Ein Australier aus Michelbach

Ein Australier aus Michelbach

Von Lukas Gangl

Gaggenau - Wer sich schon immer einmal ins australische Outback entführen lassen wollte, erhält nun die Chance: Am Sonntag, 21. Juli, ab 19 Uhr spielt die Bush-Rock Band Simply Bushed aus Sydney ein Konzert im Irish Pub in Gaggenau.

In Australien haben Simply Bushed bereits Bühnen jeder Größenordnung bespielt, vom großen Country-Festival bis zum kleinen Club. Aber warum gastiert eine australische Band in einer Gaggenauer Kneipe? Die Erklärung ist denkbar einfach: Sänger und Gitarrist Chris Rieger hat Wurzeln im Murgtal. Seine Großeltern wanderten 1955 nach Australien aus. Großvater Franz Rieger war gebürtiger Michelbacher, sein Vater Gunter Rieger ist in Gaggenau aufgewachsen. Er selbst wa r zuletzt vor 16 Jahren in Deutschland, um seine Verwandtschaft zu besuchen, hält jedoch stets den Kontakt nach Gaggenau, Bad Rotenfels, Michelbach, Ottenau, Gernsbach, Karlsruhe und Solingen.

Als er 2003 zum letzten Mal auf "Heimatbesuch" war, spielte er spontan ein Solo-Konzert im Gaggenauer Pub. Bei der Planung der anstehenden Tour erinnerte Rieger sich an die Kneipe und bestand darauf, auch dort einen Stop einzulegen. Bereits beim letzten Mal habe der Abend mehr einem Familientreffen als einem Konzert geglichen

Dieses Mal kehrt Rieger aber mit Band ins Murgtal zurück. Bandgründer Paul Grierson (Gitarre, Gesang) und Hugh Curtis (Fidel und Mandoline) begleiten ihn. Bassist und Schlagzeuger des Quintetts bleiben aus finanziellen Gründen in Australien. Da die meisten ihrer Konzerte während der Deutschland-Tournee kleine Kneipen-Gigs sind, ist das auch gut umsetzbar.

Lediglich beim Maritim-Festival in Bremen werden die Australier von Oliver Hofmann (Schlagzeug) und Georg Grimm (Bass) unterstützt. Beide spielen bei der Karlsruher Irish Folk-Rock-Formation The Krusty Moors, Letzterer ist selbst mit Chris Rieger verwandt.

2018 stellte Simply Bushed einen Guinness-Weltrekord für den größten Bush Dance auf - über 500 Menschen tanzten fünf Minuten lang die "Heel and Toe Polka". Im selben Jahr gewann die Band mit ihrem Song "Raise Your Glass" den Anzac-Award. Am 25. April gedenken die Australier und Neuseeländer ihrer Gefallenen aus den Weltkriegen. Anzac steht für Australian and New Zealand Army Corps.

"Ursprünglich waren mehr Festivals für die Band geplant, doch es gab Probleme mit der Agentur", erläutert Oliver Hofmann, der während der Tour die Organisation der Konzerte übernimmt.

Aktuell beschränkt sich der Terminkalender der Band auf insgesamt zwölf Auftritte in Karlsruhe, Bruchsal, Gaggenau, Bremen, Freiburg, Köln und Emstek (Niedersachsen). Es ist die erste Tour der Formation, obwohl diese bereits seit rund 20 Jahren existiert. Seit etwa zehn Jahren musizieren die Australier in der aktuellen Besetzung.

www.simplybushed.com.au

zurück
1