http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
50 Bilder in den Rathaus-Etagen und Amtsstuben
50 Bilder in den Rathaus-Etagen und Amtsstuben
14.05.2019 - 00:00 Uhr
Loffenau (vgk) - Zu einer Premiere mit dem Maler Ewald Fieg lud am Samstag die Gemeinde Loffenau ein. Mit der Vernissage beschreitet der Ort einen neuen Weg der Kulturförderung. Es ist die erste Ausstellung eines Loffenauer Künstlers, die im Rathaus noch bis zum 5. Juli zu sehen sein wird.

Ein oder zwei Veranstaltungen werden in der Gemeindeverwaltung pro Jahr zur Ausführung kommen. "Sie sollen etwas Besonderes bleiben", erläuterte Bürgermeister Markus Burger im BT-Gespräch. Zur Ausstellungseröffnung konnte er eine große Anzahl an Besuchern begrüßen. Die Bilder sollen den Bürgern im Rathaus eventuelle Wartezeiten verkürzen oder sie auffordern, durch die Gänge zu gehen, die Werke zu betrachten. Zusammen mit Künstlerkollegin Marianne Muno aus Weinheim, in deren Kunstscheuer Fieg bereits ausstellte, führte er die Vernissagenbesucher in sein künstlerisches Schaffen ein.

Rund 50 Bilder hängen über alle Rathausetagen und Amtsstuben verteilt. Der Maler deckt mit ihnen ein großes künstlerisches Feld ab. Schon in der Schule zählte Kunst zu seinen Lieblingsfächern. Zunächst jedoch verhinderte sein Beruf als Koch eine intensivere Beschäftigung mit dem Genre.

Erst in jüngster Vergangenheit wandte sich Fieg wieder seiner ersten Leidenschaft, dem Malen, zu. Gehörten anfänglich Zeichenstifte, Tusche und Pinsel zu seinen bevorzugten Malgeräten, kamen bald Fotografie und die Digitaltechnik hinzu.

Dabei geht er mit viel Bauchgefühl zu Werk. Seine Bilder offenbaren eine große Kreativität, die in der Abstraktion ihre Vollendung finden. Für ihn gibt es nicht nur eine Maltechnik. Vieles überlässt er innerhalb des Kreativprozesses dem Zufall. Gestaltungsmerkmale können Seidentücher sein, Papier, Sand, getrockneter Kaffeesatz oder eine spezielle Mischung aus Kleber, Silikon-Öl und Wasser, um die Strukturen aufzubrechen oder einen Tupfen-Effekt zu erzielen, aber auch die Farbgebung spielt eine Rolle. Außerdem lässt sich der Vertreter der abstrakten expressiven Malerei auf kein Format und Untergrund festlegen. Er bevorzugt für seine Schöpfungen Leinwand ebenso gerne wie MDF Platten oder Alu-Untergründe. Inspirationen erhält Fieg auch aus den sozialen Netzwerken. Faszinierend sind die Fotografien von seinen Bildern, die, überlagert von Sonnenuntergängen, eine Symbiose eingehen und etwas Neues hervorbringen. "Für das Auge wohltuend", meinte eine begeisterte Besucherin, nachdem sie sich einen Überblick über die Schau verschafft hatte.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Entdeckungsreise in die Erlebniswelt Musik

13.05.2019
Offene Ohren für die Musikwelt
Bühl (urs) - Mit roten Wangen und leuchtenden Augen stehen sie auf der Bühne - ein wenig aufgeregt, aber glücklich, um ihren Eltern beim Tag der offenen Ohren in der Realschule zu zeigen, was sie im letzten Jahr in der Musikschule so alles in der Früherziehung gelernt haben (Foto: urs). »-Mehr
Rastatt
´Mehr Sozialdemokrat als Ernst Kopp geht nicht´

13.05.2019
SPD-Ehrung für Ernst Kopp
Rastatt (hr) - Der frühere Landtagsabgeordnete und Bietigheimer Bürgermeister Ernst Kopp ist mit der Willy-Brand-Medaille, der höchsten Auszeichnung der SPD, geehrt worden. "Mehr Sozialdemokrat als Ernst Kopp geht nicht", hieß es in einer Laudatio (Foto: hr). »-Mehr
Gernsbach
Weißblühende Orangenblumen

11.05.2019
Weißblühende Orangenblumen
Gernsbach (red) - Das ehemalige Rosarium, heute als Clemm′scher Garten bekannt, ist eine kleine Kunst- und Gartenanlage der Stadt. Der Buchsbaumzünsler hat dort zuletzt immer wieder Pflanzen befallen, weshalb man diese nun ersetzt hat - durch Eiben-Kugeln(Foto: Stadt). »-Mehr
Baden-Baden
Fördergelder für Stiftskirche

11.05.2019
Fördergelder für Stiftskirche
Baden-Baden (nie) - Besuch aus dem Wirtschaftsministerium für ein bedeutendes Bauwerk der Stadt: Staatssekretärin Katrin Schütz hat gestern den Verantwortlichen der Sanierung der Stiftskirche einen Denkmalförderbescheid über 128 810 Euro übergeben (Foto: Ernst). »-Mehr
Rastatt
Europäische Flagge neu interpretiert

09.05.2019
Europa-Motiv für Stromkasten
Rastatt (red) - Im Rahmen des Stadt-Kunst-Werke-Projekts hat Thomas Baumgärtel einen weiteren Verteilerkasten der Stadtwerke Rastatt veredelt. Das Kunstwerk mit dem Namen "Friedensprojekt Europa Rastatt" steht in der Herrenstraße 16 (Foto: Stadtwerke Rastatt) »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Mit einem Verfassungsfest wird in Karlsruhe der 70. Geburtstag des Grundgesetzes begangen. Feiern Sie mit?

Ja.
Nein.
Weiß noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1