https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Vergnügen, Ehrfurcht und Grauen vor Goethes Faust
Vergnügen, Ehrfurcht und Grauen vor Goethes Faust
30.04.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Das Theater in der alten Turnhalle in Hilpertsau zeigt "Gretchen 89 ff." - eine außerordentliche Theaterkomödie von Lutz Hübner ("Frau Müller muss weg") in zehn Szenen. Es spielen Adelheid Teil, bekannt aus der SWR-Serie "Die Fallers", und Stefan Bosch, vertrautes Gesicht aus dem Theater Baden-Baden oder dem Kammertheater Karlsruhe.





Faust eins, Seite 89 folgende, abends, Margarete ziemlich durcheinander. Die Kästchenszene, wie man so sagt... das ist die Szene, an der Autor Lutz Hübner exemplarisch Vergnügen, Ehrfurcht und Grauen vor der alten Geschichte des Faust und der Versdichtung Johann Wolfgang von Goethes vorführt, heißt es in einer Mitteilung des Theaters. Spaß, Slapstick und Komik bestimmen die Inszenierung von Hendrik Pape.

Ein kleines Tourneetheater richtet routiniert die Bühne in der Turnhalle ein. "Faust" wird gespielt, mit Karren, Segel und auch Puppen. Bald schon überkommt die Darsteller allerdings die Erinnerung an ihre verschiedensten Erfahrungen in den Höhen und Niederungen der deutschen Theaterlandschaft. Erfolge und auch Demütigungen werden heraufbeschworen, und so erspielen sie sich höchst amüsant ein ganz eigenes Spektakel, so die Mitteilung weiter.

Das Publikum ist eingeladen, skurrile Typen wie den Freudianer, einen Regisseur, der "den Blutstrom des Textes freilegen" möchte, kennzulernen, oder die übereifrige Anfängerin, frisch von der Schauspielschule und voller unlösbarer Fragen. Ein üppiger Wiener Lebemann mit authentischem Zungenschlag tritt auf, und schließlich lehrt die sprichwörtliche Diva einen zartbesaiteten Regisseur das Fürchten.

So turbulent das Geschehen, gehe es letztlich um das elementare Bedürfnis des Menschen, sich zu zeigen, einem Gegenüber eine Geschichte zu erzählen und das Wagnis der Nähe einzugehen. "Freuen wir uns auf auf einen leichtfüßig vorgetragenen und dennoch vielschichtigen Theate rabend", heißt es in der Ankündigung.

Premiere des Stücks ist am Samstag, 4. Mai, 19.30 Uhr. Weitere Aufführungen im Mai: Sonntag, 5., Mittwoch, 8., Samstag, 11., Mittwoch, 15., Freitag, 24., und Samstag, 25. (alle 19.30 Uhr), sowie am Sonntag, 26. (15 Uhr). Weitere Aufführungen sind am Samstag, 1. Juni (19.30 Uhr), sowie am Sonntag, 2. Juni (18 Uhr).

Der Eintritt kostet 19 Euro (Einheitspreis). Tickets im Vorverkauf gibt es in der Buchhandlung Bücherwurm in Gaggenau. Reservierungen: sind unter (01 79) 6 93 26 23 oder per Mail an theater@alteturnhalle.de möglich. Die Karten sind bis 30 Minuten vor Beginn an der Abendkasse abzuholen.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am 14. November findet der Weltdiabetestag statt. Viele Bundesbürger unterschätzen laut einer aktuellen Umfrage das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Beschäftigen Sie sich mit der Krankheit?

Ja.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1