http://www.spk-bbg.de
Wunderbarer Aufstieg zur begehrten Location
Wunderbarer Aufstieg zur begehrten Location
11.07.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (ueb) - Ein Kirchl-Fest vom 26. bis 28. Juni 2020 soll es schon werden. Ob nun bescheiden im Inneren des Obertsroter Musentempels, oder doch etwas größer, das erhitzte am Montagabend die Gemüter bei der Jahreshauptversammlung. Die Anwesenden favorisierten die größere Variante und ebenso eine Überarbeitung und Aktualisierung der Vereinschronik.

Immerhin ist der Anlass bemerkenswert, markiert er doch die vor 20 Jahren beginnende Rettung und Bewahrung der damals baufälligen St. Erhard-Kapelle vor dem Abriss und den wunderbaren Aufstieg zu einer begehrten Veranstaltungslocation. Zwei weitere Anlässe stehen für das kommende Jahr ebenfalls an: zehn Jahre durch Dr. Eckehard Hilf organisierte Klassikkonzerte und fünf Jahre Verein "Kultur im Kirchl Obertsrot".

Festzelt, Bierwagen, Bands, Matinee, Familienfest, Catering oder Kuchenbacken - Überlegungen gab es am Montagabend viele. Und doch stand immer die Frage nach genügend verlässlichen Helfern und auch die Suche nach möglichen Sponsoren im Vordergrund, wie Vorsitzender Michael Görtler betonte. Immerhin schreibt das Kirchl, wie das kleine, schmucke Obertsroter Gebäude genannt wird, Erfolgsgeschichte und bietet sich vielen Interessierten an. Im vergangenen Jahr fanden darin 157 Veranstaltungen statt, von Januar bis Juni 2019 waren es schon 96, wie Wolfgang Lang, der Vorstandsvize, mit etwas Stolz verlas. Görtler berichtete, dass das Wässern der Außenanlage durch einen neu installierten Außenanschluss wesentlich erleichtert wurde, die angedachte komplette Überdachung beim Schuppen der Firma Mayr-Melnhof aber abgelehnt wurde.

Um Schäden, die ein nach Unfallflucht doch noch ermittelter Verursacher mit seinem Lkw am Gebäude anrichtete, kümmert sich die Stadtverwaltung Gernsbach, sie ist Eigentümerin des Gebäudes. Sie erhielt auch Kenntnis von der Überlegung, den Turm des Gebäudes von innen zu verkleiden, um ihn gegen Wettereinflüsse sicherer zu machen und auch unerwünschte Tiere vom Einnisten abzuhalten. Grundsätzlich keine Mängel ergab die Begehung durch den ehemaligen Kreisbrandmeister Manfred Tremmel. Dreimal "okay" vergab er für Feuerlöscher, Notausgangshinweise und Notbeleuchtung. Überlegungen zur Absturzsicherung wurden als nicht notwendig eingestuft, die Sicherung des Eingangsbereichs zur Straße hin wird noch überdacht und zunächst einmal zurückgestellt.

Satzungsänderung soll am 29. Juli erfolgen

Diesem positiven Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden folgte der Bericht der Vereinskassiererin Marion Jehle. Sie legte eine ebenfalls positive Kassenlage dar, durch die Kassenprüfer Günter Huber und Manfred Fieting bestätigt. Im kleinen Rahmen zustimmend gestaltete sich die Vorstellung einer Satzungsänderung. Die neue Formulierung lautet: "Bei Bedarf können Vereinsämter im Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten entgeltlich auf der Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung ausgeübt werden. Die Entscheidung über eine entgeltliche Vereinstätigkeit trifft der Vorstand." Da die Zahl der Anwesenden am Montagabend nicht zur Beschlussfähigkeit ausreichte, werden alle Vereinsmitglieder am Montag, 29. Juli, zur Abstimmung gebeten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
Tiefer Griff in die Trickkiste für den ´Gestiefelten Kater´

11.07.2019
Tiefer Griff in die Trickkiste
Ötigheim (yd) - Für das Kinderstück "Der Gestiefelte Kater" auf der Ötigheimer Freilichtbühne wird tief in die Trickkiste gegriffen. Ein flammendes Schwert kommt zum Einsatz, eine Nebelmaschine und eigens ausgetüftelte Wasserwerfer sorgen für Überraschungen (Foto: yd). »-Mehr
Bühlertal
Erste Förderzusage über 400 000 Euro liegt vor

11.07.2019
730 Unterschriften für Bad-Sanierung
Bühlertal (eh) - Vor 14 Tagen hatten sich Hunderte Bürger vor dem Bülot-Bad versammelt, um für eine Sanierung zu werben. Nun übergaben sie bei der Gemeinderatssitzung 730 Unterschriften an Bürgermeister Braun. Dieser betonte, dass eine Förderzusage von 400 000 Euro vorliege (Foto: eh). »-Mehr
Baden-Baden
´Fall steckt uns in den Knochen´

10.07.2019
Missbrauch beim THW: Viele Fragen
Baden-Baden (hol) - Die jugendlichen Missbrauchsopfer, die mutmaßlich im vergangenen Jahr beim THW-Ortsverband von einem Jugendbetreuer misshandelt wurden, brauchen psychische Betreuung (Symbolfoto: dpa). Viele Fragen sind bei dem Fall, der das THW erschüttert, noch offen. »-Mehr
Bühl / Rheinmünster
Zahl der Wildbienen-Arten hat deutlich zugenommen

10.07.2019
Was Blühstreifen bewirken
Bühl/Rheinmünster (red) - Auf zwei Projektflächen in der Oberrheinebene untersucht der Pharmakonzern Bayer zusammen mit verschiedenen Partnern die Auswirkungen von Blühstreifen zwischen Flächen intensiver Landwirtschaft. Am Dienstag wurde Bilanz gezogen (Foto: hap). »-Mehr
Bühl
Nur Notprogramm

10.07.2019
Gaukinderturnfest mit Notprogramm
Bühl (red) - Es ist dem fehlenden Ausrichter geschuldet, dass der Turngau Mittelbaden-Murgtal in diesem Jahr kein ordnungsgemäßes Gaukinderturnfest ausrichten konnte. Dennoch freuten sich die Verantwortlichen, dass man eine Art "Notprogramm" zustande gebracht hat (Foto: sch). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Personalroulette bei der CDU: Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin, Annegret Kramp-Karrenbauer ist Bundesverteidigungsministerin. Befürworten Sie diese Entscheidungen?

Ja.
Nein.
Teilweise.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1