https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Ein offenes Ohr für Kinder in Peru
23.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Gaggenau - "Besser hören - besser leben", lautet eine Solidaritätsaktion der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Freiburg. Seit 2011 ist die KAB mit dem Hörgeräteprojekt beschäftigt. Nun gaben Vertreter des Vereins im Murgtal den offiziellen Startschuss für eine erneute Aktion. In diesem Jahr steht Lima im Blickpunkt.

Ausgangspunkt war vor einigen Jahren eine Spendenaktion des Bezirksverbands Murgtal und der KAB Gaggenau: In Peru sollte der Aufbau eines Hörgeräteakustik-Studios ermöglicht werden, um Kinder mit Hörhilfen versorgen zu können.

In der Regel landen ausrangierte Geräte in heimischen Schubladen, sobald sich das Hörvermögen des Nutzers deutlich verschlechtert. Ein ungenutzter Schatz, mit dem noch Gutes getan werden kann, zeigen sich die Initiatoren überzeugt. Bei Sabine Baumgärtner vom Hörforum Murgtal in Gaggenau werden deshalb die Geräte gesammelt und anschließend nach Peru geschickt.

Das Konzept ist einfach: Wer ein ausrangiertes Hörgerät besitzt, kann es in den Firmenräumen in der Leopoldstraße 1 abgeben, dort in den Briefkasten werfen oder auch im Pfarrhaus in Ottenau vorbeibringen, erklärt Bernhard Renz, der Diakon der katholischen Seelsorgeeinheit Gaggenau-Ottenau. Sobald eine größere Menge an Hörgeräten vorhanden ist, treten diese ihre Reise in ein Elendsviertel nach Lima an.

Auch ein Kinderheim im südindischen Bundesstaat Kerala kam schon in den Genuss der Hörgeräte. Ansprechpartner vor Ort ist die Diözese Palai. Dieser Kontakt geht auf eine Initiative der Pfarrgemeinde Sulzbach in den 1970er Jahren zurück, erzählt Ortsvorsteher Artur Haitz. Mit der Zeit wurden die Kontakte auf Kinder-, Alten- und Pflegeheime ausgedehnt. Eines der Heime für taube und schwersthörige Kinder wird von Nonnen geführt. Dort leben an die 65 Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren. Sie wohnen während der Schulzeit in dem Heim. Als Renz einmal vor Ort war, fragte er nach, ob denn Hörgeräte gebraucht würden und ein Akustiker vorhanden sei, der die Geräte auch fachgerecht pflegen und einstellen könne? Nachdem Verantwortliche diese Frage erschöpfend und positiv beantworten konnten, stand der Unterstützung nichts mehr im Weg. 2014 erfolgte die erste Lieferung, zwei weitere, die bislang letzte 2018, sollten folgen.

In diesem Jahr steht wieder Lima im Mittelpunkt des Projekts. Auch dort erfahren Kinder mit Hörschädigungen Ausgrenzung und gesellschaftliche Isolierung, berichten die Organisatoren. Außerdem bedeute für die armen Familien der Kauf eines Hörgeräts eine zusätzliche finanzielle Belastung.

Der Kooperationspartner der KAB und der Movimiento de Trabajadores Christianos (MTC) ist in der peruanischen Hauptstadt das Gesundheitszentrum der Pfarrei "San Gabriel Arcàngel" (Diözese Lurin), in Villa Maria del Trifuno. Dort laufen alle Fäden zusammen. Aufgebaut wurde dort seit 2011 ein Hörgeräte- und Akustikstudio, das 2015 eingeweiht werden konnte.

Die Initiatoren kümmern sich auch um das notwendige Know-how, ebenso wie die Ausbildung von Fachkräften. Es wurde ein umfassendes Netzwerk gegründet sowie Hard- und Software zur Verfügung gestellt. Die Verbindung nach Lima hält seit Jahren Edgar Göpf. Er sorgt dafür, dass im Zentrum die Hörgeräte nicht ausgehen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Traumschiff´ ohne Kapitän

21.04.2019
"Trauschiff" statt "Tatort"
Baden-Baden (red) - Der "Tatort"-Check geht diesmal erst morgen online, die Folge des Abends ist eine Wiederholung. Dafür schalten wir heute um, ins ZDF. Dort sticht das "Trauschiff" in See (20.15 Uhr) - und das diesmal ohne Kapitän (Foto: Dirk Bartling/ZDF/dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Größtes offenes Schachturnier Europas

18.04.2019
Schach: Grenke Open startet
Karlsruhe (red) - Karlsruhe wird über Ostern erneut zum Wallfahrtsort für Schachspieler. Bei der heute beginnenden Grenke Open, dem größten offenen Schachturnier Europas, dürften auch in diesem Jahr sämtliche Rekorde purzeln. 2100 Schachspieler haben gemeldet (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Diakonie-Betreuungsverein neu ausgerichtet

26.03.2019
Betreuungsverein umstrukturiert
Rastatt (yd) - Eine Umstrukturierung hat es beim Betreuungsverein der Diakonie in Rastatt gegeben: Seit Herbst kümmern sich zwei Mitarbeiterinnen um die Ehrenamtlichen. Eine weitere Aufgabe von Maria Wairich und Eveline Seiler ist es, weitere Betreuungspersonen zu finden (Foto: yd). »-Mehr
Baden-Baden
Klosterschule vom Heiligen Grab präsentiert Vielseitigkeit

14.03.2019
Die Klosterschule stellt sich vor
Baden-Baden (red) - Am Tag der offenen Tür der Klosterschule vom Heiligen Grab stellte das Gymnasium seine Vielseitigkeit heraus. Kira Kenngott und Isabel Seebacher haben die Angebote der Schule genauer herausgestellt und auch mit angehenden Fünftklässlern geredet (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Kontakte knüpfen und vertiefen bei Kaffee und Kuchen

09.03.2019
Austausch bei Kaffee und Kuchen
Rastatt (kie) - Das neue Café Kontakt im Rossi-Haus, das gemeinsam von Seniorenbüro und -hilfe angeboten wird, stößt auf großes Interesse - das wurde bei der ersten Veranstaltung deutlich. Ziel ist es, ältere Menschen wöchentlich bei Kaffee und Kuchen zusammenzubringen (Foto: kie). »-Mehr
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1