https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Ein beeindruckendes Beispiel für gelebte Solidarität
Ein beeindruckendes Beispiel für gelebte Solidarität
02.12.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (agdp) - Windows 7 wurde eingeführt, die Weltwirtschaftskrise nahm ihren Lauf, und Barack Obama wurde US-Präsident. Im gleichen Jahr wurde in Bühl der Tafelladen eröffnet. Die Vorsitzende Sandra Hüsges verstand es, mit diesen Worten auf anschauliche Weise das Rad der Zeit zurückzudrehen, als am Wochenende im Friedrichsbau der zehnte Tafel-Geburtstag gefeiert wurde.

Der Wunsch sei übrigens von der Bühler SPD gekommen, erinnerte der ehemalige Oberbürgermeister Hans Striebel an eine Rundreise, die er damals mit Jutta Luft unternahm, um sich bei anderen Tafelläden schlau zu machen, während in der Verwaltung bereits an der Satzung gefeilt wurde.

Im Grunde ging die Sache sehr schnell und fast immer mit kräftigem Erfolg vonstatten. Im April 2008 gab es im Friedrichsbau eine Infoveranstaltung, und bereits im Juli des gleichen Jahres wurde der Verein aus der Taufe gehoben, Oswald Grißtede zum Vorsitzenden gewählt und im April 2009 der Laden eröffnet.

Klingt alles ganz reibungslos, doch war da einiges zu stemmen, waren sich Striebel und sein Nachfolger Hubert Schnurr einig. Obendrein brachte die Stadt sich mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 60 000 Euro ein, übernahm im ersten Jahr die Miete und unterstützte den für Bühl so wichtigen Laden auch weiterhin. Auf diese Weise werden jede Woche viele Zentner Lebensmittel eingesammelt, geputzt und neu verpackt, meinte Schnurr und gratulierte zu zehn Jahren gelebte Solidarität.

Ein Zuckerschlecken war das nicht immer. So geriet der Verein zwischendurch in sehr unruhige Fahrwasser, als 2016 ein neues Vorstandsteam gebildet werden sollte. Aus der Situation heraus hatte man sich an die Caritas gewandt, die in Lichtental einen Tafelladen betreibt. Doch die Truppe war nur bereit, als Team einzusteigen. Eine Konstellation, die nicht glückte und letztlich zum großen Problem geriet, denn der einzige Gegenkandidat stand am Ende alleine da, übernahm Vorsitz, Kasse, Schriftführertätigkeit und prüfte sein Tun am Ende gar selbst. Ein unrühmliches Kapitel in der Geschichte der Bühler Tafel, das mit dem Vorwurf der Unterschlagung zu Ende ging. Obendrein folgte eine drastische Mieterhöhung.

Die wirtschaftliche Lage des Vereins war besorgniserregend. Das Aus ließ sich nur durch neuerliche großzügige Unterstützung der Stadt und dank der Hilfe von Sponsoren vermeiden. Obendrein gab es in dieser Phase ein neues Kühlfahrzeug für die Tafel.

"Danke an die Stadt Bühl. Das gab uns eine Menge Sicherheit", erklärte Sandra Hüges unter lautem Beifall der Gäste. Unter diese hatten sich auch zahlreiche Ehrenamtliche der ersten Stunde gemischt, die dem Verein bis heute die Treue halten. Für Axel Adam, Lucia Armbruster, Wolfgang Baumann, Christa Breitinger-Hils, Markus Falk, Rita Goracy, Gisela Jacobi, Claudia Jäckel, Christine Kögel, Silva Kotnik, Heidi von Holleben, Marianne Maier, Marianne Mücke, Hilde Müller, Birgit Oebels, Getraud Oser, Beate Richter, Renate Schneider, Knuth Schönith, Abram Skolnik und Carola Wald gab es folglich Präsente. Auf Hilde Müller wartete zudem eine besondere Überraschung: Sie wurde vom Vorstandsteam zum Ehrenmitglied der Tafel ernannt.

Um dieser gelungenen kleinen Geburtstagsfete einen festlichen Rahmen zu geben, gab es einen Auftritt von Anna Groll und Caroline Jacobi von der Musikschule, begleitet von Pianist Klaus-Martin Kühn.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Zustimmung mit ´Zähneknirschen´

30.11.2019
Zuschuss für Kirchensanierung
Bühl (sre) - Nach einigem Hin und Her hat der Bühler Gemeinderat den Zuschuss für die Jahre zurückliegende Sanierung von St. Peter und Paul nun doch gewährt. Diskutiert worden war insbesondere, warum vor Jahren nicht schon der Gemeinderat in der Sache befragt wurde (Foto: Wendorff). »-Mehr
Bühl
Noch immer als Suchender unterwegs

30.11.2019
Nikolaus Wisser stellt Buch vor
Bühl (jure) - Pastoralreferent Nikolaus Wisser hat bereits zwei Bücher mit "Gedanken zum Sonntag" veröffentlicht. Nun ist der dritte Band in den Verkauf gegangen. Im BT spricht der Autor über sein neuestes Werk, seinen Umgang mit Schülern und seine eigenen Zweifel (Foto: jure). »-Mehr
Bühl
Munterer Start in die Adventszeit

30.11.2019
Adventsmarkt in Bühl eröffnet
Bühl (sre) - Der Duft von gebrannten Mandeln, Bratwurst und Glühwein waberte durch die Innenstadt, Gelächter und Weihnachtslieder waren schon von Weitem zu hören: Mit einem stimmungsvollen Programm ist in Bühl der 45. Adventsmarkt eröffnet worden (Foto: bema). »-Mehr
Bühl
Bürgerinformation über ´Historische Straße´ angekündigt

29.11.2019
Bürgerinformation angekündigt
Bühl (cid) - Mit einer Orts-begehung von der Bühler Seite zur Hessenstegbrücke und weiter zum Nachtigallenweg eröffneten OB Hubert Schnurr und Ortsvorsteher Manfred Müller die Einwohnerversammlung in Altschweier. Fortgesetzt wurde sie im Clubhaus des SVA (Foto: cid). »-Mehr
Bühl
Vertrauensvoll in eine gute Zukunft

28.11.2019
Beigeordneter Jokerst bestätigt
Bühl (gero) - Der bisherige Beigeordnete der Stadt Bühl heißt auch künftig Wolfgang Jokerst (63). Von 25 anwesenden Stadträten votierten gestern Abend 21 für ihn, eine Stimme entfiel auf den Musikpädagogen Ulrich Raisch (58), drei waren ungültig (Foto: Margull). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1