http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Sehr viele Gemeinsamkeiten
Eine Delegation aus Loffenau besucht Anfang Mai Steinbourg. Am Dienstag soll der Gemeinderat über eine mögliche Städtepartnerschaft entscheiden.  Foto: Bürgermeisteramt Loffenau
02.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Ulrich Jahn

Loffenau - "Wir werden die Partnerschaft zur französischen Gemeinde Caderousse nicht einseitig für beendet erklären. Wenn von dem französischen Ort gewünscht, sind wir gerne bereit, Kontakt aufzunehmen." Dies betonte Loffenaus Bürgermeister Markus Bürger. Hintergrund sind die Pläne Loffenaus, mit Steinbourg im Département Bas-Rhin eine Partnerschaft einzugehen.

Die Kontakte zu der Stadt in Südfrankreich (die Partnerschaft wurde 1985 geschlossen) sind quasi eingeschlafen. Ein letztes Treffen gab es 2016. Zur Verabschiedung von Bürgermeister Erich Steigerwald sei eine Delegation nach Loffenau eingeladen worden - gekommen war niemand. Mit ein Grund dürfte die große Entfernung zwischen den beiden Gemeinden (rund 760 Kilometereinfache Strecke) sein. Die Tür zur Gemeinde in Südfrankreich wird aber nicht zugeschlagen.

"In Loffenau gibt es den Wunsch nach einer lebhaften Partnerschaft in Grenznähe", unterstreicht Burger. Am Dienstag soll der Gemeinderat die Thematik erörtern. Bei einem positiven Votum ist die Unterzeichnung der entsprechenden Urkunde mit Vertretern aus Steinbourg beim diesjährigen Dorffest in Loffenau geplant.

Bei zwei Besuchen (am 21. März weilte eine Delegation aus Steinbourg in Loffenau, der Gegenbesuch war am 9. Mai) stellten beide Seiten sehr viele Gemeinsamkeiten fest. Insbesondere die relativ geringe Entfernung von rund 110 Kilometern sei ein Vorteil, so Burger. Mit dem Pkw sei man "bei gemütlicher Fahrt" in etwa eineinhalb Stunden in der jeweils anderen Gemeinde. Tagesbesuche sind ohne Probleme möglich. Die Loffenauer Delegation ist zum Beispiel gegen 14 Uhr losgefahren und hat sich gegen 22 Uhr wieder auf den Rückweg gemacht.

"Somit wäre es zum Beispiel kein Problem, dass der Fußballverein zu einem Jugendturnier eine Einladung nach Steinbourg ausspricht", meint der Bürgermeister. Bevor er die Thematik auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung gesetzt hat, hat Burger dies mit den Vereinen erörtert. Diese würden hinter dem Vorhaben stehen.

Mehr oder weniger "entdeckt" hat Steinbourg die frühere Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Rachel Thies. Und auch das erste Treffen eingefädelt. "Die Chemie hat gleich gestimmt", gibt Burger die ersten Erfahrungen wieder. Zumal beide Kommunen in vielen Dingen ähnlich sind, angefangen bei der Einwohnerzahl.

Einen Unterschied gibt es dann aber doch. Steinbourg ist eine Flächengemeinde, Loffenau bekanntlich ein Bergdorf. Da viele Einwohner elsässisch sprechen, sei die Verständigung untereinander besser als mit den Bewohnern von Caderousse. "Einen Dolmetscher brauchen wir nicht", unterstreicht Burger.

Nicht nur der Bürgermeister freut sich auf die sich anbahnende Partnerschaft. Denkbar für ihn sind pro Jahr ein bis zwei Veranstaltungen/Aktivitäten. Vorstellbar sei unter anderem ein Gemeindeausflug, zum Beispiel mit den Senioren. Auch auf schulischer Ebene könnte es Kontakte geben. Besonders stolz ist man in Steinbourg laut Burger auf das Festival "Pow wow", ein "Indianertreffen", zu dem jährlich 10000 bis 15000 Besucher kommen. In diesem Jahr findet es vom 3. bis 5. August statt. Angekündigt sind unter anderem ein indianisches Dorf, Shows, Konzerte, Reitturniere und vieles mehr. Mit von der Partie sind natürlich auch Cowboys.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Dünne Luft im Forschungslabor

02.06.2018
Dünne Luft im Forschungslabor
Bühl (jo) - Der Bühler Bergsteiger Ralf Dujmovits (Foto: nh) und seine Lebenspartnerin Nancy Hansen simulieren derzeit einen Aufenthalt in 7 000 Meter Höhe. In der Hypoxiekammer des Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln nehmen sie an einem Versuch für die Herzforschung teil. »-Mehr
Rastatt
´Viele nehmen sich extra Urlaub´

02.06.2018
"Viele nehmen sich extra Urlaub"
Rastatt (sb) - Sie sind seit Beginn des tête-à-tête das Rückgrat: Die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die sich nicht nur in der Festivalwoche, sondern oft viele Monate zuvor engagieren: "Ohne die ehrenamtlichen Helfer ist ein solches Festival undenkbar", ist OB Pütsch dankbar (Foto: sb). »-Mehr
Iffezheim
--mediatextglobal-- Oriental Eagle, hier mit Lukas Delozier, ist einer der Favoriten im Großen Preis der Badischen Wirtschaft.  Foto: Tuchel

02.06.2018
Großer Preis in Iffezheim
Iffezheim (dpa) - Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft kommt es am Sonntag beim Frühjahrs-Meeting (Foto: Tuchel) auf der Iffezheimer Bahn zu einem Gipfeltreffen. Mit den beiden Siegern des letzten Jahres, Iquitos und Guignol, treten Sonntag zwei der besten deutschen Pferde im Duell an. »-Mehr
Hügelsheim
--mediatextglobal-- ´Falsche Entscheidungen sind für uns Schiedsrichter wie Niederlagen.´ Daniel Schlager ist Perfektionist -  ein Grund, warum er in der kommenden Saison Bundesliga pfeift. Foto: dpa

02.06.2018
"Eine große Auszeichnung"
Hügelsheim (bor) - Am Dienstag bekam Schiedsrichter Daniel Schlager den Anruf vonseiten des DFBs mit der Botschaft, dass er in der kommenden Saison Spiele in der ersten Fußball-Bundesliga leiten wird. BT-Sportredakteur Heiko Borscheid unterhielt sich mit ihm (Foto: dpa). »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Sichert sich mit 5,01 Metern den Sieg: Lamin Krubally vom ASV Landau. Foto: rawo

02.06.2018
Krubally gewinnt Meeting
Weisenbach (red) - Für einen neuen Stadionrekord reichte es dann doch nicht, trotzdem bekamen die Zuschauer in Weisenbach am Donnerstag Stabhochsprung vom Feinsten zu sehen. Lamin Krubally (ASV Landau) gewann das Meeting vor Dennis Schober (Foto: rawo). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1