https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Neun aufregende
03.05.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (vgk) - Noch immer zeigen sich die elf Schüler der Handelslehranstalt (HLA) Gernsbach von ihrem Trip nach New York restlos begeistert. Eine arbeitsintensive Zeit sowie neun aufregende und spannende Tage liegen hinter ihnen. Das bestimmende Thema der diesjährigen Reise war der Nachhaltigkeit schulischer Bildung gewidmet unter dem Oberbegriff "Leadership Development".



Rund 30 Schüler hatten sich mit einem Motivationsschreiben im vergangenen Jahr für einen Aufenthalt in der US-Metropole beworben. Für die Teilnehmerschar des Berufskollegs 2 und der Wirtschaftsoberschule, die es geschafft hat, war es das Ereignis ihrer bisherigen Schülerlaufbahn schlechthin. Begleitet wurden sie von Martin Strauß, Lehrer für BWL, Schülerfirma und Sport, und Christine Schwab, Leiterin der Fachabteilung kaufmännisches Berufskolleg. "Erst als wir über die Brooklyn Bridge gingen, haben wir realisiert, wo wir sind", erzählt Hanna im Rahmen eines Pressegesprächs.

Im Gepäck der Gruppe flog am 9. April die Wochen zuvor vorbereitete Präsentation mit, die das Thema "Nachhaltige Techniken für die psychische und physische Gesundheit von Schülern, Bezug nehmend auf Stressmanagement und gesunde Ernährung" beleuchtete. Auch hatten sich die HLA-Botschafter in Übersee Gedanken über den jeweiligen Dresscode bezüglich ihrer Anlaufstationen zu machen.

Gezeigt wurde die in Gernsbach vorbereitete Arbeit bei einigen Workshops, unter anderem im Deutschen Konsulat und der New York Universität. Eine ganz neue Erfahrung war der Meditations- und Akupunkturkurs, der gleich zu Beginn des Aufenthalts auf die Gruppe wartete, erzählt Angelika. In guter Erinnerung wird den Jugendlichen auch der Besuch bei den Vereinten Nationen bleiben. Dort eilte ihnen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen entgegen, die just zu diesem Zeitpunkt, begleitet von einem Pressetross, die Sitzung des Weltsicherheitsrats verließ. Sie nahm sich kurz Zeit, um mit der HLA- Delegation zu plaudern.

Lebhaft erinnert sich die Abordnung an die Diskussionen und Treffen mit Jason Higgins vom Martin Luther King Center, mit dem Strauß seit 2012 die Zusammenkünfte plant. Außerdem mit Sherrill Kazan vom Völkerrat der Vereinten Nationen (World Council of Peoples for the United Nations).

Ebenso war die Gruppe zu Gast in der Life Academy High School for Film and Music. Dort faszinierte sie das Unterrichtsmodell, das nicht auf in sich geschlossene alterskonforme Klassenstufen fußt, sondern auf den jeweiligen Bildungsstand seiner Schüler.

Das Programm der Schüler aus Gernsbach beinhaltete auch wieder den Besuch des deutschen Konsulats. Eine rund 40-köpfige Runde aus deutschen und amerikanischen Schülern fand sich dort zur Diskussion ein. Beeindruckt zeigte sich Hanna auch von der Größe des Sitzungssaals.

Wiederum ein Höhepunkt war der Besuch des Unternehmens "mindbodygreen". Eine letzte Herausforderung war die Teilnahme an der Global Business Challenge an einer der New Yorker Universitäten. Aufgeteilt in 36 Teams unterschiedlicher Nationen hatten diese eine Präsentation zu dem von der UN erstellten Themenkomplex eines zukunftsorientierten, nachhaltigen Bildungsprogramms zu erarbeiten - das am Schluss vor 400 Studenten zu erläutern war. Für Wirtschaftsoberschüler Enes ein absolutes Erfolgserlebnis: Denn seine Gruppe durfte sich am Ende über den dritten Platz freuen.

Viel Zeit für Besichtigungstouren blieb den Schülern nicht. Dafür war das Besuchsprogramm zu eng getaktet. Rund 900 Euro sind von jedem Teilnehmer für die Studienfahrt zu berappen. Weitere Voraussetzungen sind gute Noten, eine engagierte Teilnahme an schulischen Projekten sowie eine gute Bewerbung. Gefördert wird der USA-Aufenthalt in jedem Jahr vom Land Baden-Württemberg.

www.hla-gernsbach.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Das Außenbecken ist Geschichte

03.05.2019
Millioneninvestition in Rotherma
Gaggenau (uj) - Das Thermal- und Mineralbad Rotherma wird fit gemacht für die Zukunft. Investiert werden rund 2,9 Millionen Euro. Damit wird das bisherige Außenbecken in ein Multifunktionsbecken im Innenbereich umgewandelt. Die Arbeiten dauern bis Dezember (Foto: Jahn). »-Mehr
Gaggenau
Angeklagter spricht von ´Filmriss´

30.04.2019
Angeklagter spricht von "Filmriss"
Gaggenau (tom) - Der Unfall am 13. Juli 2018 forderte zwei Todesopfer. Deutschlandweit war die Anteilnahme am Geschehen groß, durch das ein sieben Monate alter Junge und seine 54-jährige Großmutter gestorben sind. Jetzt wird in Rastatt vor dem Schöffengericht verhandelt (Foto: fuv). »-Mehr
Forbach
Gemeinschaftserlebnis mit Kochen und Singen

30.04.2019
Pfadis fördern Selbstständigkeit
Forbach (mm) - Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) Baden-Württemberg veranstaltete zwei Ausbildungskurse für neue Gruppenleiter im alten Schulhaus in Raumünzach. Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit zu fördern standen im Vordergrund (Foto: Haller-Reif). »-Mehr
Rastatt
Dinge, die es nicht überall zu kaufen gibt

30.04.2019
Buntes Angebot auf Krämermarkt
Rastatt (kie) - Ob Gardinen, Salben oder Ledergeldbeutel: Der Krämermarkt auf dem Rastatter Jahrmarkt hält an den Ständen für die Kunden eine bunte Palette an Waren bereit. In diesem Jahr wird er nicht wie bisher von der Stadt, sondern von Oliver Lutz betrieben (Foto: kie). »-Mehr
Baden-Baden
Brotbackofen in Betrieb genommen

30.04.2019
Neuer Brotbackofen
Baden-Baden (co) - Im Obstgut Leisberg ist das zweite Apfelblütenfest gefeiert worden. Die Besucher trotzten dem regnerischen Wetter, denn schließlich wurde auch eine Neuheit eingeweiht: Im neuen Brotbackofen kann künftig frisches Brot gebacken werden (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1