www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Altstadt zeigt ihre Stärke
17.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Rudi Schmeiser

Gernsbach - "Schau mal, hör mal, denk mal" lautete das Motto der ersten Gernsbacher Denkmalnacht. Die Altstadt wurde dabei zur Kulisse einer einzigartigen Veranstaltung, die ideal zum Jubiläumsjahr "800 Jahre Gernsbach" passte.

Die Stadt Gernsbach als Veranstalter, der Arbeitskreis Stadtgeschichte und die Projektgruppe "Denkmalnacht" luden das Publikum aus Nah und Fern in die Papiermacherstadt ein. Die erste Station war in der Bleichstraße der Katz'sche Garten. Dort sang der aus Reichental stammende Chor "Uccelli Canori" (Dirigentin Irmgard Löb-Spöhr) verschiedene deutsche und englische Lieder - und mancher im Publikum sang begeistert mit bei Stücken wie "Hello Mary Lou" oder "Yellow Submarine". Es wurden auch Kurzgeschichten zu den einzelnen Kunstdenkmälern vorgelesen.

In der Bleichstraße begann auch die Illumination der einzelnen Stationen. Die Denkmal-Route führte die Hauptstraße hinauf zum Stadtbuckel. Im Alten Rathaus gab es mehrere Attraktionen: Während im Keller der Weinausschank des Weinguts Iselin stattfand und das Museum der Harmonie geöffnet war, spielten dort auch die Gruppe "Musica Antiqua" und das Instrumental-Ensemble des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Im Bürgersaal wurde das Szenenspiel "Die Hexe von Gernsbach" aufgeführt und entführte in die gruselige Zeit vor dem Dreißigjährigen Krieg, als eine Gernsbacherin der Hexerei bezichtigt und gefoltert wurde. Zu später Stunde trat im Bürgersaal die "Alpenländische Stubenmusik" auf.

Ein paar Meter weiter stellten Annegret Kalvelage (Bildhauerei und Skulpturen) und Angela Lenk (Plastik und textile Objekte) im "Kunstraum" ihre Kunstwerke aus. Daneben gab es im dazugehörigen Keller Lesungen, unter anderem trat die aus dem pfälzischen Kandel stammende Autorin Brigitte van Hattem mit einer Geschichte um einen skurrilen Todesfall aus Japan in Erscheinung.

Geisterhafte Musik, schaurige Geschichten

Im benachbarten Kornhaus fand um 19 Uhr die offizielle Eröffnung der Gernsbacher Denkmalnacht durch Bürgermeister Julian Christ statt. Danach trat der Chor "Salt o Vocale" unter Leitung von Achim Rheinschmidt auf. Mit "Freude schöner Götterfunke" eroberte der gemischte Chor die Herzen der Besucher.

Im Marienhaus gab es nicht nur Bücher und andere Medien in der Bibliothek zu sehen, es wurden auch Nähstunden angeboten, was gerade bei Teenagern gut ankam. Weiter oben in der Liebfrauenkirche sah das Publikum Sternenhimmel-Projektionen mit Impulsen im Wechsel mit "Gothic Pipes" (geisterhafte Musik aus der Orgel).

In der Kirche St. Jakob hingegen gab es neben dem Kammerorchester um Werner Roth auch Klezmer-Musik und eine Illumination mit Lesung zu hören und zu sehen. Eine Besucherin des Fests aus Delitzsch (bei Leipzig) meinte: "Fast wie beim Altstadtfest, nur teilweise drei bis vierhundert Jahre früher fand hier manche Aktion statt, echt bewundernswert". Insgesamt beteiligten sich fast 40 Gruppen und Akteure an der Gernsbacher Denkmalnacht, für die Bewirtung sorgten die örtlichen Gastronomen und teilnehmende Gruppen mit ihren Ständen.

Den ganzen Abend über war an allen Stationen eine Menge los. Viele Einheimische und Auswärtige nutzten die Gelegenheit, neue Einblicke in die Gernsbacher Altstadt zu erhaschen und vergnügten sich bei den schaurig-schönen Geschichten und Musik, die man nicht alle Tage zu hören bekommt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühlertal
Traumwochenende in der Partnergemeinde

17.09.2019
Bühlertäler zu Besuch in Faverges
Bühlertal (red) - Ein gelungenes Wochenende haben Vertreter des Gemeinderates, des Partnerkomitees Bühlertal-Faverges und zahlreiche Bürger in der Partnergemeinde Faverges verbracht. Auch eine Besichtigung der Stadt Annecy stand auf dem Programm (Foto: Partnerkomitee). »-Mehr
Gernsbach
Mit großem Engagement viel erreicht

14.09.2019
Mit großem Einsatz viel erreicht
Gernsbach (stj) - Die einzige Gruppe, die aus dem 2008 gestarteten Stadtleitbildprozess bis heute aktiv ist, ist der Arbeitskreis Stadtgestaltung und Landschaftspflege, der im Jahr 2009 die Arbeit aufgenommen hat. Nun, nach zehn Jahren, zieht auch er einen Schlussstrich (Foto: Archiv). »-Mehr
Gernsbach
Geschichte wird lebendig

10.09.2019
Geschichte wird lebendig
Gernsbach (stj ) - An keinem Ort im Murgtal "atmet" man so viel Geschichte wie in der Gernsbacher Altstadt. Das gilt insbesondere für dieses Jahr, in dem die Alte Amtsstadt ihren 800. Geburtstag feiert. Acht weitere Infotafeln bereichern jetzt den Historischen Stadtrundgang (Foto: Juch). »-Mehr
Gernsbach
In die Tiefen der Altstadt hinabsteigen

23.08.2019
Gernsbacher Denkmalnacht
Gernsbach (red) - Die 800-jährige Geschichte Gernsbachs ist bis heute in den Gebäuden der historischen Altstadt präsent. Unter dem Motto "Schau mal, hör mal, denk mal" stehen die Denkmäler der Altstadt bei der Denkmalnacht am Samstag, 14. September, im Mittelpunkt (Foto: Stadt Gernsbach). »-Mehr
Baden-Baden
Ob Sonne, ob Regen: Auf dem Merkur geht immer was

19.08.2019
Auf dem Merkur geht immer was
Baden-Baden (up) - Ob Sonne, ob Regen: Auf dem Merkur geht immer was. Bei einer Stippvisite am Samstag traf unser Mitarbeiter beispielsweise auf einen Junggesellinnen-Abschied (Foto: Philipp), Touristen sowie Sportler und unterhielt sich mit Mitarbeitern des Bergrestaurants. »-Mehr
Umfrage

Am Donnerstagabend findet die Bambi-Gala erstmals in Baden-Baden statt. Werden Sie sich die Übertragung im Fernsehen anschauen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1