Raumnot beiderseits der Vincentistraße
An der Vincentistraße liegen das Gymnasium Hohenbaden (linker Pfeil) und die Vincenti-Grundschule (rechs).  Foto: wiwa
14.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Nina Ernst

Baden-Baden - Für Diskussionen sorgte in der jüngsten Sitzung des städtischen Schul- und Sportausschusses der Platzmangel, der am Gymnasium Hohenbaden (Hoba) herrscht. Schon seit Jahrzehnten habe das Hoba zu wenig Räume, hieß es da von Stadträtin Astrid Sperling-Theis (Grüne) und CDU-Stadtrat Ansgar Gernsbeck.

Hintergrund

Und in der Tat weicht das Hoba seit Anfang der 1970er Jahre auf Räume in der Vincenti-Grundschule gegenüber aus. Das bestätigt der Rektor der Vincenti-Grundschule, Werner Schmall, und auch die Stadtpressestelle schreibt auf Nachfrage, dass es in den Akten Hinweise darauf gebe, dass das Gymnasium Hohenbaden schon seit Anfang der 70er Jahre Räume in der Vincenti-Grundschule nutzt, um den Platzbedarf an Klassenzimmern zu decken.

Schmall gibt einen Einblick in die Historie und erzählt, dass es in den 60er Jahren "drei kranke Hauptschulen" (Lichtental, Theodor-Heuss und Vincenti) in der Kurstadt gegeben habe, und man darum 1972 eine - und zwar die Vincenti-Hauptschule - geschlossen habe. Dort seien daraufhin natürlich Räume frei geworden, da nur noch die Grundschule im Gebäude betrieben wurde - und so bezog das Hoba zwei Räume.

Im Ausschuss informierte die Verwaltung darüber, dass dem Hohenbaden diese beiden Räume ab nächstem Schuljahr nicht mehr zur Verfügung stünden. Grund dafür ist der erhöhte Bedarf an Nachmittagsbetreuungsplätzen der Vincenti-Grundschule. Sperling-Theis veranlasste dies zur Aussage, dass das Hoba schon immer "stiefmütterlich" behandelt werde. Und Stadtrat Gernsbeck hob hervor, dass Alt-Bürgermeister Michael Geggus noch im Oktober zugesichert habe, dass die zwei Räume "ausschließlich" dem Hoba zustünden.

Schmall betont jedoch: "Wenn wir diese Räume nicht bekommen, haben wir keine Entwicklungsmöglichkeiten." Er schildert, dass 1998 an der Vincenti-Schule die Kernzeitbetreuung für damals zehn Kinder eingeführt worden sei, 2012 sei die Nachmittagsbetreuung hinzugekommen. Mittlerweile nutzten über 70Kinder die Kernzeitbetreuung, für die man eigentlich nur einen Raum zur Verfügung habe. Mit Ausnahme: Seit ungefähr 2012 besteht laut Schmall der Kompromiss, dass das Hoba morgens und die Vincenti-Schule mittags die beiden Räume belegt. Der Schulleiter rechnet damit, dass in Zukunft 120 bis 180 Schüler betreut werden müssen. Momentan habe die Grundschule, die circa 180 Kinder besuchen, kein Krankenzimmer, kein Lehrmittelzimmer und kein Kleingruppenzimmer. "So können wir nicht arbeiten", sagt Schmall, man brauche mehr Platz.

Im Vincentigebäude ist außerdem eine privatwirtschaftlich geführte Tanzschule untergebracht. 1991 hatte der Gemeinderat laut Stadtpressestelle beschlossen, das Dachgeschoss für "Zwecke des Tanzsports und der Tanzausbildung auszubauen". Diesem Ausbau fielen auch zwei Räume der Schule zum Opfer, die zum Aufgang ausgebaut wurden. Denn der Denkmalschutz habe es verboten, ein Treppenhaus an die Außenfassade anzubringen. Bis auf die zwei jetzt schmerzlich fehlenden Räume stört laut Schmall die Tanzschule den Grundschulbetrieb nicht.

Timon Binder, Direktor des Gymnasiums, bestätigt wie Schmall, dass Gespräche zwischen den Bildungseinrichtungen und der Stadt laufen. Beschlossen ist laut Stadtpressestelle noch nichts. Binder: "Wir hoffen, dass wir kurzfristig in den Räumen bleiben können." Langfristig suche man nach einer Lösung, "die die Schüler vom Reisen abhält". Binder nimmt die Worte von Bürgermeister Roland Kaiser auf, dass die "zündende Idee" noch gefunden werden müsse. Eingeschränkt ist man auf der Suche einer langfristigen Lösung durch den Denkmalschutz: Schon 2009 hatte das Hoba versucht, durch einen Umbau vier Räume hinzuzugewinnen - ohne Erfolg. Denkmalschützer waren damals dagegen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Kinder im Auto nicht angeschnallt

23.05.2018
Kinder im Auto nicht angeschnallt
Rastatt (red) - Weil ein Autofahrer drei Kinder nicht angemessen gesichert hat, erwartet ihn nun eine Anzeige und ein Punkt in Flensburg. Zwei Kinder saßen unangeschnallt auf den Sitzen des Ford, ein weiteres Kind befand sich im Fußraum hinter dem Fahrersitz (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
´Freuen uns über jeden Helfer

03.04.2018
Über die Arbeit des Tierheims
Baden-Baden (red) - Wie funktioniert die Arbeit im Tierheim Baden-Baden? Das wollten Daniela Burov und Celine Himmel vom Bühler Windeck-Gymnasium wissen. Die beiden haben dafür in Interview mit Jessica Reichynek geführt, Leiterin der Tierheim-Jugendgruppe (Foto: Zorn). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In fast jedem Supermarkt oder Baumarkt stehen Sammelboxen für alte Batterien. Doch nur knapp die Hälfte des Mülls landet dort. Geben Sie Ihre Batterien dort ab?

Ja.
Hin und wieder.
Nein.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
Raumnot beiderseits der Vincentistraße1