https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Klinikum Mittelbaden strukturiert sich um
25.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Volker Neuwald

Baden-Baden - Was sich bereits im Sommer in groben Zügen abgezeichnet hat, konkretisiert sich nun: Das Klinikum Mittelbaden strukturiert sich weiter um. Das hat Veränderungen im Leistungsangebot der einzelnen Klinikstandorte zur Folge. Betroffen sind vor allem Ebersteinburg und Forbach.

Geschäftsführer Jürgen Jung erklärte gestern im BT-Gespräch Details. Er betonte, dass die Mitarbeiter informiert seien und dass keine Arbeitsplätze wegfallen. Angestrebt sind Einsparungen von rund 1,5 Millionen Euro im Jahr, die bis 2022 Schritt für Schritt realisiert werden sollen.

Schmerztherapie: Die heute in Ebersteinburg angesiedelte Schmerztherapie soll zum 1. April 2020 nach Bühl umziehen. Die im Schnitt 15 stationären Schmerzpatienten sowie die Schmerzambulanz werden am dortigen Standort integriert. "Genutzt werden dafür die Räume der vor drei Jahren geschlossenen Frauenklinik", so Jung, "die Räume werden vorher ertüchtigt". Die Konzentration stelle eine sinnvolle medizinische Ergänzung zum in Bühl bereits bestehenden Leistungsangebot Handchirurgie, Neurochirurgie und Altersmedizin dar.

Palliativmedizin: Das palliativmedizinische Angebot in Ebersteinburg wird mit dem gleich gelagerten Angebot im Palliativzentrum Ottersweier-Hub zusammengeführt. Dort stehen laut Jung derzeit zehn Betten zur Verfügung. Die drei bis fünf Betten aus Ebersteinburg kommen hinzu.

Hospizangebot: Jung tritt Gerüchten entgegen, dass das Hospiz geschlossen werden solle. "Das Gegenteil ist korrekt: Ebersteinburg ist der richtige Standort." Durch den Wegfall von Schmerztherapie und Palliativmedizin entstehen zusätzliche Raumkapazitäten. Es könnten im zweiten Obergeschoss bis zu zwölf weitere Hospizplätze hinzukommen, "also eine Verdopplung". Alle bestehenden Plätze seien belegt. Weitere pflegerische Angebote sind als Ergänzung vorgesehen. Zunächst müssten aber Gespräche mit den Partnern geführt werden, unter anderem Kostenträger, Förderverein und Stiftung.

Krankenhaus Forbach: Das bisher in Forbach und in Bühl vorhandene altersmedizinische Angebot soll in der zweiten Jahreshälfte 2020 in Bühl konzentriert werden. "Als Folgenutzung für die bisherige Bettenstation wird eine Ausweitung des bereits bestehenden Kurzzeitpflegeangebots um eine vollstationäre Pflege auf ihre wirtschaftliche Umsetzbarkeit hin überprüft", heißt es in einem Pressetext des Klinikums. "Daneben ist bereits mit dem Umbau der bisherigen Küche in eine Tagespflegeeinrichtung begonnen worden. Die künftig etwa 14 Plätze umfassende Einrichtung wird von der Sozialstation Forbach-Weisenbach betrieben." Nach Auskunft von Jürgen Jung steht die Vertragsunterzeichnung kurz bevor.

Welche Angebote stehen der Bevölkerung noch in Forbach zur Verfügung? Es gebe weiterhin eine niedergelassene Allgemeinmedizinerin und Sprechstundenangebote von Chefärzten des Klinikums, zählt Jung auf, des Weiteren operative augenärztliche Leistungen durch eine Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Augenärzte, was öffentlich gar nicht so sehr bekannt sei. Weiter erwähnt Jung, dass die Kooperation mit der DRK-Rettungswache optimiert und diese ins Hauptgebäude verlegt werde. "Der Notfallstandort bleibt erhalten." Langfristig könnte Forbach durch diese Maßnahmen in ein "wohnortnahes, medizinisches und pflegerisches Versorgungsangebot überführt und als Gesundheits- und Pflegezentrum gesichert werden.

Alle geplanten Veränderungen hat der Aufsichtsrat der Klinikum Mittelbaden gGmbH den Gesellschaftern zur Entscheidung vorgelegt. Der Gemeinderat Baden-Baden berät am 7. Oktober, der Rastatter Kreistag am 22. Oktober.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Klinikum Mittelbaden strukturiert um

24.09.2019
Klinikum Mittelbaden strukturiert um
Baden-Baden (red) - Das Klinikum Mittelbaden verändert sein Angebot. Mehrere Standorte sind von Umstrukturierungen betroffen. Die Akutmedizin wird auf Balg, Rastatt und Bühl konzentriert. In Forbach wird beispielsweise der Pflegebereich ausgebaut (Symbolfoto: red/av). »-Mehr
Sasbach / Achern
Klare Positionierung für Klinikum-Neubau in Achern

19.09.2019
Klare Position für Klinikum
Sasbach/Achern (red/hei) - Die Gemeinderäte von Achern und Sasbach haben sich nichtöffentlich zum Austausch getroffen. Der Acherner OB Klaus Muttach und Sasbachs Bürgermeister Gregor Bühler sprachen sich dabei eindeutig für den Klinikum-Neubau aus (Foto: Stadt Achern). »-Mehr
Rastatt
Zusammenstoß: Zwei Verletzte

18.09.2019
Zusammenstoß: Zwei Verletzte
Rastatt (red) - Beim Zusammenstoß von zwei Autos sind am Dienstag gegen 21.15 Uhr auf der Kreuzung Ottersdorfer Straße/Oberwaldstraße zwei Autofahrerinnen verletzt worden. Beide gaben an, bei "Grün" gefahren zu sein. Die Polizei sucht deshalb Zeugen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Sperrmüll angebrannt

18.09.2019
Sperrmüll angebrannt
Rastatt (red) - Unbekannte haben am Dienstagabend in einem Hinterhof der Bahnhofstraße Sperrmüll in Brand gesetzt. Das Feuer wurde von einem Passant entdeckt, der einen Löschversuch startete und dabei leicht verletzt wurde. Weitere Gebäude waren nicht in Gefahr (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Einfach nur eine Herzenssache

17.09.2019
Hilfstransport nach Kalarasch
Bühl (gero) - Niemand kennt die Zahl der bisherigen Hilfstransporte so genau. Nur eines steht fest: Am Donnerstag kurz nach Mitternacht startet auf dem Gelände der Bühler Feuerwache ein weiterer Konvoi in die Bühler Partnerregion Kalarasch. Solche gibt es seit 1991 (Foto: Hammes). »-Mehr
Umfrage

Am Donnerstagabend findet die Bambi-Gala erstmals in Baden-Baden statt. Werden Sie sich die Übertragung im Fernsehen anschauen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich noch nicht.

https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1