https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Derbysieg macht Feierlaune komplett
Derbysieg macht Feierlaune komplett
16.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Elke Rohwer

Gaggenau - Zahlreiche Mitglieder und Freunde waren am Freitag ins Mönchhofstadion gekommen, um bei der Einweihung der beiden neuen Rasenplätze des FV Bad Rotenfels dabei zu sein. Die Zeremonie war gleichzeitig der Auftakt zum traditionellen Sportfest des Vereins.

"In den 1960er-Jahren wurde hier ein Rasenplatz angelegt. Im Laufe der Jahre wurde dieser immer wieder ertüchtigt. Irgendwann war es dann jedoch Zeit, einen neuen Rasen anzulegen. Gleichzeitig kamen wir mit einer Spielerzahl von rund 260 Spielerinnen und Spielern, davon mehr als 200 in der Jugend, an die Grenzen unserer Kapazitäten", schilderte der Vorsitzende Rudi Drützler die Ausgangslage.

Der Verein beschloss den Bau eines neuen hundert Meter langen und 65 Meter breiten Trainingsplatzes in Richtung Schloss. Am 25. November 2018 erfolgte der erste Spatenstich. Anfallende Rodungs- und Pflasterarbeiten rund um die beiden neuen Plätze wurden durch Vereinsmitglieder ausgeführt. Der Baubeginn für das Hauptspielfeld war am 20. März 2019, am 30. April 2019 wurde schließlich der Rasen eingesät.

Die Platzpfleger haben mit beiden Grünflächen wöchentlich rund 17 000 Quadratmeter Rasen zu mähen. Dazu kommt die Pflege des Außengeländes im Stadion mit rund 5 000 Quadratmetern und weiteren 2 000 Quadratmetern im Kurpark (entlang des Radwegs).

"Die Kosten für die beiden Spielfelder sind immens. Mehr als 550 000 Euro muss der Verein stemmen. 30 Prozent Zuschuss bekommt der FVR vom Badischen Sportbund. Bis dieser Zuschuss seitens des Verbands ausgezahlt wird, gewährt der Gemeinderat dem FVR ein zinsloses städtisches Darlehen und darüber hinaus einen Investitionszuschuss von zehn Prozent." Rudi Drützler dankte den Mitgliedern und Sponsoren für ihre Unterstützung. Anschließend betrat Pfarrer Tobias Merz den Rasen und segnete die Spielfelder. "Für mich ist es eine große Ehre, dass ich die Segnung der Spielfelder vornehmen darf als Fast-Nachbar. Wenn ich im Pfarrhaus an meiner Predigt schreibe, bin ich immer mit einem Ohr beim Stadion-Sprecher", sagte Pfarrer Merz, der selbst leidenschaftlich gern Fußball spielt.

"In meiner Kindheit hat man auf der Straße gekickt. Neben dem Bauernhof meiner Großeltern war ein Sportplatz. Für uns Kinder war es immer ein Highlight, wenn wir es schafften, heimlich das Rasenfeld zu betreten, um dort zu kicken. Wenn man uns erwischt hat, wurden wir aus unserem Paradies vertrieben." Merz fand lobende Worte für die Jugendarbeit des FVR und wünschte allseits erfolgreiche Spiele.

"Der FVR hat Herausragendes geleistet im Mönchhofstadion und kann zuversichtlich in die Zukunft blicken", betonte Oberbürgermeister Christof Florus. "Dennoch ist es wichtig, als Vorstand auch weiterhin Entscheidungen mit Weitsicht zu treffen."

Mit dem Fassanstich durch die erste baden-württembergische Bierkönigin Laetitia Nees wurde die offizielle Einweihung besiegelt. Im Anschluss eröffnete die erste Mannschaft den Spielbetrieb auf dem Rasen mit einem Bezirksliga-Nachbarschaftsduell gegen den SV 08 Kuppenheim II, das die Rotenfelser Mannschaft mit 3:1 für sich entschied.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Sattes Grün für die Schwarz-Weißen

30.08.2019
Neuer Rasen für den FVR
Gaggenau (for) - Die beiden neuen Rasenplätze im Mönchhofstadion erstrahlen in sattem Grün. Rund 10 000 ehrenamtliche Arbeitsstunden haben die Mitglieder des FVR für die Neubaumaßnahmen auf sich genommen. Am 13. September werden die neuen Spielfelder eingeweiht (Foto: for). »-Mehr
Iffezheim
Am Anfang standen fünf ´halbverrückte´ Jungturner

03.04.2019
FV Iffezheim wird 100
Iffezheim (mag) - Die Geschichte des Fußballvereins Iffezheim begann am Kirchweihsonntag, 16. November 1919, als Walter Ziegler, Ortschronist und späterer erster Fußballtrainer, fünf "Halbverrückte" auf den dritten Platz der Rennbahn einlud. Der Verein wird 2019 ausgiebig feiern (Foto:av). »-Mehr
Umfrage

Ob Kiosk, Tankstelle oder Automat: Es gibt immer mehr Alternativen zur klassischen Hautürzustellung von Paketen. Nutzen Sie diese?

Ja, oft
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1