http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
"Grill-Pool-Challenge" entzückt die Narren der Region
Guggemusik mal anders - Die Murgfetzer Ottenau legen sich bei der 'Grill-Pool-Challenge' richtig ins Zeug und teilweise auch in den Pool. Foto: Murgfetzer Ottenau
30.05.2018 - 00:00 Uhr
Von Marvin Lauser

Gaggenau - Obwohl es bis zum Start der neuen Kampagne noch knapp sechs Monate hin sind, ist bei den Fastnachtsvereinen in der Region aktuell einiges los. Grund ist die sogenannte "Grill-Pool-Challenge". Der laut Angaben des Münchner Merkur Ende des vergangenen Jahres in Niederbayern aufgekommene Internet-Trend dominiert seit Mitte April die Social-Media-Seiten der Fastnachtsvereine in der Region.

Mit kreativen selbst gedrehten Videos fordern sich die Narrengruppen gegenseitig dazu auf, an der Challenge teilzunehmen. Die meisten Gruppen nominieren mit Veröffentlichung ihres eigenen Videos zwei oder drei weitere Gruppen. Wer der Aufforderung nicht nachkommt, soll anschließend für die herausfordernde Gruppe ein Grillfest ausrichten. Aus dem Murgtal haben bisher beispielsweise folgende Gruppierungen und Vereine mitgemacht: die "Murgfetzer Ottenau", die "Keschte-Igel Oberweier", die "Holzschuhbohrer Freilse" aus Freiolsheim, der Michelbacher Fasentverein "Die Schäger", die "Ottenauer Schermäuse", die "Murgtäler Rotzschlombe", die "Narrenzunft Schmalzloch Hörden" und die Gruppe "Murgtäler-Allerlei".

Die "Murgfetzer" aus Ottenau haben zwar "recht kurzfristig", wie Vorsitzender Jörg Girrbach im BT-Gespräch erklärte, ihr Video gedreht, sich dabei aber viel Mühe gegeben. So hatten die "Murgfetzer" nicht nur einen Pool, Grill und Grillgut, sondern auch einen DJ, eine Seifenblasenmaschine sowie ein Trampolin bei ihrem zweistündigen Happening am Start. Die Initiatoren Dominik Sämann, Manuel Weber sowie Girrbachs Sohn Mario haben in recht kurzer Zeit und unter der Woche "große Begeisterung für die Idee entfacht", berichtet der "Murgfetzer"-Vorsitzende. Sogar mit einer Drohne hat die Ottenauer Gruppe Aufnahmen für ihr Video gemacht. Darin sind die Murgtäler Guggemusiker unter anderem im Pool stehend oder im Liegestuhl liegend beim Musizieren zu sehen.

Nominiert hatten die Ottenauer unter anderem die Gruppierung "Gugg! ä Musik us Richedal". Diese konnte terminlich jedoch nicht an der Challenge teilnehmen, lädt die Ottenauer "Murgfetzer" nun aber zu einem Grillfest im Sommer ein.

Die Michelbacher "Schäger" haben mit ihren 350 Mitgliedern Probleme gehabt, innerhalb einer Woche alle zusammenzubekommen, erklärt "Schäger"-Eventmanagerin Julia Schäfer im BT-Gespräch. In ihrem Video präsentieren "Die Schäger" daher mit einigen Fotos zu Beginn die Wohnorte der meisten Mitglieder, um auch diejenigen einzubinden, die aus Zeitgründen nicht mitmachen konnten.

"Eine Reise an den Gumben"

Für die im Internet-Clip Mitwirkenden war laut Schäfer "gleich klar, dass wir eine Reise an den Gumben" inszenieren. Dort treffen im Video die Akteure im "Gumben", der als Pool für die Challenge herhalten musste, auf die neue Holzmaskengruppe "Gumbe-Dämonen". Dass die Gruppe beim Videodreh mit anschließendem Grillfest Spaß hatte, wird mehr als deutlich. Zur Freude der "Schäger" nahmen anschließend beide der von ihnen nominierten Gruppen - die "Narrenzunft Schmalzloch Hörden" und "Murgtäler Allerlei" - ebenfalls an der Challenge teil.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Richtiges Verhalten bei Gewitter

29.05.2018
Richtiges Verhalten bei Gewitter
Berlin (red) - Der Himmel zieht sich zu, es stürmt und blitzt und donnert: Schwere Gewitter überziehen seit einigen Tagen Teile von Deutschland. Das Deutsche Rote Kreuz erklärt, wie man sich verhalten sollte, wenn man draußen von einem Unwetter überrascht wird (Foto: dpa). »-Mehr
Offenburg
Nach Festnahme von Ehepaar startet Suchaktion nach Beweisen

29.05.2018
Suche nach Beweisen
Offenburg (lsw) - Ein Mann wird Mitte Mai erschossen, zwei Wochen später ein verdächtiges Ehepaar festgenommen. Die Frau hatte einen außerehelichen Kontakt zu dem Opfer. Die Polizei sucht in einem Bach nach Beweismitteln. Ob etwas dabei herauskam, ist noch offen (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Unfallflucht mit 1,8 Promille

29.05.2018
Unfallflucht mit 1,8 Promille
Gaggenau (red) - Nachdem ein Autofahrer in Gaggenau zwei geparkte Fahrzeuge gestreift hat, ist er weitergefahren, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Kurze Zeit später stoppte ihn die Polizei und bemerkte: Er war bei der Fahrt betrunken (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rust
Nach Feuer kehrt allmählich Normalität in den Europa-Park zurück

29.05.2018
Nach Feuer kehrt Normalität zurück
Rust (lsw) - Bald dreht sich das Kaffeetassen-Karussell wieder und auch sonst ist im Europa-Park wieder fast alles wie vor dem Großfeuer. Hinweise zur Brandursache fehlen aber noch immer. Der entstandene Millionenschaden bewegt sich im zweistelligen Millionenbereich (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Nach Beißattacke Zeugen gesucht

29.05.2018
Nach Beißattacke Zeugen gesucht
Karlsruhe (red) - Nachdem ein nicht angeleinter Hund (siehe Foto) am 9. Mai um 16 Uhr in Grünwinkel einen Artgenossen in den Rücken gebissen hat, wurde auch dessen 77-jährige Besitzerin von dem Hund gebissen. Von seinem Besitzer fehlt bislang aber jede Spur (Foto: Polizei Karlsruhe). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1