Eine Vision mit Leben erfüllt

Anschnitt einer Peters-Brezel im Zeichen der Partnerschaft: Gilbert Schneider (Präsident Krebshilfe Unterelsass), Manuel Royal, Ludwig Hartmann (Vorstand Gesangverein), Zwetschgenkönigin Jessica und Francis Wolf (von links). Foto: pr

Bühl (red) - Zu einem "Badisch-Elsässischen Abend" im Rahmen der Partnerschaft hatte die Gemeinde Mommenheim die Stadt Bühl und den Stadtteil Vimbuch eingeladen. Es galt, ein inoffizielles Jubiläum zu feiern. Vor 50 Jahren, im Sommer 1968, hatte Vimbuchs damaliger Bürgermeister Franz Jerger die ersten Kontakte ins Elsass geknüpft.

Jerger, der während des Zweiten Weltkriegs in französische Gefangenschaft geraten war, aber gut behandelt wurde, wollte damit einen Beitrag zu Völkerverständigung und Festigung des Friedens leisten, als die Erinnerungen an den Krieg noch sehr präsent waren. Er hatte schon damals erkannt, dass eine Freundschaft jedoch nur dann bestehen könne, wenn die örtlichen Vereine in eine solche Partnerschaft einbezogen werden.

"Schön, dass es uns gelungen ist, seine Visionen mit Leben zu erfüllen", freute sich Vimbuchs Ortsvorsteher Manuel Royal über die Entwicklung der Partnerschaft. Er dankte in seiner Rede Mommenheims Maire (Bürgermeister) Francis Wolf für ein sehr gutes Miteinander. Wolf erinnerte an schöne Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten und attestierte, dass es gelungen sei, die Freundschaft zu vertiefen und immer wieder neu mit Leben zu füllen.

Darüber durften sich unter den Gästen auch Wolfgang Regenold und Hubert Steinmetz sehr freuen, die im Jahr 2004 als Ortsvorsteher Vimbuchs und Maire Mommenheims den offiziellen Freundschaftsvertrag unterzeichnet hatten.

Zwetschgenkönigin Jessica Stiefel erinnerte in ihrer Ansprache an die positive Entwicklung der Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland: "Aus Gegnern auf dem Schlachtfeld wurde ein freundschaftliches Verhältnis."

Ein gelungener Beitrag zur weiteren Vertiefung der partnerschaftlichen Beziehungen war der Halbtagesausflug der Vimbucher nach Mommenheim. Gemeinsam mit Mitgliedern des Gemeinderats nahm Francis Wolf die Gäste aus Vimbuch bei bestem Wetter mit auf einen Spaziergang durch den Ort und stellte seine Gemeinde vor. Hierbei wurde auch ein Problem deutlich, das die beiden Kommunen "verbindet": die sehr hohe Verkehrsbelastung.

Zur Feier der Partnerschaft gaben die elsässische Rockband "The New Shadows" und der Vimbucher Gesangverein ein gemeinsames Benefizkonzert in der Kirche zugunsten der Krebshilfe im Unterelsass. Das Spendenergebnis betrug mehr als 2000 Euro "Auch das zeichnet unsere Partnerschaft aus: Die große Solidarität mit Menschen, denen es nicht so gut geht", resümierte Francis Wolf zufrieden.

zurück
1