https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Viel Lob für Gaggenauer Musikschule
Viel Lob für Gaggenauer Musikschule
18.10.2019 - 00:00 Uhr
Gaggenau (uj) - Lob kam in der Sitzung des Gemeinderats von allen Fraktionssprechern. "Die Musikschule entwickelt sich gut, das Angebot wurde erweitert und optimiert", hob Christina Palma Diaz (CDU) hervor. "Wir freuen uns, mittlerweile eine gesunde Musikschule zu haben", betonte Jan Stenger (FWG).

Vor einigen Jahren sei die Einrichtung in ihrer Existenz bedroht gewesen, erinnerte Gerd Pfrommer (SPD). Der Neustart sei gelungen und habe zu einer fundamentalen Verbesserung geführt. Eric Peplau (Bündnis 90/Die Grünen) schloss sich den Worten von Pfrommer an. "Auf einem guten Weg" ist die Musikschule nach Einschätzung von Alexander Haitz (FDP). Die Einrichtung habe sich gut entwickelt, "wir wünschen allen weiter viel Erfolg", sagte Armin Kellert (AfD).

Anlass für die lobenden Worte war die Verabschiedung des Wirtschaftsplans der Musikschule, die ebenso einstimmig erfolgte wie die Genehmigung des Stellenplans. Der Vorstand des Musikschulvereins hatte im September den Wirtschaftsplan 2020 der Schule für Musik und darstellende Kunst Gaggenau beschlossen. Der Erfolgsplan weist Erträge und Aufwendungen in Höhe von rund 938 000 Euro (Vorjahr fast 907 000 Euro) auf. Der Vermögensplan der Schule umfasst im Wirtschaftsjahr 2020 Einnahmen und Ausgaben von jeweils knapp 10 500 Euro (Vorjahr 72 000 Euro). Kämmerer Andreas Merkel betonte, dass es zum 1. Oktober "eine moderate Anpassung bei den Gebühren" gegeben habe.

Städtischer Zuschuss maximal 260 000 Euro

Im kommenden Jahr sei ein städtischer Barzuschuss von maximal 260 000 Euro (Vorjahr 280 000 Euro) geplant. Zusätzlich sei "eine Personalgestellung eines Musikschullehrers mit Aufwendungen von 71 500 Euro" vorgesehen. Merkel verwies darauf, dass die Stadt neben dem Barzuschuss sowie der Personalgestellung weitere Leistungen für den städtischen Musikschulverein erbringe. Der Kämmerer erwähnte insbesondere die Personalsachbearbeitung und die kaufmännische sowie administrative Betreuung des Vereins.

Musikalischer Leiter der Musikschule ist Oliver Grote. Laut Stellenpl an sind 25 Lehrkräfte mit Honorarvertrag und zwölf Lehrkräfte mit Festanstellung tätig. Hinzu kommen zwei Mitarbeiterinnen im Sekretariat.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Lokalmatador bringt Saal zum Beben

18.10.2019
Hohmann bringt Saal zum Beben
Baden-Baden (vr) - "Besser spät als nie" - frei nach diesem Motto hat Elmar Hohmann (Foto: Rechel) seine Gesangskarriere erst im Rentenalter gestartet. Unter dem Titel "Von Freddy bis Franky" haben ihm im Runden Saal des Baden-Badener Kurhauses rund 200 Menschen zugehört. »-Mehr
Bühl
Mit glückseligem Lächeln

16.10.2019
Lebenshilfe bezieht neues Wohnhaus
Bühl (jo) - "Heute ist ein Feiertag für 36 Bewohnerinnen und Bewohner dieses schönen neuen Wohnstifts", verkündete Frank Breuninger, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe. Auf einer ehemaligen Tennisanlage wurde ein Wohnhaus für Menschen mit Handicap fertiggestellt (Foto: jo). »-Mehr
Baden-Baden
Lehrer ehren Namensgeberin der Schule

30.09.2019
Ehrung für die Namensgeberin
Baden-Baden (kst) - Das Lehrerkollegium und der Förderverein der Clara-Schumann-Musikschule luden zu einem üppigen Geburtstagskonzert in die Aula der Schule ein (Foto: Streich). Anlass war der 200. Geburtstag der Namensgeberin der Schule, der berühmten Pianistin. »-Mehr
Bühl
Hervorragendes Miteinander

25.09.2019
Hervorragendes Miteinander
Bühl (efi) - An markanten Markenzeichen mangelt es Moos nicht. Die "Storchenwohnung" auf dem ehemaligen Schulhaus, die im Barockstil erbaute Pfarrkirche St. Dionys, die weit sichtbaren Tabakschöpfe und die liebevoll gepflegte Lourdes-Grotte gehören dazu (Foto: efi). »-Mehr
Rastatt
Emotionale Debatten

24.09.2019
Friedliches Miteinander
Rastatt (xs ) - Ein katholischer Theologe und Priester sowie ein Poetry-Slammer und Humorist mit griechischen Wurzeln begeisterten das Publikum zum Auftakt der interkulturellen Wochen im Landkreis Rastatt. Es ging um Herausforderungen des friedlichen Miteinanders (Foto: xs). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In Deutschland werden täglich rund 14.000 Blutspenden benötigt. Doch nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Spenden Sie?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Ich würde gerne, erfülle aber die Anforderungen nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1