https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Oh, das ist aber ein großes Bambi"
05.01.2019 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz

Forbach - "Oh, das ist aber ein großes Bambi!", ulkt Lästerzunge Dieter Bohlen, nachdem Jury-Kollege Xavier Naidoo Marko Jurcevic auf die Bühne gebeten hatte. Der 1,95 Meter große Langenbrander trägt das liebliche Disney-Rehkitz auf seinem rechten Oberarm und war Gründungsmitglied der regional bekannten Band Toxicated Bambi. Mit dem ruhigen, melodischen "Chasing Cars" startet der 22-Jährige am Dienstag in die 16. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS), die ab heute (20.15 Uhr) bei RTL ausgestrahlt wird.

Ausgerechnet den oft gnadenlosen Bohlen als Jury-Joker auszuwählen, erscheint äußerst mutig von Jurcevic. Doch der Straßenmusiker aus dem Murgtal hat sich auch dabei etwas gedacht, wenn der Chef der Juroren den Ausschlag gibt, sofern die Abstimmung mit Xavier Naidoo, Ex-DSDS-Sieger Pietro Lombardi und Tanztrainerin Oana Nechiti ein Patt ergibt: "Er hat schon seine Sprüche. Ich fürchte ihn aber nicht. Weil für mich Dieter und DSDS zusammengehören, wählte ich ihn als Jury-Joker. Findet er ein Lied gut, bedeutet das etwas. Dieter redet nicht groß herum und sagt es offen, wenn ihm etwas missfällt."

Jurcevic kommt offensichtlich klar mit dem Erfolgsproduzenten, erzählt er doch fröhlich, dass ihn Bohlen bei den Aufnahmen wegen des "langen Bandnamens Toxicated Bambi eine Viertelstunde lang zutextete" - gleichwohl Modern Talking einst auch nur einen Buchstaben weniger aufwies ... Nach dem Casting in Lochau am Bodensee hat Jurcevic jedenfalls festgestellt: "Dieter stichelt gerne. Das ist seine Art - aber er ist netter als gedacht!"

Mit einer Teilnahme an DSDS liebäugelte der "eher ruhige Balladensänger" schon seit Jahren - damit es diesmal aber Realität wird, "drängte mich mein Papa Drago". So fuhr der Forbacher zum "offenen Casting-Truck nach Köln. Dort spielte ich ,Castle on the Hill' von Ed Sheeran. Das kam super an. Anschließend musste ich noch ein paar vorgegebene Songs singen, damit meine Stimme zu bewerten ist". Danach war der Auftritt in trockenen Tüchern, Jurcevic gehört zu der "bunten Mischung aus begabten, unterhaltsamen und lustigen Talenten mit Wurzeln aus 55 Nationen", wie RTL die 16. DSDS-Auflage bewirbt.

Mit rund 13 Millionen verkauften Tonträgern, 27 Gold- und Platin-Auszeichnungen sowie 26 Nummer-1-Chart-Platzierungen hält "Deutschland sucht den Superstar" immer noch, was der Name der Sendung verspricht. Der Sprung ins Fernsehen lässt jeden von der großen Karriere träumen - und am liebsten würde Jurcevic seinem "großen Idol Ed Sheeran" nacheifern. Der begann schließlich auch als Straßenmusiker. Den mutigen Schritt wagte "Bambi" vor zwei Jahren aus einer gesicherten Anstellung als Mechatroniker. Der 22-Jährige besitzt noch bis Juli eine Rückkehr-Option ins Gaggenauer Benz-Werk - die lässt er aber wohl unabhängig vom DSDS-Abschneiden verstreichen: "Die Arbeit ist mir zu eintönig", gibt der "Freigeist", wie ihn sein 49-jähriger Vater nennt, unumwunden zu verstehen.

22-jähriger "trällert" am



liebsten in Karlsruhe

So tingelt der Singersongwriter mit seinen deutschen und englischen Liedern von Frühjahr bis Herbst durch die Lande. "Das macht Spaß und ich verdiene damit Geld. Ich stelle mich hin und fange an zu trällern", erzählt er in blumigen Worten. Inzwischen hat der Forbacher "ein Mikro und einen Verstärker angeschafft - das ist zwar nicht erlaubt, aber bisher hat sich niemand daran gestört", ergänzt er augenzwinkernd und stellt fest, "in Karlsruhe sieht man das ohnehin entspannt. Das ist eine schöne Musikstadt! In Baden-Baden spiele ich nicht so gerne. Zum einen kostet das ein Tagesgeld, zum anderen darf man nicht an jedem Tag spielen. In Karlsruhe ist das Publikum dankbarer, geht mit und tanzt." In der Kurstadt bleibe selten einer stehen, die meisten eilten vorbei, auch wenn sie "ein bisschen was in den Hut werfen".

