Einfallsreicher Schlempenumzug

Einfallsreicher Schlempenumzug

Forbach (mhr) - Was für ein Finale! Der 66. Geburtstag des Karnevalvereins Talhutzel hätte keinen besseren Abschluss finden können. Beim traditionellen Schlempenumzug am Fastnachtsdienstag strahlten die einheimischen Narren bei Kaiserwetter mit der Sonne um die Wette.

Kleine und große, vielfach pfiffig kostümierte Zaungäste säumten in bester Fastnachtslaune die Umzugsstrecke vom Schulhof der Klingenbachschule über den alten Ortskern in den Hutzelpalast. Sichtlich angetan war das zahlreiche Publikum vom Einfallsreichtum der Kostüme, die den wie immer kleinen, aber durchaus feinen Lindwurm aus Häsgruppen und närrischen Gruppen in knallbunte, schillernde Farben tauchte.

So gab sich auf Forbachs Straßen ein farbiger Ladies'-Mix ein Stelldichein mit männlichen Schwarzwald-Mädels, die sehr stramme Waden zierten. Zudem machten die Forbacher Krätzeketscher dem Narrenvolk ebenso ihre Aufwartung wie die Struwwel-Liesen aus allen Ecken Forbachs. Die Hutzelbirnen waren diesmal ausschließlich weiblich und trumpften - ganz ohne Männer - mit besonderer Fröhlichkeit auf.

Munter und ausgeschlafen präsentierte sich auch der Gausbacher Hexennachwuchs. Das Ende des Schlempen-Lindwurms bildete das närrische Volk. Schließlich hatten alle letztlich ein gemeinsames Ziel: Die Kehraus-Party im Talhutzelpalast mit Franz Köninger, der wie gewohnt mit fetzigen Tanzrhythmen für Stimmung sorgte.

zurück
1