http://www.spk-bbg.de
Kritik an Haltebucht für Reisebusse
Kritik an Haltebucht für Reisebusse
13.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Henning Zorn

Baden-Baden - Mehrheitlich sprach sich der Bauausschuss am Donnerstagabend für die geplante Umgestaltung des Ludwig-Wilhelm-Platzes und der Du-Russel-Straße im Rahmen des zweiten Bauabschnitts im Sanierungsgebiet Südliche Neustadt aus. Dabei wurde aber heftig diskutiert, ob die Haltebucht für Reisebusse zur erwünschten städtebaulichen Aufwertung des Platzes hinter der evangelischen Stadtkirche passt.

Während die Generalerneuerung der Du-Russel-Straße mit einer breiten Treppenanlage im oberen Bereich (wir berichteten) auf grundsätzliche Zustimmung stieß, warfen die städtischen Überlegungen zum Umbau der Verkehrsflächen am Ludwig-Wilhelm-Platz doch einige Fragen auf.

So soll auf der Ostseite des Platzes die Fahrbahn erheblich eingeengt werden, sodass hier nur noch Einbahnverkehr vom Augustaplatz in südliche Richtung möglich sein wird. Die so frei werdenden Flächen sollen für eine durchgehende Fußwegverbindung sowie für diverse Stellplätze (Fahrräder, Taxis, Reisebusse) verwendet werden. In stadtauswärtiger Richtung will man am Ludwig-Wilhelm-Platz außerdem zwei Grünflächen mit jeweils drei Bäumen anlegen.

Die künftige Einbahnregelung mit Fahrbahnverengung stieß bei Alfons Seiterle (CDU) auf grundsätzliche Bedenken. Man nehme sich somit in diesem Bereich die einzige Bypass-Möglichkeit zur Umgehung der Lichtentaler Straße.

Besonders in den kritischen Blickpunkt der Räte rückten aber die drei Kurzhalte-Stellplätze für Reisebusse, die hier vor allem Tagesgäste ein- und aussteigen lassen. Astrid Sperling-Theis (Grüne) meinte, dass diese Planungen den Ludwig-Wilhelm-Platz zu einem Verkehrs- und Wendeplatz machen würden und für eine "Entwertung" der Stadtkirche sorgten. Diesen Vorwurf wies Bürgermeister Alexander Uhlig zurück. Die Busse würden hier auch jetzt schon halten, und zwar direkt an der Sichtachse zur Kirche. Durch die Schaffung von seitlichen Haltepunkten "wird die Kirche wieder mehr herausgehoben".

Heinrich Liesen (FBB) bedauerte hinsichtlich der Umgestaltungsplanung: "Es geht hier nur um Busse und Straßen, aber nicht um Menschen." Die Busse könnten doch "weiter draußen" im Bereich des Gausplatzes halten. Alexander Wieland, Geschäftsführer der für die ganzen Sanierungsprojekte zuständigen städtischen Baugesellschaft GSE, betonte, dass dies keine Alternative sei. Der Gausplatz werde als Abstellfläche im Rahmen des Kongressbetriebs gebraucht. Es gebe für die Haltepunkte der Reisebusse keine andere Möglichkeit. Aber er zeigte sich überzeugt, dass am Ludwig-Wilhelm-Platz "etwas Schönes" herauskommen werde.

Auf Nachfrage betonte die Stadtverwaltung, dass die Reisebusse hier auch künftig nur kurz zum Ein- und Aussteigen halten sollen. Martin Ernst (FBB) vertrat die Ansicht, dass die Entscheidung über die Umgestaltungsmaßnahmen jetzt abgesetzt und bis zur Konstituierung des neuen Gemeinderats verschoben werden sollte. Dies lehnte aber eine Mehrheit des Gremiums ab.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl / Rheinmünster
Zahl der Wildbienen-Arten hat deutlich zugenommen

10.07.2019
Was Blühstreifen bewirken
Bühl/Rheinmünster (red) - Auf zwei Projektflächen in der Oberrheinebene untersucht der Pharmakonzern Bayer zusammen mit verschiedenen Partnern die Auswirkungen von Blühstreifen zwischen Flächen intensiver Landwirtschaft. Am Dienstag wurde Bilanz gezogen (Foto: hap). »-Mehr
Baden-Baden
Südlicher Charme für Du-Russel-Straße

03.07.2019
Umgestaltung geht weiter
Baden-Baden (hez) - Noch wird am Bertholdplatz gearbeitet, doch der zweite Abschnitt der städtebaulichen Projekte im Sanierungsgebiet Südliche Neustadt wirft seine Schatten voraus. Anfang 2020 beginnt die Umgestaltung des Ludwig-Wilhelm-Platzes und der Du-Russell-Straße (Foto: cri). »-Mehr
Rheinmünster
Bürger legen Wert auf Naturschutz

05.06.2019
Konzept zur Entwicklung
Rheinmünster (ar) - Der Gemeinderat Rheinmünster beschäftigte sich jüngst mit dem Konzept "Zukunftsbild Rheinmünster 2035". Rheinmünster will auch künftig ein attraktiver Ort zum Wohnen und Arbeiten bleiben. Mit dem Konzept soll dieses Ziel verwirklicht werden (Foto: ar). »-Mehr
Gaggenau
Innenstadt verändert langfristig ihr Gesicht

04.06.2019
Neues Gesicht für Innenstadt
Gaggenau (uj) - Die Innenstadt von Gaggenau wird ihr Gesicht verändern. Nicht heute, nicht morgen, aber mittel- bis langfristig. Der Gemeinderat wurde über das Ergebnis des Planungsverfahrens zur Mehrfachbeauftragung "Stadtmitte" informiert (Architektengemeinschaft Larob-Laux). »-Mehr
Bühl
Feierstimmung nach langer Reise

25.05.2019
Richtfest auf dem Lörch-Gelände
Bühl (sie) - Richtfest für das aktuell mit Abstand größte Bühler Wohnbauprojekt: Am Freitagnachmittag wurde auf dem Lörch-Gelände gefeiert. Unter dem Titel "Wohnen am Campus" entstehen im Umfeld der historischen Villa Walchner bis Ende des Jahres 39 Wohnungen (Foto: sie). »-Mehr
www.los-rastatt.de
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
Kritik an Haltebucht für Reisebusse1