http://www.spk-bbg.de
Starkregen trifft im Murgtal vor allem Gernsbach
Starkregen trifft im Murgtal vor allem Gernsbach
08.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Stephan Juch

Gernsbach/Gaggenau - Das Gewitter mit Starkregen, das am Samstagabend über die Region hereinbrach (siehe Titelseite), traf im Murgtal vor allem die Stadt Gernsbach. Dort zählte die Freiwillige Feuerwehr neun Einsätze. Forbach, Weisenbach und Loffenau blieben von Schäden verschont, ebenso die Große Kreisstadt Gaggenau.

Allerdings musste in Hörden das Konzert des örtlichen Musikvereins abgebrochen werden. Zum 140-jährigen Bestehen hatte dieser unter dem Motto "Reise unterm Sternenhimmel" zum Open Air auf den Parkplatz neben der Flößerhalle eingeladen. Als das Gewitter gegen 22 Uhr aufzog und der Himmel kurz darauf erbarmungslos seine Schleusen öffnete, musste man dort die Reißleine ziehen. Konsequenzen hatte das Starkregenereignis auch für abendliche Veranstaltungen in Staufenberg (Beachparty), Freiolsheim (800-Jahr-Feier) und Weisenbach (Tikibar-Konzert zum 95-jährigen Bestehen des Musikvereins), die jeweils unterbrochen beziehungsweise früher beendet werden mussten.

Schlimmer traf es mehrere Häuser in den Gernsbacher Stadtteilen Scheuern, Obertsrot und Hilpertsau, wo jeweils Keller mit Wasser voll gelaufen sind. In der Scheuerner-, der Casimir-Katz- und der Hauptstraße in Gernsbach hat das Wasser Gullideckel nach oben gedrückt - ebenso in Obertsrot, wo sich eine Schlammlawine ihren Weg vom Schlossberg bis zur Obertsroter Straße bahnte und dabei mehrere kleine Schäden hinterließ.

Die Gernsbacher Feuerwehr rückte aus, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen, wie der stellvertretende Gesamtkommandant Dennis Reiser gestern auf BT-Anfrage zusammenfasste. Selbiges galt für diverse Verunreinigungen und Gegenstände, die das Fahren auf mehreren Straßen in Gernsbach zur Gefahr werden ließen. Betroffen waren unter anderen die Gottlieb-Klumpp-Straße und die K 3701 von Schloss Eberstein zur Nachtigall.

Den größten Aufwand für die Rettungskräfte verursachte ein vom Sturm weggefegtes Dach einer Markthütte, die in der Altstadt für die bevorstehende 800-Jahr-Feier aufgebaut worden war. In Absprache mit Polizei und Bauamtsleiter Jürgen Zimmerlin habe die Feuerwehr zusammen mit der Rufbereitschaft des städtischen Bauhofs "prophylaktisch" alle anderen Dächer von den bereits aufgebauten Markthütten entfernt. "Damit da nichts mehr passiert", erklärte Reiser. Seinen Angaben zufolge waren am Samstag die Abteilungen Gernsbach, Obertsrot und Hilpertsau im Einsatz.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Gewittersturm fegt über die Sommernächte

08.07.2019
Sturm: Zum Glück nur Sachschaden
Baden-Baden (co) - Während am Freitag bis spät nachts bei den Sommernächten fröhliche Open-Air-Stimmung angesagt war, endete das Event am Samstag gegen 22 Uhr wetterbedingt trotz Vorwarnungen im Desaster. Es blieb aber glücklicherweise beim Sachschaden (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Iffezheim
Ein Blitzgewitter nach dem andern

08.07.2019
"Entscheidung war richtig"
Iffezheim (dm) - Die Entscheidung, das Kiss-Open-Air auf der Rennbahn am Samstagabend aufgrund des Unwetters abzubrechen, sei richtig und notwendig gewesen, bekräftigen Polizei und DRK am Tag danach. Die Evakuierung sei geordnet erfolgt, niemand sei verletzt worden (Foto: fuv). »-Mehr
Stuttgart
Schwere Gewitter im Anzug

01.07.2019
Schwere Gewitter im Anzug
Stuttgart (lsw) - Nach der Hitze der vergangenen Tage drohen in Teilen von Baden-Württemberg Unwetter. Laut dem Deutschen Wetterdienst könnte es Starkregen und Sturmböen geben. Auch Hagel - möglicherweise mit großen Körnern - sei möglich (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
´Don Karlos´ fällt Regen zum Opfer

22.06.2019
"Don Karlos" fällt Regen zum Opfer
Baden-Baden (red) - Die für Samstagabend vorgesehene Open-Air-Premiere des Theaters Baden-Baden ist dem Starkregen zum Opfer gefallen. Die erste Aufführung von Schillers "Don Karlos. Infant von Spanien" auf dem Baden-Badener Marktplatz wurde kurzfristig abgesagt (Foto: pr). »-Mehr
Stuttgart
Schwere Gewitter erwartet

22.06.2019
Schwere Gewitter erwartet
Stuttgart (lsw) - Im Südwesten Deutschlands werden am Samstagnachmittag kräftige Gewitter mit Starkregen erwartet. Zu den großen Regenmengen drohen zudem schwere Sturmböen sowie Hagel. Auch länger andauernde Starkregenphasen sind möglich (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Umfrage

Personalroulette bei der CDU: Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin, Annegret Kramp-Karrenbauer ist Bundesverteidigungsministerin. Befürworten Sie diese Entscheidungen?

Ja.
Nein.
Teilweise.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1