http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Aus "Glasshouse" wird "Spritz "
04.07.2018 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Nach gut fünf Monaten soll es im ehemaligen Glasshouse in der nördlichen Hauptstraße weitergehen. Am 10. Juli will das Ehepaar Mirko Ambrosio und Mary Pirrachio die Lokalität neu eröffnen: Unter dem Namen "Spritz".

So wie das gleichnamige Getränk soll es auch im Innenraum und auf der großen Außenterrasse sein: mediterran, sommerlich, entspannend. Das Ehepaar ist Freunden mediterraner Küche bereits aus dem Mitarbeiterteam im Casa Rustica in Hörden ein Begriff. Dort werden beide sich weiterhin engagieren, sagt Mirko Ambrosio, der aus Mailand stammt. Unter der Leitung von Mary Pirrachio, eine Sizilianerin, werden die Öffnungszeiten im Spritz länger sein: Täglich zunächst einmal ab 9 Uhr werde man zum Frühstück geöffnet haben - abends bis 24 Uhr, freitags und samstags bis 2 Uhr. "Warme Küche an Wochentagen bis 23 Uhr, an Wochenenden bis 1 Uhr", verspricht Koch Mirko Ambrosio.

"Qualifiziertes Personal, gute Küche" - Ambrosio weiß, worauf das Gaggenauer Publikum als erstes im ehemaligen Glasshouse achten wird. Auch damit wolle man am neuen Standort punkten. "Wir arbeiten gerne viel, und wir arbeiten sehr gerne." Mediterrane Küche bedeute für ihn, dass nicht nur italienische Speisen auf den Tisch kommen. Schließlich habe er gut sechs Jahre in Spanien verbracht, davon zwei auf Gran Canaria. Als weitere Spezialität sollen selbst gemachte Hamburger mit selbst gebackenen Brötchen die Karte bereichern. Aufmerksamen Beobachtern war in jüngster Zeit nicht entgangen, dass die Bambusmatten von der Terrassenumrandung verschwunden waren. "Da kommt was anderes hin", versichert Ambrosio, "die Terrasse wird schön."

Die Lokalität an der Murg gilt als vorläufiger Schlusspunkt der Sanierung der nördlichen Innenstadt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Das kubische Gebäude von 1960 würde so heute nicht mehr genehmigt werden. Die oberen Geschosse stehen seit Jahren leer. Foto: Senger

06.07.2018
Wohnungen im Betonklotz?
Gaggenau (tom) - Er war die Kaufstätte, er war Möbel Eisenhöfer, er war Leerstand an prominenter Stelle. Seit 2010 firmiert im Erdgeschoss immerhin eine Kik-Filiale. Nun soll der alte Betonklotz an der nördlichen Hauptstraße überwiegend bewohnt werden (Foto: Senger). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weihnachtsgrüße per Brief oder Karte werden zum Auslaufmodell. Verschicken Sie noch Weihnachtsgrüße per Post?

Ja.
Nein, via Handy und E-Mail.
Ich verschicke keine Weihnachtsgrüße.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1