http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Zum ersten Mal ein Brotsack-"Domänenbräu"
Hannes Elies, Hanspeter Geigle, Christoph Werner, Andreas Wunsch, Jonas Wunsch und Michael Elies freuen sich auf die Bier-Premiere. Foto: Rohwer
30.12.2017 - 00:00 Uhr
Von Elke Rohwer

Gaggenau - Wenn unter der Regie der Domänenwaldgeister am 7. Februar vor dem alten Rathaus in Brotsackhausen, also Bad Rotenfels, wieder der Narrenbaum gestellt wird, erwartet die Besucher ein besonderer Gaumengenuss. Denn speziell für die Fastnachtskampagne brauen die Domänenwaldgeister mit den Braumeistern Hanspeter Geigle und Christoph Werner ein "Domänenbräu".

"Die Idee entstand aus einer Laune heraus", sagt Andreas Wunsch von den Domänenwaldgeistern. "Wir wollten eine kleine Menge Bier selbst brauen, doch es fehlte uns an der technischen Ausstattung. Wir freuen uns, dass wir das Bierprojekt mit Hanspeter Geigle und Christoph Werner, die uns mit dem technischen Wissen zur Seite stehen, durchführen können."

Am Mittwoch um 8 Uhr fanden sich die Domänenwaldgeister im "Christoph-Bräu" ein, um gemeinsam mit den Brauprofis eine Mischung aus verschiedenen Gerstensorten zu schroten und den Kessel mit Wasser zu füllen.

Nach einem stärkenden Weißwurstfrühstück hielt Geigle einen Vortrag über die klassische Bierherstellung, die verschiedenen Hopfensorten und den Brauprozess im Besonderen.

In diesem Zusammenhang wurde auch der Charakter des künftigen "Domänen-Bräus" näher definiert. "Unser Ziel ist ein süffiges Exportbier mit leichter Karamellmalz-Note und einem rötlichen Einstich", erläuterte Geigle. "Zum Einsatz kommen dabei drei verschiedene Malzsorten sowie traditioneller Hopfen aus der Hallertau im Herzen Bayerns, einem der größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiete der Welt."

Im Anschluss an den Vortrag ging es hinab in den Keller, wo die Teilnehmer Gelegenheit hatten, fünf besondere Biersorten aus aller Welt zu probieren.

In den kommenden Wochen stehen die verschiedenen Schritte des Bierbrauens auf dem Plan. Seine Vollendung findet der Prozess in der vierwöchigen Ruhezeit des "Domänenbräus".

Am Ende werden etwa 1000 Liter Bier auf Abnehmer warten. Ein Teil des Fastnachtsbieres wird beim Narrenbaumstellen in Bad Rotenfels angeboten, außerdem wird es den Gerstensaft dann auch im "Christoph-Bräu" im Ausschank geben - solange der Vorrat reicht.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Auch der Landkreis Rastatt und das Stadtgebiet Baden-Baden sind offiziell zum Wolfsgebiet erklärt worden. Glauben Sie, dass Sie demnächst einem Wolf begegnen?

Ja.
Nein.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1