http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Großes Interesse an "Ortskernsanierung II"
Die Erneuerung der Wilhelm-Tell-Straße soll eine der ersten Maßnahmen im Rahmen der 'Ortskernsanierung II' sein. Foto: Gangl
05.07.2018 - 00:00 Uhr
Ötigheim (ar) - Der Startschuss war es noch nicht, doch Bürgermeister Frank Kiefer wollte seine Bürger frühzeitig darüber informieren, dass die Sanierung der Ötigheimer Dorfmitte weitergeht. Für Dienstagabend hatte er deshalb zur Bürgerinformationsveranstaltung "Ortskernsanierung II" eingeladen und konnte zahlreiche Gäste im vollen Saal in der "Alten Schule" begrüßen.

Seit 2010 wird das Telldorf von Jahr zu Jahr schöner, denn es wurde in das Landessanierungsprogramm aufgenommen. Zuletzt wurde vor drei Jahren mit der Ortsteilkulisse I begonnen. Nachdem ein Gemeindeentwicklungsplan in Auftrag gegeben worden ist, konnte im vergangenen Jahr nun auch der Antrag auf weitere Fördermittel für die Weiterführung der Ortskernsanierung gestellt werden. Wie Frank Kiefer informierte, kam im Mai schließlich der Bewilligungsbescheid für eine Förderung aus Landesmitteln in Höhe von 900000 Euro bei einem Förderrahmen von 1,5 Millionen Euro. "Das ist ein Meilenstein für Ötigheim", so Kiefer.

In dem jetzt vorgesehenen rund 8,7 Hektar großen Sanierungsgebiet, das durch Kreuzstraße, Rastatter Straße einseitig, nördlich der Hindenburgstraße, Bahnhofstraße bis Neue Friedhofstraße begrenzt ist und auch die Wilhelm-Tell-Straße allerdings ohne Gebäude mit einschließt, liegen die Anwesen von 350 bis 400 Eigentümern, wie der Bürgermeister am Dienstagabend erklärte. "Sie sind Multiplikatoren, sprechen Sie mit Ihren Nachbarn, damit wir alle in diesem wunderschönen Programm mitnehmen", sagte der Rathauschef. Sein Appell: "Wir brauchen Sie, Sie können die Geschichte zum Erfolg werden lassen!"

Vorgestellt wurden die Kulisse und die in der Ortskernsanierung möglichen Maßnahmen von Klaus-Peter Hildebrand von der Kommunalentwicklungsgesellschaft. Noch in dieser Woche sollen die in der Kulisse liegenden Eigentümer einen Fragebogen erhalten, um eine genaue Analyse des Gebiets ausarbeiten und auch private Modernisierungs- oder Instandsetzungsarbeiten aufnehmen zu können. Sowohl die gemeindlichen Förderrichtlinien als auch die genaue Festsetzung des Sanierungsgebietes müssen vom Gemeinderat noch beschlossen werden. Vorgesehen ist dies im Herbst. Ab diesem Zeitpunkt sollen dann auch monatliche Sprechstunden für die privaten Eigentümer stattfinden, um über mögliche Maßnahmen, Fördermittel des Landes und die steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten zu informieren.

"Kommen Sie zu uns, machen Sie mit, wir freuen uns über jeden Euro, der abgerufen werden kann, denn wir wollen Ötigheim ein Stück schöner machen", plädierte Frank Kiefer nochmals an die zahlreich erschienenen Besucher. Im Rahmen der Fortführung der Ortskernsanierung sollen auch gemeindliche Einrichtungen unter die Lupe genommen werden, unter anderem die Barrierefreiheit im Rathaus, die Schule, die Innenentwicklung und Leerstände. Losgehen soll es im kommenden Jahr mit der Sanierung der maroden Wilhelm-Tell-Straße, die vom Land im Sanierungsprogramm gefördert wird, da sie als übergeordnete Straße angesehen wird, wie Kiefer informierte. Die Ötigheimer sollen auch hierbei frühzeitig informiert und eingebunden werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Brüssel
Brüssel erteilt die ´Sauerkraut-Lizenz´

04.07.2018
Geschützte Bezeichnung
Brüssel (lor) - Elsässisches Sauerkraut ist seit 3. Juli in der EU eine geschützte geografische Angabe. Mit der Produktbezeichnung "Choucroute d′Alsace" dürfen sich künftig nur die Hersteller schmücken, die die Herstellung gemäß überlieferter Techniken garantieren (Foto: Archiv). »-Mehr
Bühl
Mediathek verleiht E-Book-Reader

03.07.2018
Mediathek verleiht E-Book-Reader
Bühl (red) - Die Mediathek bietet mit der digitalen Onleihe "ebooks & more - Bibliotheken Mittlerer Oberrhein" im Verbund von insgesamt 20 öffentlichen Bibliotheken mehr als 20.000 Medien zum Download an. Ab heute werden verschiedene Modelle zum Ausleihen angeboten (Foto: red). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Spektakuläre Bergungsaktion: Im Jahr 1922 müssen die Feuerwehrleute von Obertsrot ein Auto aus der Murg bei Hilpertsau holen.Repro: Gareus-Kugel

02.07.2018
Stetige Weiterentwicklung
Gernsbach (mm) - Die Freiwillige Feuerwehr Obertsrot wurde vor 125 Jahren gegründet. Die Floriansjünger können seither eine stetige Weiterentwicklung verzeichnen. Großbrände Ende des 19. Jahrhunderts brachten erforderliche Neuerungen. Das BT berichtet in einer Serie (Foto: pr). »-Mehr
Bühl
Buntes Fahrrad-Event in Bühl

30.06.2018
Buntes Fahrrad-Event in Bühl
Bühl (red) - Die Stadt Bühl veranstaltet am Samstag ab 10 Uhr auf dem Sparkassenplatz ein Fahrrad-Sommer-Event. Für musikalische Stimmung und Verköstigung ist gesorgt. Zudem gibt es Infos zu Radoturen und -reisen sowie eine Radler-Prämierung (Archivfoto: red). »-Mehr
Rastatt
Einer schließt, der andere wächst

30.06.2018
Veränderungen in Edeka-Märkten
Rastatt (ema) - Der eine schließt Ende Juni und wird durch einen Neubau ersetzt, der andere wächst: Edeka ordnet zwei seiner Märkte in Rastatt neu. Betroffen sind die Filialen in der Badener Straße sowie an der Ecke Richard-Wagner-Ring/Karlsruher Straße (Foto: ema). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1