Jetzt in der monetär kargen Winterzeit versucht der junge Künstler, sich mit einer weiteren Passion, Tätowieren, "über Wasser zu halten. Ich helfe in einem Studio mit und übe dort kleine Tätowierungen wie Schmetterlinge. Da arbeite ich mit Versuchskaninchen, die verrückt genug sind". Selbst trägt er neben "Bambi" rechts auf dem linken Oberarm alle Instrumente, die der Sänger beherrscht: Gitarre und Schlagzeug. "Klavier fing ich jetzt an fürs Komponieren - und Saxofon kommt noch demnächst dazu", kündigt Jurcevic die nächste Auftragsarbeit an. Die Oberarme sind im Übrigen auch beim Handball zu bewundern - nebenbei betreut der Schlaks als Trainer die E- und D-Jugend-Teams in Rotenfels.

Nachdem Toxicated Bambi schon vor seinem Casting bei DSDS Geschichte war und die alten Bandkollegen nun unter B.A.N.K. firmieren, geht Jurcevic "mit viel Freude das Solo an und versuche mich als Singer-Songwriter auf Englisch und Deutsch. Ich schreibe die Lieder selbst. Die Themen dafür stammen aus meinem eigenen Leben". Bei DSDS steht aber erst einmal am Dienstagabend der Snow-Patrol-Klassiker "Chasing Cars" im Mittelpunkt. Papa Drago war bei der Aufzeichnung als Glücksbringer dabei und verdrückte hinter der Bühne gerührt ein paar Tränchen: "Ich wollte meinen Freigeist begleiten, dass er endlich anfängt zu fliegen."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Rührige Sandweierer Sänger haben Grund zum Feiern

07.01.2019
Sängerbund feiert 150. Geburtstag
Baden-Baden (co) - Mit seinem 150. Geburtstag steht dem Sängerbund 1869 Sandweier ein großes Jubiläum ins Haus. Gefeiert wird das ganze Jahr über, den Auftakt macht der Festgottesdienst mit anschließendem Festbankett im Gemeindesaal am Samstag, 12. Januar (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Forbach
´Ganz großes Kino´

07.01.2019
"Ganz großes Kino" beim SV Forbach
Forbach (kv) - "Das war ganz großes Kino: Herbstmeister und keiner hatte euch auf der Rechnung!" Thorsten Kottler, Vorsitzender des SV Forbach, strahlte bei der Winterfeier mit Blick auf die erste Mannschaft. Zudem ehrte der Verein Mitglieder und führte ein Theaterstück auf (Foto: kv). »-Mehr
Hügelsheim
Gleich vier Sozialaktionen konzipiert

05.01.2019
Hügelsheimer tun Gutes
Hügelsheim (sch) - Vier Hügelsheimer Mädchen beteiligen sich mit gleich vier Sozialaktionen an der "Doing good Challenge", die vom Bundesfamilienministerium und vom Verein Startsozial gefördert wird. Den Siegern winkt ein zweiwöchiger Jugendaustausch in den USA (Foto: sch). »-Mehr
Bischweier
Geschichte mit vielen Erfolgen

04.01.2019
VfR Bischweier feiert Jubiläum
Bischweier (ar) - 2019 feiert der "Verein für Rasenspiele" (VfR) Bischweier sein 100-jähriges Bestehen. Er blickt dabei zurück auf eine Vereinsarbeit, die gefüllt war mit Mühen, Schicksalsschlägen, sportlichen Erfolgen und einer großen Portion Zusammenhalt (Foto: ar). »-Mehr
Gernsbach
Motto: Schnee, Spaß und Après-Ski

03.01.2019
Neue Besitzer der Skiliftanlage
Gernsbach (mme) - Wenn man an den Skiliften Kaltenbronn vorbeikommt, merkt man es deutlich: Es weht ein frischer Wind. Sven Schlegel, Jens Kleinert und Marc Bopp sind neue Besitzer der Skilifte Kaltenbronn und betreiben die Anlage als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Foto: Merkel). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Sonntag endet für US-Präsident Donald Trump die erste Hälfte seiner ersten Amtszeit. Hat er die Welt verändert?

Ja, zum Guten.
Ja, zum Schlechten.
Nicht wirklich.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1