https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Baubeginn erst nach Christkindelsmarkt
Baubeginn erst nach Christkindelsmarkt
30.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Henning Zorn

Baden-Baden - Grünes Licht gab gestern der Hauptausschuss für eine weitere Großbaumaßnahme im Herzen der Stadt: Der Neubau der Reinhold-Fieser-Brücke wird rund drei Millionen Euro kosten, wobei man auf rund eine Million Euro an Fördermitteln hofft.

Da die Stand- und die Verkehrssicherheit des Bauwerks nicht mehr gegeben sind, kann die bestehende Brücke nicht mehr repariert, sondern muss komplett erneuert werden. Dafür wird eine Bauzeit von etwa neun Monaten angesetzt, wobei sich der Beginn der Arbeiten - wie gestern bekannt wurde - etwas nach hinten verschiebt.

Ursprünglich sollte noch im Herbst oder Winter dieses Jahres gestartet werden, doch laut Rolf Basse, Abteilungsleiter Tiefbau, wolle man nun erst Mitte Januar 2020 loslegen. Diese Entscheidung sei nach Gesprächen mit der Baden-Baden Events GmbH aus Rücksicht auf den Christkindelsmarkt gefallen.

Basse wies darauf hin, dass der Bereich der Fieser-Brücke während der Bauarbeiten für den Kfz-Verkehr komplett gesperrt werde. Da die Brücke aber aus vier Teilen bestehe, könne man für Fußgänger und Radfahrer hier immer eine Querungsmöglichkeit schaffen: "So bleibt hier die Verkehrsbeziehung zwischen Zentrum und Kurbereich erhalten."

Oberbürgermeisterin Margret Mergen meinte: "Das wird eine logistische Herausforderung." Irritationen könne es bei Autofahrern geben, die durch die Kreuzstraße fahren und dann nicht weiterkommen.

Der Neubau der Brücke ist nicht nur hinsichtlich der Unterkonstruktion und des eigentlichen Brückenbaus eine aufwendige Angelegenheit. Notwendig ist auch die komplette Demontage aller Brückenaufbauten, wobei der Denkmalschutz ein Wörtchen mitzureden hat, denn schließlich wurde die gesamte Reinhold-Fieser-Brücke (früherer Name: Leopoldsbrücke) bereits im Jahr 1928 überwiegend aus vorgefertigten Bauteilen aus Kunststein errichtet.

So müssen die denkmalgeschützten Bereiche vor einer Demontage genau vermessen und hinsichtlich ihrer Schäden erfasst werden. Eine Fotodokumentation soll den jetzigen Zustand zusätzlich beleuchten. Um die spätere Zusammensetzung wieder zu ermöglichen, müssen Pläne mit Nummerierungen und Zugehörigkeiten der Bauteile angefertigt werden. Manche Erkenntnisse über die Verbauung der Einzelteile wird man erst nach Entfernung der Abdeckplatten der Brüstung gewinnen können.

Im Blickpunkt stehen auch die großen Terrakotta-Vasen, die ein prägendes Element der Brückengestaltung sind. Es gibt die Vermutung, dass die Vasen im Erbauungsjahr von dem Künstler Max Laeuger geschaffen und in der Karlsruher Majolika hergestellt wurden. Beweise dafür stehen allerdings noch aus.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ottersweier
Baubeginn für drei neue Gruppenräume

26.04.2019
Drei neue Gruppenräume
Ottersweier (red) - Der Kindergarten St. Marien in Ottersweier wird um drei Gruppenräume für Krippenkinder erweitert. Der obligatorische Spatenstich unter Beteiligung der Kleinen dokumentierte: Die Arbeiten für den rund 990 000 teuren Anbau sind im Gang (Foto: mig). »-Mehr
Karlsruhe
´Wir müssen komplett ausziehen´

18.04.2019
Karlsruhe räumt Kunsthalle leer
Karlsruhe (cl) - Die umfassende Sanierung der Kunsthalle Karlsruhe soll 2022 beginnen, wie das Kunstministerium bestätigt. Das Museum wird wohl ab Mitte 2021 komplett ausgeräumt. Die Karlsruher Passion zieht nach Köln. Diese Ostern ist sie aber auf jeden Fall noch da (Foto: Viering). »-Mehr
Sinzheim
Stein auf Stein für das neue ´Wiesenhaus´

16.04.2019
"Wiesenhaus": Es kann losgehen
Sinzheim (ar) - Vor knapp einem Jahr hatte der Sinzheimer Gemeinderat die Entwurfsplanung für den Neubau einer Kinderkrippe in Kartung genehmigt. Nun fand der offizielle Spatenstich für das neue "Wiesenhaus", in dem 20 Kinder betreut werden können, statt (Foto: Gangl). »-Mehr
Gernsbach
´Das bereichert unsere Stadt´

12.04.2019
"Das bereichert unsere Stadt"
Gernsbach (red) - "Trotz einigem Gegenwind setzen wir das Vorhaben jetzt in die Tat um", freute sich Tobias Wüst über den ersten Spatenstich, der den offiziellen Baubeginn des Projekts der ABCE (A better Choice of Estate GmbH & Co. KG) in der Schwarzwaldstraße symbolisierte (Foto: stj). »-Mehr
Heilbronn
Ideen für ein lebendiges Viertel am Fluss

11.04.2019
Vielfältiges Stadtquartier
Heilbronn (mme) - Belegte Heilbronn lange Zeit einen hinteren Platz in Städterankings, könnte das schon bald Geschichte sein. Mit dem neuen Viertel Neckarbogen entsteht dort nämlich gerade ein lebendiges Stadtquartier am Fluss mit innovativen und modernen Gebäuden (mme). »-Mehr
Umfrage

Erstmals gibt es in Deutschland eine Professur für die Erforschung der Auswirkungen von Klimaveränderungen auf die Gesundheit. Ist dieser Schritt nötig?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
Baubeginn erst nach Christkindelsmarkt1