https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kirchl-Fans lieben die Nähe zu den Künstlern
05.10.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Der gelungene Auftakt der Herbstsaison im Kirchl hat Lust gemacht auf mehr: Bitter Green sorgte am vergangenen Samstag für den ersten musikalischen Höhepunkt in der zweiten Jahreshälfte des Kultur-Kleinods, das wieder ein abwechslungsreiches Programm mit größtmöglicher Nähe zu den Künstlern bereithält. Das schätzen die Gäste am Obertsroter Musentempel ganz besonders.

Darauf können sie sich auch bei der nächsten Veranstaltung am Samstag, 12. Oktober, freuen, wenn Singer-Songwriter PAT (Patrik Heid) ins Kirchl kommt. "Den Raum mit Musik füllen, spüren, wie die Leute zuhören, die Zuhörer erreichen", beschreibt der junge Musiker aus Gaggenau das Ziel seiner Auftritte. In erster Linie schreibe PAT für sich selbst, doch bei seinen Konzerten merke man immer wieder, wie die Texte beim Publikum Anklang finden. Von melancholisch bis gesellschaftskritisch bringen die deutschen Texte eine große Bandbreite an Themen mit sich. PAT hat zuletzt in zahlreichen Bandwettbewerben auf sich aufmerksam gemacht. Sein Konzert im Kirchl beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro.

Der erste Vortrag in der zweiten Hälfte des Jahres entführt am 24. Oktober zu den Eisbergen von Grönland. Phil Lopatta zeigt laut Ankündigung spektakuläre Bilder von der Schönheit der vergänglichen Eisgebilde und persönliche Eindrücke seiner Kreuzfahrt. Zudem berichtet Lopatta darüber, "wie es wirklich zugeht auf so einem Kreuzfahrtschiff - mit wunderbaren, faszinierenden Erlebnissen, aber auch mit unangenehmen Erfahrungen". Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Musikalisch geht es am 26. Oktober weiter, wenn Peter Teichmann (Gesang) und Klaus Hofsäss (Klavier) als Chanson-Duo "Peter & Klaus" ins Kirchl kommen. Die aus Bühl kommenden Musiker widmen sich Liedern, die Geschichten erzählen - mal lustig, mal nachdenklich und hintersinnig, heißt es in der Programm-Broschüre des Vereins Kultur im Kirchl. Ihr Auftritt in Obertsrot beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro.

Ein Heimspiel ist das Konzert am 9. November von Gudrun Selledo. Im Vordergrund ihres neuerlichen Auftritts im Kirchl stehen ihre eigenen, selbst erlebten und komponierten Lieder und Geschichten: "Leise, laut, herzgebeutelt, rotzfrech, ehrlich und immer authentisch", verspricht der Veranstalter. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro. Balladen und Ohrwürmer, Alternative-Country, Indie-Rock und Songwriter-Melancholie - mit der Karlsruher Formation No Sugar, No Cream dürfen sich die Besucher am Samstag, 7. Dezember, 20 Uhr (Eintritt: zehn Euro), im Kirchl auf diesen bunten Mix freuen. Zweistimmiger Gesang von Sänger und Songwriter Pete Jay Funk sowie der Geigerin Heike Wendelin prägen den Klang der Band ebenso wie das E-Gitarrenspiel von Oli Grauer ("Earl Grey") und das Groove-Fundament von Andreas Jüttner (Bass) und Frank Schäffner (Schlagzeug). Auf der Bühne überzeuge die Band mit Spielfreude und Dynamik.

Der nächste Vortrag führt am 12. Dezember nach Island und auf die Färöer Inseln. Mit dem Wohnmobil haben Regina und Werner Meier dort Vulkane und Eisberge, Wasserfälle und Geysire besucht. "Wohl kein anderes Land bietet solch dramatische Naturerlebnisse auf engstem Raum", heißt es in der Ankündigung. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr und kostet sieben Euro Eintritt.

Zum Abschluss der zweiten Jahreshälfte gastieren am 21. Dezember Maike Oberle und Gerald Sänger im Kirchl. Als "2 Cool" machen sie ihrem Bandnamen alle Ehre: Zwei Stimmen, eine Akustikgitarre und Looper - mehr brauchen sie nicht, um Lieder aus verschiedenen Genres in ihrem ganz eigenen Stil auf die Bühne zu bringen. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet zwölf Euro.

Reservierungen für die Veranstaltung sind per E-Mail möglich an: tickets@kultur-im-kirchl.de.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Wenn Keulen mühelos durch die Dunkelheit tanzen

30.09.2019
Vorfreude aufs tête-à-tête
Rastatt (sb) - Auch wenn es in diesem Jahr so kurz war wie nie: Das Rendezvous tête-à-tête in der Badner Halle hat die Zuschauer begeistert und die Vorfreude auf den Juni 2020 geweckt, wenn Deutschlands größtes Straßentheaterfestival wieder für sechs Tage zu Gast in Rastatt sein wird (Foto: sb).. »-Mehr
Rastatt
Den Künstlern über die Schulter geblickt

30.09.2019
Offene Ateliers
Rastatt (manu) - "Offene Ateliers" arrangierte der Kunstverein Rastatt am Wochenende in der Region. Zahlreiche Mitglieder öffneten interessierten Besuchern die Räume, in denen ihre Werke entstehen. Für den Verein war die Veranstaltung eine Premiere (Foto: manu). »-Mehr
Muggensturm
Bunte Kugeln beleben Kunstpfad

20.09.2019
Kunstwerke auf Kugeln
Muggensturm (sl) - "Muggensturm kugelt" lautet das jüngste Projekt des Kreativ-Kreises: Den Kunstpfad hat er jetzt mit 15 künstlerisch gestalteten Betonkugeln belebt. Tatkräftig unterstützt wurden die ehrenamtlichen Künstler dabei vom Bauhof der Gemeindeverwaltung (Foto: sl). »-Mehr
Rastatt
Vater und Sohn laden zum ´Offenen Atelier´

19.09.2019
Künstlern über die Schulter schauen
Rastatt (sl) - Kunst dort zu erleben, wo sie entsteht, verschiedenen Künstlern aus der Region bei der Arbeit über die Schulter schauen und ins Gespräch kommen: Der Rastatter Kunstverein bereitet sich auf seine Aktion "Offenes Atelier" vor. Mit dabei sind Oliver und Cedrik Hurst (Foto: sl). »-Mehr
Baden-Baden
Druck für die unschuldige junge Liebe

12.09.2019
"Blauer als sonst" im TiK
Baden-Baden (co) - "Blauer als sonst" erscheint frisch Verliebten gerne der Himmel über ihnen. In dem gleichnamigen Stück von Eva Rottmann, das Odette Bereska gerade für die Premiere des Jungen Theaters im TiK inszeniert, zeigt sich das Firmament allerdings etwas wolkenverhangen (Foto: co). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1