http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Absage aus dem Rathaus
Wo spielt künftig der Fußballverein Rot-Weiß Elchesheim? Diese Frage beinhaltet viel Konfliktpotenzial. Foto: Archiv/HH
12.07.2018 - 00:00 Uhr
Elchesheim-Illingen (hli) - Gundolf Fleischer ist ein vielbeschäftigter Mann. Als Präsident des Badischen Sportbunds (BSB) ist er für mehr als 3000 Vereine zuständig. Trotzdem würde er sich die Zeit nehmen, um als Mediator einen Streit zwischen dem Fußballverein Rot-Weiß Elchesheim und der Gemeinde zu schlichten. "So ein Fall schreit geradezu danach", begründet er. Doch dazu wird es wohl nicht kommen, denn die Gemeinde stellt sich quer.

Rückblick: Die Verwaltung will die Sportstätte des Fußballvereins nach Illingen legen, die Mitglieder sind strikt dagegen. Eines der Argumente des Vereins: In Illingen gebe es Überschwemmungen, man habe Angst um den Platz.

Ob aber Hochwassergefahr besteht, dazu gab es in der Vergangenheit widersprüchliche Aussagen, unter anderem in einer Bürgerinformationsveranstaltung zu diesem Thema. "Rechtliche Klarheit", wünscht sich deshalb BSB-Präsident Fleischer. Denn: keine Klarheit, keine Förderung. "Das dürften wir gar nicht." Einen Zuschuss gebe es nur, wenn sich der BSB sicher ist, dass die Nutzung des geförderten Platzes unproblematisch sei. Diese Frage könne man einfach bei Landratsamt oder Regierungspräsidium abklären, betont Fleischer. Das hatte er Bürgermeister Rolf Spiegelhalder in einem Brief mitgeteilt. Darin erklärte er zudem seine Bereitschaft, als Mediator zu fungieren. "Bislang gab es keine Reaktion darauf." Dabei wolle er einfach friedenstiftend tätig sein und eine gemeinsame Lösung finden.

Eine Absage kommt jedoch aus dem Rathaus. Es seien "genug Lügen verbreitet" worden, echauffiert sich Rathauschef Spiegelhalder, auf das Angebot angesprochen. "Wir brauchen keinen Rat in diesem Zusammenhang vom BSB." Das sei die Haltung von ihm und die des Gemeinderats. Dieser habe zu dem Schreiben Fleischers eine Stellungnahme abgegeben, informiert Spiegelhalder. Der BSB sei zuständig für Zuschüsse und nicht dafür, einer Gemeinde zu empfehlen, wo sich die Sportstätte künftig befinden solle, findet der Rathauschef.

Er habe, nachdem er den Brief erhalten habe, beim BSB angerufen, Präsident Fleischer jedoch nicht erreicht. Besonders die Aussagen über das Hochwasser empören Spiegelhalder, es gebe in der Gemeinde keine Hochwasser-, sondern nur Grundwasserprobleme.

Die Verantwortlichen des Elchesheimer Fußballvereins hingegen können sich sehr gut vorstellen, den Versuch zu wagen, mit einer neutralen Person die festgefahrene Situation zu schlichten. "Es ist sinnvoll, jemanden zu haben, der vermitteln kann", unterstreicht der Vorsitzende des Fußballvereins, Dieter Link.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
´Besser spät als nie´

10.07.2018
Vorstoß für Sprachunterricht
Stuttgart (bjhw) - Seit bald dreiJahrzehnten mühen sich Landesregierung unterschiedlicher Zusammensetzung um eine Neu strukturierung des muttersprachlichen Unterrichts. Jetzt möchte die SPD-Fraktion einen Modellversuch starten und die Konsulate einbinden (Foto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
´Sinzheimer Kinosommer´ entfällt

06.07.2018
Kein Kinosommer in Sinzheim
Sinzheim (nie) - "Film ab" wird es in diesem Jahr in Sinzheim nicht heißen: Die beliebten Kinosommer-Abende fallen aus. Die Veranstaltungen, die bereits für den 21. Juli, 4. und 18. August angekündigt waren, werden ersatzlos gestrichen, das teilt die Gemeinde mit (Foto: Archiv/Huck) »-Mehr
Baden-Baden
Tony Marshall sagt Dschungelcamp ab

02.07.2018
Marshall sagt Dschungelcamp ab
Baden-Baden (lsw) - Wegen Herzproblemen hat Schlagersänger Tony Marshall ("Schöne Maid") einer möglichen Teilnahme am RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" in Australien eine Absage erteilt. Der lange Flug sei derzeit nicht machbar (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
´Erste kleine Nägelchen´

25.06.2018
Murggarten rückt in den Fokus
Gaggenau (red) - Die Gaggenauer SPD will den Murggarten mehr in den Blickpunkt rücken. Mit einer ganztätigen Veranstaltung und einer Beachparty gelang dies - zumal es als Höhepunkt beim Public Viewing einen späten deutschen Fußball-Sieg über Schweden gab (Foto: Senger). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Geselliger Feierabendtreff im Stadtgarten: Auch in diesem Jahr ist ´After Work am Brunnen´ angesagt. Foto: Eiermann

20.06.2018
Wetter-Check für After-Work-Partys
Bühl (jo) - Es darf weiterhin abgefeiert werden: Im dritten Jahr in Folge finden die Partys "After Work am Brunnen" im Bühler Stadtgarten statt. An fünf Mittwochabenden sollen fünf DJs für gute Stimmung sorgen. Jeweils zwei Tage davor machen die Veranstalter den Wetter-Check (Foto: jo). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1