https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
IG Metall gibt sich kämpferisch
17.06.2019 - 00:00 Uhr
Von Edith Horcher

Bühl - Der Automobilindustrie und ihren Zulieferern steht ein tief greifender Wandel bevor. Transformation ist in diesem Zusammenhang ein Schlüsselbegriff. Was es damit auf sich hat, erläuterten die Redner im Rahmen einer Kundgebung, zu der die IG Metall Offenburg und Betriebsräte der Bühler Automobilzulieferer am Samstag aufgerufen hatten. An Redebeiträgen und Transparenten wurde deutlich, dass auch die betroffenen Belegschaften in Bühl verunsichert sind.

Nach Polizeischätzungen nahmen rund 250 Teilnehmer an der Kundgebung teil, die Gewerkschaft sprach von 160. Entspannte Flanierstimmung herrschte auf dem Platz, der mit Rock- und Popmusik beschallt wurde. Nicht entspannt, sondern alarmierend klang das, was die Arbeitnehmervertreter zu sagen hatten. Kampfbereitschaft signalisierten sie bei der Forderung, den technologischen Wandel mitgestalten zu wollen, um die Arbeitsplätze zu sichern. Die Themen drehten sich um die Mobilität der Zukunft und die Folgen, die weitere Digitalisierung und der nötige ökologische Umbau auf die Arbeitsplätze haben werden.

"Dunkle Wolken brauen sich nicht nur am Himmel zusammen, sondern auch über der Automobilindustrie", zog Werner Schmitt, Mitglied des Betriebsrates bei Schaeffler in Bühl, Parallelen zur derzeitigen Wetterlage. Er ging auf betriebsspezifische Änderungen wie die Tarifbindung ein und schilderte aktuelle Entwicklungen, die für große Verunsicherung sorgen würden.

Vor knapp einem Jahr habe man den Spatenstich für ein neues Entwicklungsgebäude euphorisch gefeiert, doch das Projekt ist mittlerweile gestoppt. Nun werde man mit Schließtagen, Einstellungsstopp und Schichtabsagen konfrontiert. Andere Schaeffler-Standorte seien von Schließung und Produktverlagerung nach Osteuropa bedroht. Schmitt: "Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs trifft unseren Standort mit voller Wucht und somit auch die Region." Die Dieselkrise und weltweite Handelskonflikte täten ihr übriges.

Das Management habe es schlicht verpasst, die Weichen frühzeitig in Richtung E-Mobilität zu stellen. Auch andere deutsche Zulieferer seien nicht viel besser dran. Die asiatische Konkurrenz lehre das Fürchten. "Macht man es sich nicht zu einfach, wenn man in Billiglohnländer verlagert und sich seiner sozialen Verantwortung entzieht?", fragte Schmitt und appellierte an die Teilnehmer: "Lasst uns zusammenstehen und Einfluss nehmen auf unsere Arbeitgeber und die Politik."

Salvatore Vicari, Betriebsrat bei Schaeffler in Homburg, sagte: "Die vor einem Jahr im Schaeffler-Konzern getroffene Zukunftsvereinbarung muss endlich mit Leben erfüllt werden." Die Verunsicherung bei den Belegschaften sei groß. "Die Solidarität an den Standorten ist da. Wir werden uns wehren", sagte Vicari. Die Geschäftsführung müsse jetzt Klarheit schaffen, wie der technologische Umbau erfolgen solle. Die Realisierung des Entwicklungszentrums in Bühl wäre ein gutes Signal gewesen. Er nannte Beispiele von Zulieferern, denen der Wechsel zu alternativen Antriebskomponenten bereits gelungen sei.

Mit einer kämpferischen Rede überzeugte auch der Betriebsratsvorsitzende des Bühler Bosch-Werks Klaus Lorenz die Beschäftigten: "Der Schutz des Klimas und der Arbeitsplätze gehören zusammen. Wir brauchen europaweit geltende Tarifverträge, damit das Ausspielen von Standorten ein Ende hat. Daher: Stopp dem Abbau von Arbeitnehmerrechten, keine Sklavengesetze wie in Ungarn!" Um einen hohen Anteil an Wertschöpfung in Deutschland zu halten, forderte Tom Wolters von der IGM-Bezirksleitung Stuttgart eine progressive Industriepolitik, eine heimische Batteriezellenfertigung und Qualifizierungsmodelle. Als soziale Abfederung forderte er Transformationskurzarbeitergeld. Oberbürgermeister Hubert Schnurr stellte sich in seinem Grußwort solidarisch hinter die Anliegen der Arbeitnehmervertreter, die Arbeitsplätze zukunftssicher zu machen. Für die Stadt hänge viel davon ab, ob dieser Technologiewandel gelinge.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Neckarsulm
Verdi ruft zu Warnstreiks auf

14.06.2019
Verdi ruft zu Warnstreiks auf
Neckarsulm (lsw) - Nach den ergebnislosen Verhandlungen in der Tarifrunde für den Einzelhandel ruft die Gewerkschaft Verdi am Freitag zu Warnstreiks bei der Supermarktkette Kaufland auf. In Neckarsulm werden bei einer Kundgebung 800 Teilnehmer erwartet (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Aus technischem muss ökologischer Fortschritt werden

14.06.2019
IG Metall ruft zur Kundgebung auf
Bühl (red) - Unter dem Motto "Unsere Arbeitsplätze gemeinsam erhalten" ruft die IG Metall für Samstag zu einer Kundgebung auf dem Europaplatz auf. Hintergrund sei die Verunsicherung in der Belegschaft von Schaeffler und Bosch, so die Gewerkschaft (Symbolfoto: Seeger/dpa). »-Mehr
Stuttgart
Verdi ruft zu Warnstreiks auf

07.06.2019
Verdi ruft zu Warnstreiks auf
Stuttgart (lsw) - Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen im Einzelhandel will die Gewerkschaft Verdi den Druck auf die Arbeitgeber noch einmal erhöhen. Für Freitag hat sie Beschäftigte in zahlreichen Städten in Baden-Württemberg zu Warnstreiks aufgerufen (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Aktionsfahrt gegen die Krachmacher

29.05.2019
Aktionsfahrt gegen Krachmacher
Gaggenau (red) - "Fahren mit Spaß - Laut ist out": So lautet das Motto einer Aktionsfahrt gegen unnötig erzeugten Verkehrslärm, die der Arbeitskreis Umwelt und Natur (AKU) veranstaltet. Zum Auftakt am Samstag, 1. Juni, 10 Uhr, gibt es eine Kundgebung (Foto: Senger/Archiv). »-Mehr
Achern
Ein ganz besonderer Schultag

24.05.2019
Schüler-Demo für das Grundgesetz
Achern (hei) - Alle 14 Schulen Acherns waren für gut drei Stunden verlassen. Die gesamte Schülerschaft pilgerte zu Fuß oder mit dem Bus ins Hornisgrindestadion. Singend liefen die Schüler durch das Marathontor ein, um dort die Errungenschaften des Grundgesetzes zu feiern (Foto: sp). »-Mehr
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1