https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
eWayBW soll Anfang 2021 in Betrieb gehen
eWayBW soll Anfang 2021 in Betrieb gehen
05.12.2019 - 00:00 Uhr
Von Ulrich Jahn

Murgtal - Um das Pilotprojekt eWayBW ist es recht ruhig geworden. Das baden-württembergische Verkehrsministerium musste im Mai einräumen, dass bis dato keine Firma für den Bau der Stromleitung entlang der B 462 gefunden werden konnte. In der Sitzung des Gaggenauer Gemeinderat am Montag erkundigte sich Dr. Ellen Markert (CDU) nach dem Stand der Dinge. Sie habe "gewisse Gerüchte" gehört, ging aber darauf nicht näher ein.


Dass eWayBW, wie einige vermuten, gestorben ist, dementiert das Verkehrsministerium. Auf BT-Frage heißt es von der dortigen Pressestelle: "Das Projekt eWayBW startet später als geplant, weil vor allem die angespannte Marktsituation zu Verzögerungen im Vergabeverfahren für den Bau der Oberleitungsinfrastruktur geführt hat. Denn die Ausschreibung Anfang dieses Jahres hatte kein Angebot erbracht."

Um das Vergabeverfahren dennoch zeitnah zum Abschluss zu bringen, beschreitet das Land Baden-Württemberg den Weg eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb. Der potenzielle Auftragnehmer habe Ende November "ein finales Angebot vorgelegt". Derzeit werden laut Pressestelle die Unterlagen geprüft. Es sei geplant, dass bis Ende dieses Jahres ein Zuschlag erteilt werden kann. Dafür müssten unter anderem auch vergaberechtliche und haushälterische Voraussetzungen erfüllt sein.

Mit dem Bau könne nach Auftragsvergabe Mitte 2020 begonnen werden, so das Ministerium. Die gesamte Strecke solle Anfang 2021 in Betrieb genommen werden. Anschließend sei für die Jahre 2021 bis 2023 der dreijährige Regelbetrieb geplant.

Die CDU Gernsbach hatte Anfang Mai wegen der gescheiterten Ausschreibung an den Verkehrsminister appelliert, das Projekt abzublasen: "Wenn keine Firma bereit ist, die topografisch schwierige Baumaßnahme der Elektrifizierung der B 462 zwischen Gaggenau und Gernsbach zu übernehmen, dann sollte das ein Signal sein", erklärte damals Dirk Preis, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands. Er empfahl Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne), "diesem Pilotprojekt den Stecker zu ziehen". Auch die Gaggenauer Union hatte damals eine "Vollbremsung" gefordert.

Arbeiten in den Schulferien geplant

Davon war man in Stuttgart allerdings weit entfernt. "Das Pilotprojekt eWayBW hat für uns weiterhin eine sehr hohe Priorität und wir sind zuversichtlich, zeitnah eine gute Lösung für den Bau der Oberleitung im Murgtal zu finden", so ein Ministeriumssprecher.

Nachdem im November vergangenen Jahres das Vergabeverfahren für die bauliche Umsetzung der Oberleitungsinfrastruktur in den drei Elektrifizierungsabschnitten des Projekts eWayBW termingerecht begonnen wurde, habe beim Ministerium zunächst die große Hoffnung bestanden, den Zuschlag für den Bauauftrag bis Ende März 2019 erteilen zu können. Die Pressestelle betonte in diesem Zusammenhang bereits im Mai, dass es unabhängig vom Zeitpunkt der Auftragsvergabe weiterhin ein wichtiges Anliegen des Landes sei, die mit den Bauarbeiten verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 462 so gering wie möglich zu halten. Dementsprechend stehe das Land auch zu seiner Zusage, wonach die Arbeiten auf der Hauptverkehrsschlagader des Murgtals soweit wie möglich in die Schulferien und damit in verkehrsarme Zeiten gelegt werden. Dagegen behauptet die Gaggenauer FDP, dass die B 462 während der Bauphase "für eine lange Zeit gesperrt werden" müsse.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Mehr Rente, günstigere Zugtickets

04.12.2019
2020 ändert sich einiges
Berlin (dpa) - Mehr Rente, günstigere Bahnfahrten: Die Bundesregierung hat für das kommende Jahr viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland 2020 ändert steht heute in einem Überblick im Badischen Tagblatt (Foto: Assanimoghaddam/dpa). »-Mehr
Rastatt
Sporthalle: Sorgen wachsen

03.12.2019
Sorge um Sporthalle
Rastatt (ema) - Das Malheur mit dem undichten Dach der Sporthalle in Niederbühl hält an. Jetzt wurde sogar eine Handball-Landesligapartie wegen Pfützen nicht angepfiffen. Sorge besteht auch, wenn die Bahngleise bis auf zehn Meter ans Gebäude verlegt werden (Foto: ema). »-Mehr
Baden-Baden
Vorübergehend freie Fahrt

03.12.2019
Freie Fahrt in Steinbach
Baden-Baden (cn) - Der erste Bauabschnitt ist beendet: Die Yburgstraße in Steinbach ist am Montag für den Verkehr freigegeben worden. Voraussichtlich um Ostern 2020 beginnt dann der zweite Bauabschnitt, der wieder eine Vollsperrung nötig macht (Foto: Nickweiler). »-Mehr
Konstanz
Seenachtfest 2020 doch mit Feuerwerk

02.12.2019
Doch Feuerwerk bei Seenachtfest
Konstanz (lsw) - Nachdem sich eine Mehrheit Umweltbedenken zum Trotz für ein Feuerwerk beim Konstanzer Seenachtfest ausgesprochen hat, wird es 2020 noch mal eines geben. Wie es danach weitergeht, ist laut einem Sprecher der Stadt ungewiss (Foto: dpa/Archiv). »-Mehr
Baden-Baden
Neues Erscheinungsbild für südliche Ortseinfahrt

02.12.2019
Pappel-Allee wird neu bepflanzt
Baden-Baden (pi) - Die Pappeln an der etwa 250 Meter langen Allee in Höhe der Rheintalhalle am Ortseingang von Sandweier (Foto: Pittner) werden alle gefällt. Die Straße wird neu bepflanzt. Dafür hat sich der Ortschaftsrat im Topi-Dorf einstimmig ausgesprochen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1