gestartet. Die Betreiber zeigen sich "sehr zufrieden" mit der Premiere im vergangenen Jahr. Inzwischen ist der hochwassergerechte Umbau des Gebäudes nahezu abgeschlossen (Foto: sawe) »-Mehr
Umfrage

Am 9. November 1989 wurde die Mauer in Berlin von Bürgern der DDR überwunden. Was meinen Sie: Sind wir 30 Jahre nach dem Mauerfall wieder zu einer Nation zusammengewachsen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.

https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1