https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Sprengungen ab Montag
Sprengungen ab Montag
11.01.2020 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Seit September werden im Auftrag des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe vier Rettungstreppenhäuser für den Tunnel Gernsbach im Zuge der B 462 hergestellt. Die hierfür im November begonnenen Sprengarbeiten werden am Montag, 13. Januar, zwischen 15 und 17 Uhr am Treppenhaus "Am Bahnhof" fortgesetzt. Am Treppenhaus "Am Blumenweg" beginnen die Sprengungen am Mittwoch, 15. Januar, teilt das RP mit.

Wie im Jahr 2019 wird um den mit Sprengmatratzen gesicherten Schacht des Treppenhauses "Am Bahnhof" ein Sicherheitsbereich im Radius von 25 Metern eingerichtet, welcher nicht betreten werden darf. Hierfür werden die Schwarzwaldstraße sowie der Gehweg ab dem Bahnübergang bis zum Bahnhof komplett gesperrt. Ein Abbiegen ist von der Gottlieb-Klumpp-Straße sowie der Bleichstraße in Richtung Schwarzwaldstraße während dieser Zeit nicht möglich. Anlieger aus dem Blumenweg können in Richtung Gottlieb-Klumpp-Straße abfahren.

Die Sprengung erfolgt in einer Zugpause der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) zwischen 15 und 17 Uhr und dauert rund 30 Minuten. Aus Sicherheitsgründen muss während der Sprengung zusätzlich der Tunnel in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt werden. Die weiteren Sprengungen sollen dann bis etwa Mitte des Jahres regelmäßig jeden Montag im selben Zeitfenster und unter denselben Bedingungen ausgeführt werden.

Ab 15. Januar muss zudem am Rettungstreppenhaus "Am Blumenweg" zur Herstellung einer sogenannten Schachtkrone zur Baugrubensicherung der anstehende Fels gesprengt werden. Dazu wird ebenfalls im Radius von 25 Metern ein Sicherheitsbereich eingerichtet. Hierfür werden die Gottlieb-Klumpp-Straße ab Gerbergasse, die Hebelstraße ab Austraße und der Blumenweg komplett gesperrt. Die Sprengung erfolgt auch hier in einer Zugpause der AVG zwischen 15 und 17 Uhr. Der Tunnel wird dafür in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt. Zusätzlich entfallen bis zu fünf Parkplätze an der Gottlieb-Klumpp-Straße 12 gegenüber dem Rettungstreppenhaus.

Voraussichtlich ab 29. Januar bis etwa Mai werden für den Vortrieb auch am Treppenhaus "Am Blumenweg" regelmäßig jeden Mittwoch im selben Zeitfenster und unter denselben Bedingungen Sprengungen durchgeführt.

Bei den Sprengarbeiten werden bei jeder Sprengung Signale gegeben. Es gibt nachfolgende Sprengsignale, die im Einzelnen bedeuten:

Langer Ton bedeutet: Sprengung steht unmittelbar bevor.

Zwei kurze Töne bedeuten: Es wird gezündet.

Drei kurze Töne bedeuten: Das Sprengen ist beendet.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Forbach
Eineinhalb Schwarzenbach-Staumauern

28.11.2019
Infos über Kraftwerkspläne
Forbach (mm) - Der Ausbau des Forbacher Pumpspeicherkraftwerks der EnBW war am Dienstagabend Thema der Gemeinderatssitzung. Projektleiter Ulrich Gommel informierte das Gremium über den aktuellen Sachstand. An der grundlegenden Planung habe sich nichts geändert (Foto: kv). »-Mehr
Gernsbach
Warten auf den großen Knall

21.11.2019
Warten auf den großen Knall
Gernsbach (mm/stn) - Einmal lang, zweimal kurz tönt das Signalhorn, dann zwei Knalle wie Kanonenschläge, danach dreimal kurzes Hornsignal - das war alles. Recht unspektakulär gestaltete sich die erste Sprengung für die Rettungstreppenhäuser am Gernsbacher Tunnel (Foto: Mack). »-Mehr
Murgtal
Erste Sprengungen ab Mittwoch

20.11.2019
Erste Sprengungen ab Mittwoch
Murgtal (red) - Seit September werden vier Rettungstreppenhäuser für den Tunnel Gernsbach hergestellt. Nun stehen die ersten Sprengarbeiten an. Anstehender Fels muss am Mittwoch, 20. November, am Rettungstreppenhaus "Am Bahnhof" gesprengt werden (Foto: Jahn). »-Mehr
Murgtal
Lange und kurze Töne

16.11.2019
Erste Sprengungen ab Mittwoch
Murgtal (red) - Seit September werden vier Rettungstreppenhäuser für den Tunnel Gernsbach hergestellt. Nun stehen die ersten Sprengarbeiten an. Anstehender Fels muss am Mittwoch, 20. November, am Rettungstreppenhaus "Am Bahnhof" gesprengt werden (Foto: Jahn). »-Mehr
Gernsbach
Geringes Interesse am Informationsabend

31.08.2019
Wenig Interesse am Tunnelarbeiten
Gernsbach (mm) - Das Interesse an den Arbeiten am Gernsbacher Tunnel war eher gering. Nur rund 40 Zuhörer fanden den Weg in die Stadthalle. Dort informierte das Regierungspräsidium Karlsruhe über den Verlauf der Bauarbeiten für die neuen Rettungstreppenhäuser(Foto: mm). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1