www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Der "Schandfleck" wird geliftet
Der 'Schandfleck' wird geliftet
06.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Von Schandfleck war mehrfach die Rede am Montagabend im Gemeinderat; wer gnädig war, bezeichnete das leerstehende einstige Eisenhöfer-Gebäude als "wenig ansehnlich" oder "unschönen Blickfang". Aus dem Klotz an der Ecke Hauptstraße/Theodor-Bergmann-Straße soll nun ein passables Wohn- und Geschäftshaus werden. Einstimmig billigte das Gremium den notwendigen Bebauungsplan.



Ebenfalls am Montag wurde der öffentlich-rechtliche Vertrag für Stellplätze unterschrieben, berichtete Bürgermeister Michael Pfeiffer. Es werde "bald" losgehen, versicherte er: Der Notartermin stehe unmittelbar bevor, "noch in diesem Monat" solle der Bauantrag eingereicht werden.



Im "urbanen Gebiet" werde Wohnen und Gewerbe neben- und übereinander möglich sein, erläuterte Liesa Niegel von der Verwaltung. Ein vorhandenes Gebäude wird einem Carport weichen. Auf eine Tiefgarage dürfen die Investoren aus Kostengründen verzichten, deshalb der öffentlich-rechtliche Vertrag für öffentliche Stellplätze. Ein Stellplatzschlüssel von 1,1 ist auf dem Grundstück nachzuweisen mit Carport, Doppelgaragen und Stellplätzen.



Ein Stockwerk

kommt oben drauf

Darüber hinaus müssen die Investoren für zehn Jahre zwei Ladesäulen für E-Autos stellen: eine auf dem Grundstück, eine im öffentlichen Raum im Umkreis von 150 Metern. Zusätzlich ist für fünf Jahre für die Bewohner ein Elektroauto zu stellen und zu unterhalten.

Auf maximal 19,25 Meter Höhe wird das Gebäude aufgestockt. Extensive Dachbegrünung ist vorgeschrieben, auf den neuen Gebäuden eine intensive Begrünung.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Durmersheim
Grünes Licht für Wettbüro im Bahnhof

02.08.2019
Grünes Licht für Wettbüro
Durmersheim (HH) - Der neu formierte Durmersheimer Gemeinderat befasste sich in einer Sondersitzung in der Sommerpause mit der künftigen Nutzung des Bahnhofs. Nach drei Versuchen gab es nun grünes Licht für ein Wettbüro im nördlichen Gebäudeteil (Foto: Heck). »-Mehr
Gaggenau
Hausgemeinschaft teilt sich Elektroauto

24.07.2019
Gemeinschaft teilt sich E-Auto
Gaggenau (uj) - Es ist ein Pilotprojekt: Der Investor, der Wohnungen im ehemaligen "Eisenhöfer"-Gebäude in Gaggenau bauen will, wird vertraglich verpflichtet, einen privaten Stellplatz samt Ladesäule zu erstellen. Den entsprechenden E-Pkw teilt sich die Hausgemeinschaft (Foto: Jahn). »-Mehr
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1