http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Urlaubsgefühle am Erländersee bei Hügelsheim
Christian Pichler, Sohn des Kult-DJ 'Charly 2000', und seine Mutter Silvia Pichler sind die neuen Betreiber der Mosquito-Strandbar am Erländersee. Foto: S.Wenzke
06.07.2018 - 00:00 Uhr
Von Sabine Wenzke

Hügelsheim - Die Frau guckt etwas ungläubig, dann erhellt ein Lächeln ihr Gesicht: "Sie haben ja geöffnet", zeigt sie sich überrascht und holt schnurstracks ihren Campingstuhl aus dem Auto. Sie ist zufällig vorbeigefahren an der Mosquito-Strandbar bei Hügelsheim und freut sich, dass sie nun einen schönen Tag am Erländersee verbringen kann.

Sie ist nicht die Einzige, der es so geht: "Viele wissen gar nicht, dass wir geöffnet haben. Manche denken auch, die Bar sei abgerissen", geben die neuen Betreiber Silvia Pichler und ihr Sohn Christian nur einige Äußerungen ihrer Gäste wieder. Dabei ist die Location seit dem 1. Mai geöffnet - und lockt obendrein mit kostenlosem Badespaß. Seit der Badesee zur Badestelle umgewidmet wurde und keine Badeaufsicht mehr gestellt werden muss, wird auch kein Eintritt mehr verlangt. Das DLRG ist dennoch am Wochenende vor Ort, die Pauschale dafür zahlt die Gemeinde, teilt Hauptamtsleiter Gerold Klein mit.

Und in diesem Jahr gab es einen Neuanfang, nachdem "Freiraum" aus Rastatt, Betreiber der kurzen Saison 2017, nicht mehr an Bord ist. Die Brauerei Franz, die die Strandbar nebst einem Teilgelände von der Gemeinde gepachtet hat, hat mit der Charly 2000 GmbH einen neuen Betreiber gefunden, dessen Konzept besser an den Erländersee passt, wie Lionel Berger von der Brauerei Franz erläutert. Die Familie Pichler ist seit 42 Jahren im Gastrogewerbe unterwegs, berichtet die neue Wirtin. Silvia Pichler ist die Witwe der legendären Radio- und DJ-Legende Wolfgang Pichler, besser bekannt als "Charly 2000", der 2014 gestorben ist. Sohn Christian ist ebenfalls viel als DJ unterwegs und veranstaltet die "House-am-See-Partys".

Derzeit betreibt die GmbH noch das "Federbächle" in Rheinstetten-Neuburgweier, das aber Ende des Jahres aufgegeben werden soll. Silvia Pichler habe lange nach einer Location wie die Mosquito-Strandbar an einem See gesucht und wolle sich nun ganz darauf konzentrieren, auch wenn es nur ein Saisonbetrieb ist. Denn am 31. Oktober ist Schluss, dann wird die Saison mit einer Halloween-Party beendet und beginnt erst wieder im März. Pro Saison soll es an die sechs Partys geben, doch die stehen nicht im Vordergrund, verdeutlicht Pichler: "Wir wollen nicht von Veranstaltungen abhängig sein und konzentrieren uns mehr auf das Tagesgeschäft". Im Klartext: Den Besuchern, Jung wie Alt, sollen schöne Tage am Wasser beschert werden, die ein bisschen wie Kurzurlaub sind. Die Mosquito-Strandbar wirbt denn auch mit dem Slogan: "Das Leben ist schöner am See".

Die Bar ist abends beleuchtet, denn die neuen Betreiber haben eine komplett neue Technik gekauft. Es gibt Hintergrundmusik, coole Drinks und auch etwas zu essen. Die Pichlers haben auf Selbstbedienung umgestellt und verzichten auf einen Mittagstisch. Dafür stehen handfeste Speisen auf der Karte wie Steaks, Salatteller, Currywurst, Flammkuchen oder Wurstsalat. Und bei den Sommerdrinks findet man auch einige fruchtige Eigenkreationen. In der Bar sorgen Palmen zwischen Bierbänken und -tischen für Urlaubsfeeling, es gibt eine Flaschenbar und draußen einen kleinen Biergarten, einige Liegestühle und Sonnenschirme. "Wir haben die Werbetrommel noch nicht gerührt, weil wir erst einmal Erfahrungen sammeln wollten", betont der Rheinstettener, der bereits Verbesserungsbedarf bei der Essensausgabe sieht. Neben Mutter und Sohn gibt es noch eine fest angestellte Kraft sowie einige Hilfskräfte.

Die ersten Wochen seien sehr stressig gewesen, blicken die Pichlers auf lange, arbeitsreiche Tage zurück, doch sei es inzwischen ganz gut angelaufen. Dazu beigetragen haben auch die After-Work-Treffen am Donnerstagabend, die gut frequentiert sind. Man wolle keine exklusive Ausflugsgastronomie, sondern eine solide Kiosk-Versorgung über den Tag gewährleisten, betont Lionel Berger von der Brauerei Franz. Das sei wichtiger als die Riesenpartys am Abend, bekräftigt auch Brauereichef Wolfgang Scheidtweiler. Und dass man damit richtig liegt, bewiesen die Rückmeldungen. "Alles, was ich höre, ist positiv", sagt Berger. Man sei sehr zufrieden mit der neuen Betreiberin, sie führe die Mosquito-Strandbar "mit großer Freude und mit Herzblut". Scheidtweiler weiß aus Erfahrung, wie schwer es ist, einen guten Pächter für ein Objekt zu finden. Das ist der Franz-Brauerei für das im Vorjahr erworbene "Braustübl" in Rastatt gelungen, wie Scheidtweiler nebenbei informiert. Das Wirtshaus soll nach den Renovierungsarbeiten voraussichtlich im September/Oktober wieder öffnen.

Maßnahmen stehen auch noch am Erländersee an, denn die Strandbar muss hochwasserangepasst umgestaltet werden, nachdem die Baugenehmigung erteilt worden ist (wir berichteten). Die Gesamtkosten werden auf rund 80000 Euro geschätzt. Die Elektroarbeiten seien erledigt und lägen über der Hochwassermarke, teilt Bauamtsleiter Elmar Sauter mit. Die Heizung sei zum größten Teil zurückgebaut, die Terrasse erhalte noch einen neuen Boden, außerdem müsse ein Tor im Zaunbereich in Richtung Beachvolleyballanlage eingebaut werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Badebetrieb ab Mitte 2020 denkbar

19.06.2018
Badebetrieb ab Mitte 2020?
Gaggenau (uj) - "Unser Ziel ist es, dass der Badebetrieb im Waldseebad im Laufe der Saison 2020 aufgenommen werden kann", sagte Bürgermeister Michael Pfeiffer. Am Montag wurden die Pläne zur Neugestaltung der Freizeiteinrichtung dem Gaggenauer Gemeinderat vorgestellt (Foto: av/uj). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1