https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Große Musiker starten hier ihre Karriere"
'Große Musiker starten hier ihre Karriere'
25.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Christiane Vugrin

Gaggenau - "Keine Sorge, ich gehe mit rein", sagt Peter Hegmann und lächelt beruhigend. Der Auftritt einer Schülerin steht kurz bevor. Anastasia Katsaras erhält noch letzte Tipps von ihrem Klavierlehrer. Dann gehen die Türen auf und das Vorspiel beginnt. Die Schule für Musik und darstellende Kunst Gaggenau veranstaltet ihren 39. Musikwettbewerb - und der ruft bei zahlreichen Teilnehmern Lampenfieber hervor.

Anastasia nimmt ihren Platz am schwarzen Flügel ein. Es herrscht Stille im Raum. Die Jury-Mitglieder haben im hinteren Bereich ihre Plätze. Das Publikum - bestehend aus Eltern, Schülern, interessierten Bürgern und weiteren Musiklehrern - sitzt in den aufgereihten Stühlen vor der Bühne. Die 14-Jährige positioniert ihre Finger auf den Tasten, Beethovens Mondscheinsonate erklingt. Ein Banner mit der Aufschrift "Große Musiker starten hier ihre Karriere!" ziert die Wand. Die Schülerin des Goethe-Gymnasiums Gaggenau wirkt an dem mächtigen schwarzen Flügel eher klein. Es ist geschafft. "Ich bin erleichtert", lächelt Anastasia, die zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teilnimmt. Das Lob ihres Lehrers ist ihr sicher. "Die Mondscheinsonate bedeutet fünf Minuten volle Konzentration, es ist ein schönes, aber schwieriges Stück, die Griffe und Harmonien ähneln sich sehr", erläutert der Fachbereichsleiter Klavier, Peter Hegmann. Er ist auch für die Organisation des Gaggenauer Musikwettbewerbs zuständig.

68 Teilnehmern zwischen sechs und 58 Jahren steht das Gleiche bevor. Die Anspannung ist auf den Gängen zu spüren, ebenso wie das Aufatmen nach dem Vorspiel. In sieben Alterskategorien eingeteilt, stellen sich die Musiker der Bewertung der Jury-Mitglieder. Mit Professor Werner Stiefel, ehemaliger musikalischer Leiter der Philharmonie Baden-Baden, Bettina Beigelbeck, erfahrene Musikpädagogin aus Karlsruhe, und Raimonds Spogis, studierter Opernsänger, konnten dafür Experten ihres Fachs gewonnen werden.

Von 9 Uhr bis zum Abend sind Wertungsspiele angesetzt. Die Auswahl der Instrumente ist vielfältig: Cello, Klavier, Querflöte, Violine, Klarinette, Saxophon, Blockflöte, Oboe, Tenorhorn, Gitarre, Schlagzeug, E-Bass, Posaune und Trompete sind zu hören. Auch in der Sparte Gesang wird angetreten. Unterstützend dabei sind die jeweiligen Musiklehrer, die ihren Schülern Mut zusprechen und Sicherheit geben. Bei einigen Stücken werden die Solisten von den Lehrern Victor Jägle, Matthias Barth und Oliver Grote, dem künstlerischen und musikalischen Leiter der Musikschule, begleitet.

Bewertungen in sieben Alterskategorien

Seit 1978 veranstaltet die Musikschule den Gaggenauer Musikwettbewerb. Im jährlichen Wechsel wird ein Solowettbewerb sowie ein Duo- und Ensemble-Wettbewerb durchgeführt. Mitmachen darf jeder, der in Gaggenau wohnt und in einem Gaggenauer Musik- oder Gesangverein aktiv ist oder von einem privaten Lehrer unterrichtet wird. Aus den jeweiligen Alterskategorien werden anhand der Bewertungen die Sieger ermittelt. Diese sind beim Preisträgerkonzert am Sonntag in der Realschule mit von der Partie. Doch jeder, der sich dieser Herausforderung stellt, ist letztendlich Gewinner: Alle Teilnehmer erhalten im Rahmen des Konzerts von Oberbürgermeister Christof Florus, dem Schirmherrn der Veranstaltung, eine Urkunde und ein Preis überreicht.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rust
Europa-Park geht in die Wintersaison

23.11.2019
Europa-Park startet in Wintersaison
Rust (vo) - Die Zeit war knapp zwischen dem Ende der Sommersaison und dem Start in das Winterprogramm im Europa-Park. "Wir hatten alle Hände voll zu tun", sagte Geschäftsführer Jürgen Mack. Der Park öffnet an diesem Samstag seine Pforten wieder (Foto: dpa). »-Mehr
Rust
Vorstoß in eine neue Dimension

23.11.2019
Wasserpark vor Eröffnung
Rust (vo) - Der Countdown läuft: Am 28. November öffnet die Wasserwelt Rulantica jn Rust. In Nachbarschaft zum erfolgreichen Europa-Park hat die Unternehmerfamilie Mack einen zweiten Park entstehen lassen und dafür rund 180 Millionen Euro investiert (Foto: Haas). »-Mehr
Durmersheim
Irgendwann streiken die Muskeln

23.11.2019
Marathon durch New York
Durmersheim (HH) - Vor 25 Jahren waren die 42 Kilometer noch 94 Minuten kürzer. Und Raimond Fritz war jünger. Mit 35 Jahren lief der Durmersheimer Malermeister 1994 zum ersten Mal zusammen mit Dieter Kistner den New-York-Marathon. Dieses Jahr gingen sie wieder an den Start (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Aumatt: Grenke weiter interessiert

22.11.2019
Aumatt: Grenke weiter interessiert
Baden-Baden (hol) - Der Baden-Badener Unternehmer Wolfgang Grenke ist weiterhin daran interessiert, in den geplanten Gewerbe-Neubauten in der Aumattstraße un Baden-Baden Firmen unterzubringen. Er will dort Start-up-Unternehmen ansiedeln (Foto: pr/av). »-Mehr
Achern
´Arche Achern´ ist voll belegt

22.11.2019
"Arche Achern" voll belegt
Achern (mig) - Seit einem Jahr gibt es die "Arche Achern". In einem Wohnhaus in der Kernstadt werden Menschen aufgenommen, die in akute Wohnungsnot geraten sind. Inzwischen ist das Haus voll belegt. Eine Gruppe Ehrenamtlicher unterstützt das Projekt (Foto: mig). »-Mehr
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1