http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
VW Gerstenmaier zieht um nach Oos-West
VW Gerstenmaier zieht um nach Oos-West
09.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Das Autohaus Gerstenmaier wird in den kommenden Jahren ins Gewerbegebiet Oos-West umziehen. Auf dem derzeitigen Firmengelände am Ebertplatz sollen dann Wohngebäude und kleingewerblich genutzte Bauten entstehen. Das geplante Gebäudeensemble soll architektonisch ein Ausrufezeichen am Eingang zur Innenstadt setzen und mit dem auf der anderen Straßenseite der Jagdhausstraße geplanten Neubau für die Firma Grenke harmonieren.

"Wir sind hier wahnsinnig beengt", sagt Geschäftsführer Wolfgang Bauschatz. Die immer wichtiger werdende Elektromobilität zwinge zum Handeln. "Wir brauchen Ladestationen, eine neue Werkstattausrüstung sowie größere und mehr Räume." Auch die Präsentation der neuen Technik für die Kunden werde künftig eine größere Rolle spielen.

Deshalb plant man bei Gerstenmaier einen Neubau im florierenden Gewerbegebiet jenseits der Bahnlinie. "Mittelfristig, also in den kommenden fünf Jahren, werden wir auf das Grundstück ziehen, das zwischen unserem Audi-Betrieb und dem Möbelhaus Mömax liegt", sagt Bauschatz. Das Gelände dort sei etwa doppelt so groß wie das jetzige Areal am Ebertplatz. "Wir haben die Zeichen der Zeit erkannt und werden diesen Schritt machen", versichert er.

Das derzeitige von der Oos und der Grünen Einfahrt eingerahmte Firmengelände in der Jagdhausstraße 1 wolle man "Hand in Hand mit der Stadt entwickeln", sagt er. Das jetzige Firmengebäude inklusive dem auf dem Areal befindlichen Wohnhaus, das nicht unter Denkmalschutz steht, soll abgerissen werden. "Wir möchten stattdessen einen ganz besonderen Hingucker am Ortseingang von Baden-Baden schaffen." Der Gestaltungsbeirat habe sich bereits mit dem vom Architekturbüro Kohlbecker vorgelegten ersten Planungsentwurf für den Neubau beschäftigt.

Baubürgermeister Alexander Uhlig bestätigt das. Auf dem derzeitigen Autohaus-Areal sei eine "gute städtebauliche Entwicklung" in Sicht, sagt er und lobt die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Investor ausdrücklich. "Wir wollen das weiter betreiben und schauen, dass dort etwas Gutes und Gewinnbringendes für Baden-Baden entsteht."

Uhlig und Bauschatz betonen unisono, dass die Veränderung die Verkehrssituation an dieser Stelle entscheidend verbessern werde. Das Autohaus verursache schließlich einen beträchtlichen Anteil des Autoaufkommens, das den Verkehr zwischen Zubringer und Aumattstraße an der Ampel immer wieder ins Stocken bringt, räumt Bauschatz ein.

Wegzug verbessert



die Verkehrssituation

Auch die wegen der Zufahrt zur Firma dort positionierte zweite Ampel bremst den Verkehr aus. Der am Ebertplatz geplante Neubau soll laut Bauschatz "Wohnen und Kleingewerbe miteinander vereinen". Der Autoverkehr werde also deutlich geringer ausfallen als bei dem Autohaus. Frei wird durch den Gerstenmaier-Umzug auch der Flößerweg, der sich in Privatbesitz befindet und von dem Autohaus als zusätzliche Ausstellungsfläche angemietet ist. Dieser Straßenzug liegt in dem Gebiet, das im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs im Auftrag der Stadtverwaltung überplant worden war. Unter anderem hatten die Planer an dieser Stelle den Bau eines Kiosks und eine Fußgängerbrücke über die Oos vorgesehen (wir berichteten).

Der VW-Standort von Gerstenmaier am Ebertplatz hat etwa 80 Mitarbeiter. Laut Bauschatz werden dort etwa 800 Neuwagen und 450 Gebrauchtfahrzeuge pro Jahr verkauft. Die Autohaus-Gruppe war vor einigen Jahren bereits mit der Marke Audi vom ehemaligen Standort an der B 3 in Sinzheim nach Oos-West umgezogen. Anfangs habe man Bedenken gehabt, ob das Gewerbegebiet wirklich ein guter Standort sei, sagt Bauschatz. Audi habe seit dem Umzug aber eine tolle Entwicklung genommen. "Ich habe keine Bedenken, dass das mit VW auch klappt ", ist der Geschäftsführer optimistisch.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Otto-Katalog Frühjahr/Sommer 2019 wird der letzte sein, den es in gedruckter Form gibt. Er lohnt sich für den Versandhändler nicht mehr. Bestellen Sie noch Ware per Katalog?

Ja, regelmäßig.
Gelegentlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
VW Gerstenmaier zieht um nach Oos-West1