www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Sport, Spaß und Schweißperlen
Sport, Spaß und Schweißperlen
29.10.2019 - 09:47 Uhr
Von Margrit Haller-Reif

Forbach - Die Herbstsonne vor der Tür verbreitete spätsommerliche Wärme, drinnen in der Sporthalle Forbach wurde es einem aus ganz anderen Gründen warm. Sport, Spaß und Schweißperlen hieß die Devise für die Akteure - und das theoretisch siebeneinhalb Stunden lang. Mit 15 halbstündigen Schnupperkursen bot der Fitnesstag 2019 des TV Forbach den Besuchern einen Einblick in das vielseitige Trainingsangebot.

Harald Efthymiou vom TV-Vorstand eröffnete die "Olympischen Spiele" nach Forbacher Machart und verwies auf ein brandneues Angebot des Vereins: Spinning, ein Ausdauer-Gruppentrainingsprogramm mit Musik, für das ab sofort sieben Spinningräder zur Verfügung stehen. Das Fitnessbuffet für die aktiven Sportler war inzwischen beladen mit gesunden Leckereien der "Mädels" aus verschiedenen Trainingsgruppen.

Das Fitnessprogramm startet mit Anja Wunsch und Brasils. Jenen kleinen grünen Noppenhanteln, deren Einsatz sich bald in der nachlassenden Kraft meiner Arme bemerkbar macht. Im Trainingsraum im ehemaligen Hallenbad weist Maximilian Morlock die Spinning-Interessierten ein: "Wichtig ist, dass ihr versucht, eure Taktfrequenz der Musik anzupassen und beim Hinstellen die Hüfte stabil haltet."

Beim Zumba Step mit Yuliya Keck zu Latin-Rhythmen hat jeder Song eine eigene Choreografie, bei der die beiden Minimädchen in der ersten Reihe locker mithalten. Aerobic mit Silvia Geyer macht Spaß, vor allem, wenn man mit Schrittkombinationen wie "Double" und "Mambo" vertraut ist. Cross Fit bei Maxi bedeutet etwa 36 Burpees (Liegestützen) plus 36 Strecksprünge, 20 Sekunden Belastung, zehn Sekunden Pause - und das vier Minuten lang! Selbst bei den Fittesten bilden sich Schweißperlen auf der Stirn.

Da trete ich lieber beim Step Aerobic mit Anja und Silvia an. Schwitzen ist trotz Übung auch hier angesagt. Silvia ruft danach zur HIIT-Einheit, einem hochintensiven Intervalltraining zum Auspowern. Mag HIIT als Geheimtipp unter

den Fettverbrennungs-Methoden gelten, ältere Semester wie ich ziehen doch eher eine Ruhepause vor - und bewundern derweil die tänzerische Beweglichkeit von Yuliyas Zumba-Teilnehmerinnen.

Das Workout mit Anka auf "Slide-Pads" (Waschlappen) hat es in sich. Laufschritte heißen hier nicht von ungefähr "Running Man" - nicht gerade einfach mit den Pads unter den Füßen. Power Yoga mit Andreas Lanz ist fordernd und entspannend zugleich. Einatmen, in die "Kobra", ausatmen, in den "herabschauenden Hund", die meditative Kraft der Asanas (vorwiegend ruhende Körperstellungen) zeigt Wirkung.

Übungen mit dem eigenen Körpergewicht ohne Geräte und Gewichte wie jene beim Fit- und Fun-Workout mit Frank Schneider fördern die Ausdauer. Beim Fun-Tone Cardio (mit Steppbrett-Einlagen) mit dem Damentrainertrio werden in der Regel in sechs zielorientierten Workouts und verschiedenen 45-Sekunden-Intervallen effizient Bewegungsabläufe trainiert. Ganzkörpertraining ist auch beim Barfuß-Workout Fun-Tone Sensibility, der schwierigsten Fun-Tone-Art, mit Katharina Brade angesagt. Sie lächelt entwaffnend: "Wundert euch nicht, wenn das alles nicht gleich klappt."

Den kompletten Fitnessmarathon hat vermutlich niemand geschafft, viele aber einen Großteil. Die einzelnen Schnuppergruppen, vorrangig Frauen und wenige "mutige" Männer, spiegelten indirekt das Engagement des TV-Übungsleiterteams wider. "Die machen einfach einen super Job", meint eine Sportbegeisterte und greift zum Handtuch. Elisabeth Stößer, aktive Übungsleiterin des TV Langenbrand, genießt etwas Anderes: "Mal nicht denken, einfach nur mitmachen."

Ausdauer beweisen auch zwei Forbacher Neubürgerinnen. Sabrina Fechtner und Nicole Bregulla hat der Schwarzwald gelockt, "die Luft hier und die Berge und vor allem die herrliche Natur ringsum". Halt, jetzt bloß nicht die spontan eingeschobene Tae-Bo-Fitnesseinheit mit Anja versäumen, die geht noch! Und schon gar nicht den zutiefst entspannenden Abschluss mit Yin Yoga unter Andys erprobter Regie. Wie gern wäre man da einfach auf der Yogamatte liegen geblieben ...

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Kosten für Flüchtlinge: Landkreis will auf Erstattung drängen

29.10.2019
Weniger Flüchtlinge
Rastatt (sl) - Der Rückgang der Flüchtlingszahlen führt im Landkreis Rastatt dazu, dass auch dieses Jahr Unterkünfte abgebaut wurden. Gleichzeitig können Bund und Land keine sichere Prognose abgeben, wie sich der Zustrom entwickelt, hieß es in der jüngsten Kreistagssitzung (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Wenn in der Carl-Benz-Schule die Nähmaschinen rattern

28.10.2019
100 Quilts werden ausgestellt
Gaggenau (zen) - Mehr als 30 Teilnehmerinnen der VHS-Patchwork-Kurse zeigen 100 ihrer Werke am Samstag und Sonntag, 9./ 10. November, jeweils von 10 bis 18 Uhr in der Carl-Benz-Schule in Gaggenau. Die Ausstellung verführt zum Selbermachen, wissen sie aus Erfahrung (Foto: Zerrath). »-Mehr
Bühl
Neues Domizil ein großer Gewinn

23.10.2019
Neues Domizil ein großer Gewinn
Bühl (efi) - Das restaurierte Gebäude samt Anbau besitzt nicht nur eine bemerkenswerte stadtbildprägende Bedeutung, als Domizil von Pallium erweist sich die ehemalige Gaststätte "Alte Post" als wahres Juwel. Nahezu alle Aktivitäten des Vereins sind jetzt unter einem Dach vereint (Foto: efi). »-Mehr
Rastatt
Mehr Abwechslung und Kreativität am Herd

22.10.2019
BT öffnet Türen im AOK-Kochstudio
Rastatt (mak) - Im neuen Gesundheitszentrum der AOK gibt es ein Kochstudio, das viermal so viel Platz bietet wie das alte. Dort können am 20. November zwölf Leser im Rahmen der Aktion "BT öffnet Türen" am Kochkurs Gesunde Herbstküche zum Feierabend" teilnehmen (Foto: Koch). »-Mehr
Baden-Baden
Kinder produzieren spannendes Hörspiel

15.10.2019
Von Hörspiel bis Physik-Experiment
Baden-Baden (red) - Über 200 Kinder erhielten am Sonntagnachmittag in der Yburghalle einen Einblick ins Kursangebot der Hector-Kinderakademie (Foto: Nickweiler). Dies reichte von Physikexperimenten über kreatives Gestalten bis zur Produktion eines spannenden Hörspiels. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1