https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Stadtbahn ohne Chance
14.03.2019 - 00:00 Uhr
Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Zu teuer, wenig Platz: Einer Stadtbahn auf der Rheinstraße geben Gutachter kaum Chancen. Die Planung von 1999 sei heute wirtschaftlich nicht umsetzbar, sagte Oberbürgermeisterin Margret Mergen gestern. Allenfalls eine Schnellbahn vom Zentrum entlang der B 500 zum Bahnhof und eventuell weiter zum Airpark könnte überlegenswert sein.

Ob eine solche Idee verfolgt wird, darüber soll der Gemeinderat im Herbst diskutieren. Ebenso über weitere Ideen der Gutachter vom Büro PTV zu Verbesserungen des Busverkehrs und zum Umbau des Ebert- und des Verfassungsplatzes (siehe weiterer Bericht). "Jetzt lassen wir die Erkenntnisse erst einmal sacken. Bis Herbst werden wir sie in ein Gesamtkonzept einbinden und dann diskutieren, welchen Weg wir weitergehen wollen", skizzierte die OB das weitere Vorgehen. Die Stadträte waren am Dienstag über die Studie und das regionale Mobilitätskonzept informiert worden.

Baden-Baden müsse Pendlern eine interessante Alternative bieten, damit sie das Auto stehen lassen, so Mergen. Zudem gehe es darum, Gäste störungsfrei in die Stadt und wieder hinaus zu transportieren. Also sei die Stadtbahn in erster Linie ein Verkehrsmittel, das das Rheintal mit der Innenstadt verbinden könnte, beispielsweise als Schnellbahn zwischen Bahnhof und Innenstadt. "Es wäre eine weitere Prüfung nötig, um festzustellen, ob es sich lohnt, dafür eine Planung anzufangen", meinte sie. Der innerstädtische Nahverkehr werde dagegen auch künftig weiter durch Busse geleistet, meinte die OB, denn eine Stadtbahn über die Rheinstraße, wie 1999 angedacht, ist laut Gutachten kaum denkbar. Zwar komme man, wenn man die damals angenommenen Kosten und Fahrzeiten zugrunde legt, bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung auf einen knapp positiven Wert. Allerdings lägen die Baukosten heute weitaus höher als angenommen, nämlich bei insgesamt über 60 Millionen Euro. Zudem seien 14 Minuten Fahrzeit von der Innenstadt zum Bahnhof "zu gering angesetzt", meinten die Gutachter, sodass die Streckenführung durch die Weststadt insgesamt unwirtschaftlich werde. So sah es auch die OB, die betonte, dass sich die Gutachter auch über den Bau einer Seilbahn Gedanken gemacht hätten. Diese schlüge laut Mergen aber mit deutlich höheren Kosten als eine Stadtbahn zu Buche.

Kommentar

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Feuertod in Altenheim: Pfleger freigesprochen

13.03.2019
Pfleger freigesprochen
Karlsruhe (lsw) - Ein 24 Jahre alter Hilfspfleger ist im Mordprozess um den Feuertod einer 82-Jährigen freigesprochen worden. Dem Karlsruher Landgericht reichten die Beweise nicht aus, den Mann wegen der Brandstiftung in einem Altenheim in Oberderdingen zu verurteilen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Investor blitzt bei Ortschaftsrat ab

13.03.2019
Keine Mehrheit für Seniorenzentrum
Bühl (sie) - Der Ortschaftsrat Neusatz hat sich am Dienstagabend mehrheitlich gegen den Bau eines Seniorenzentrums auf dem Gelände des Klosters Neusatzeck ausgesprochen (Foto: bema). Der Investor hatte im Vorfeld angekündigt, gegen eine Ablehnung juristisch vorgehen zu wollen. »-Mehr
Rheinmünster
Tuifly wieder am Baden-Airpark

13.03.2019
Tuifly wieder am Baden-Airpark
Rheinmünster (red) - Der Ferienflieger Tuifly kehrt nach einer kurzen Pause an den Baden-Airpark zurück. Ab dem 24. Mai bietet er unter seinen Flugnummern Verbindungen der Sundair an. Der Mutterkonzern TUI wird zudem eine Maschine ganzjährig in Mittelbaden stationieren (Foto: pr). »-Mehr
Karlsruhe
´Das Fest´ mit drei neuen Acts

13.03.2019
"Das Fest" mit drei neuen Acts
Karlsruhe (red) - "Das Fest" in Karlsruhe nimmt weiter Gestalt an. Am Mittwoch haben die Veranstalter drei weitere Acts für das Festival (19. bis 21. Juli, Günther-Klotz-Anlage) bekannt gegeben: Faber und Querbeat werden am Freitag, die Rival Sons am Sonntag spielen (Foto: dpa/av). »-Mehr
Karlsruhe
Windböe deckt Dach ab

13.03.2019
Windböe deckt Dach ab
Karlsruhe (red) - In Karlsruhe ist durch eine Windböe ein Dach eines Neubaus abgedeckt worden. Als Ursache vermutet die Polizei, dass Arbeitsmaterial nicht richtig gesichert worden war. Durch den Vorfall entstanden auch in der Umgebung Schäden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Umfrage

Von wegen Miesepeter: Rund 66 Prozent der Deutschen sagen in einer aktuellen Umfrage, dass sie derzeit glücklich sind, 27 Prozent bezeichnen sich als unglücklich. Wie ist Ihr Gemütszustand?

Glücklich.
Unglücklich.
Kommt auf den Lebensbereich an.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
Stadtbahn ohne Chance1