http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bahn frei für den Rollator
Rund 33 Meter lang ist der gepflasterte Weg; er führt in die Räume von DRK und Freiwilliger Feuerwehr. Foto: Senger
16.08.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau (tom) - Barrierefreiheit hat ihren Preis, dies wurde beim Besuch der CDU-Fraktion des Gemeinderats in Ottenau deutlich. Für das von DRK und Freiwilliger Feuerwehr gemeinsam genutzte Gebäude ist eine Rampe fertiggestellt worden. Rund 140000 Euro, so Bürgermeister Michael Pfeiffer, hat der 33 Meter lange gepflasterte Fußweg von der Josef-Vogt-Straße hinab in die Sozialräume gekostet. DRK und Freiwillige Feuerwehr leisteten etwa 1000 unentgeltliche Arbeitsstunden, erläuterten Uwe Matz und Andreas Hahn (DRK) und Andreas Lehmann (Feuerwehr).

Grundlage ist das "Ottenauer Modell" der Projektfinanzierung: 60 Prozent übernimmt die Stadt, 40 Prozent übernehmen die Vereine - in diesem Fall in Form von Eigenleistung. Örtliche Betriebe brachten sich ebenfalls ehrenamtlich ein.

Hintergrund: Die bislang vorhandene Treppe war von vielen Senioren als zu steil empfunden worden. Nun können auch Nutzer von Rollatoren oder Rollstuhlfahrer gefahrlos die Vortrags- und Veranstaltungsräume im Untergeschoss erreichen. Vier Prozent Gefälle sind zu meistern - da muss ein Rollifahrer allerdings schon fit sein, gab Pfeiffer zu bedenken. Aber: "Großes Lob, Musterbeispiel für ehrenamtliches Engagement", lobte er DRK und Feuerwehr.

Nun stehen die Sanitärräume an, ebenfalls im Untergeschoss. Man versuche, das Vorhaben im Haushalt zu verankern, erläuterte Dorothea Maisch für die CDU-Fraktion. Das Gebäude von 1974 sei nun mal in die Jahre gekommen, gerade im Bereich der Damentoiletten müsse dringend etwas geschehen.

Im Kuppelsteinbad wurde anschließend die Parkplatzsituation thematisiert. Durch die Verlegung des Selbachs hat sich diese weiter verschärft. Diese Maßnahme zum Hochwasserschutz sei einerseits dringend notwendig gewesen, andererseits gelte es nach Lösungen zu suchen, erläuterte Maisch. Für Stirnrunzeln sorgen unter anderem Lkw, die auf den städtischen Flächen abgestellt werden. Eventuell könne man hier mit Höhenbegrenzungen bei der Zufahrt etwas erreichen. Die Stellflächen auf der anderen Seite der Landesstraße gehören dem Landkreis; hier wolle die Stadt das Gespräch suchen.

Durch die Tiefbauarbeiten im Freibadgelände ist die Rasenfläche zwischen Sanitärgebäude und neuem Bachverlauf stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Bürgermeister Pfeiffer sagte zu, dass die Stadtverwaltung diese im Herbst sanieren lassen werde.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühlertal
--mediatextglobal-- Zusammen mit weiteren freiwilligen Helfern posiert Jürgen Brügel (links) auf der berühmten blauen Tartanbahn im Berliner Olympiastadion.privat

16.08.2018
Als Helfer bei EM in Berlin im Einsatz
Bühlertal (sie) - "Ich habe 1 000 Eindrücke mit nach Hause gebracht", freut sich Jürgen Brügel. Der Bühertäler war als freiwilliger Helfer bei der Leichtathletik-EM in Berlin im Einsatz. Dort ergatterte er auch zahlreiche Fotos mit Sportlern, etwa mit 400-Meter-Läuferin Maria Belibasaki (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Kritik aus Rastatt an Bahn wegen Tunnelbaustelle

15.08.2018
"Nichts zum Guten gewendet"
Rastatt (lsw) - Ein Jahr nach dem Schaden an der Tunnelbaustelle der Bahn in Rastatt gibt es neue Kritik von Stadt und Anwohnern. Für den Ortsteil Niederbühl direkt an der Baustelle habe sich noch nichts zum Guten gewendet, kritisierte Ortsvorsteher Klaus Föry am Mittwoch (Foto: sj). »-Mehr
Bruchsal
Brückenabriss auf A5: Bahnverkehr beeinträchtigt

14.08.2018
Brückenabriss auf A5
Bruchsal (red) - Aufgrund des Abrisses einer Autobahnbrücke bei Bruchsal wird der Bahnverkehr auf der Strecke zwischen Graben-Neudorf und Bruchsal am kommenden Wochenende eingestellt. Zudem wird die rechte Fahrbahn der A5 in Richtung Karlsruhe zeitweise gesperrt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Berlin
Mehr als 50 Millionen Euro für saubere Luft im Südwesten

14.08.2018
50 Millionen Euro für saubere Luft
Berlin (lsw) - Wegen der Luftverschmutzung in deutschen Städten will der Bund neue Ideen für einen attraktiveren Nahverkehr mit Bussen und Bahnen voranbringen. Drei Modellstädte im Südwesten - Herrenberg, Reutlingen und Mannheim - erhalten dazu rund 50 Millionen Euro (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Auto prallt gegen Straßenbahn

12.08.2018
Auto prallt gegen Straßenbahn
Karlsruhe (red) - Beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer Straßenbahn ist am Samstagabend in Karlsruhe ein Schaden von rund 90.000 Euro entstanden. Der Vorfall ereignete sich gegen 19.05 Uhr auf der Rüppurer Straße. Die Polizei sucht Zeugen (Symbolfoto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1