Stehender Applaus für große Leistungen

Stehender Applaus für große Leistungen

Weisenbach (rag) - Beim Konzert am Samstag bewies der Musikverein Weisenbach, auf welch hohem Niveau in dem mittlerweile 95 Jahre alten Verein musiziert wird. Dirigent Hans Bogner hatte ein Programm zusammengestellt, bei dem der Klangkörper klassische Stücke bis zu Songs aus Rock und Pop erklingen ließ. Majella-Marie und Mia Valentina Hürst sagten routiniert und erfrischend die Titel an, sparten dabei auch nicht mit Informationen und Fotos aus der Vereinsgeschichte.





Mit "Sinfonia per un Addio" von Reverberi und Giordano starteten die Musiker ihre Reise durch die Musikgeschichte. Es folgte "Twinkling Flutes" von Richard Comello, von Jana Dieterle und Amelie Gerstner gefühlvoll mit ihren Querflöten präsentiert. Sieben Solisten brillierten in "Danzon No 2" von Arturo Marquez: Roswitha Friedel (Piccoloflöte), Sylvia Gabauer (Klarinette), Amelie Gerstner (Querflöte), Hans Großmann (Trompete), Larissa Huck (Klavier), Gerold Stefan (Alt-Saxophon) und Margaretha Schaefers (Oboe). Mit "The Magnificent Seven" entführte die Musikkapelle die Zuhörer in den Wilden Westen. Der Film die "Glorreichen Sieben", aus dem die Musik stammt, gehört zu den bekannten Western-Klassikern. Sven Miles glänzte dabei mit der Trompete.

Den "Festmarsch" von Johann Strauß und die "Albtal-Polka" von Rolf Schneebiegl und Walter Scholz präsentierte die Blaskapelle ausdrucksstark und zur Begeisterung der Zuhörer. Moritz Mast interpretierte "Caucho" von Dick Ravenal auf der Trompete. Larissa Huck (Alt-Saxophon), Thorsten Irth (Flügelhorn) und Benjamin Schoch (Posaune) stellten ihr Können beim Medley mit Titeln von Joe Cocker unter Beweis. Die Balladen "Gabriellas Song" von Stefan Nilsson sowie "One Moment in Time" wurden durch die Sopranstimme der Bermersbacherin Maria Hürst zu einem besonderen Musikgenuss. Mit den größten Hits der Gruppe "Toto" endete das Geburtstagskonzert, auch hier brillierte Larissa Huck mit dem Saxophon. Die Musiker und Sängerin Maria Hürst durften erst nach zwei Zugaben von der Bühne, stehenden Applaus gab es für die Akteure.

Der Musikverein sowie Verbandspräsident Tobias Wald ehrten Sylvia Gabauer für 25-jähriges aktives Musizieren mit der silbernen Ehrennadel des BDB (Bund Deutscher Blasmusikverbände). Die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für 60-jährige Tätigkeit erhielten Andreas Großmann, Günther Hurle und Hermann Großmann von Tobias Wald ausgehändigt. Der Verein ehrte Adelbert Beck, Heiko Hensel, Toni Huber und Dr. Christoph Hürst für ihre 25-jährige passive Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel, Markus Miles bekam die goldene Vereinsnadel für seine 30-jährige Treue zum Musikverein. Vom Gemeindevertreter Uwe Rothenberger wurden die JMLA-Absolventen Amelie Gerstner und Moritz Mast für den Erwerb des silbernen Jungmusiker-Leistungsabzeichens gewürdigt.

zurück
1