http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Drei Jahre Haft für Messerstecher
Drei Jahre Haft für Messerstecher
20.07.2018 - 00:00 Uhr
Rastatt/Baden-Baden (sl) - Zu drei Jahren Haft wegen gefährlicher Körperverletzung hat das Schwurgericht in Baden-Baden gestern einen 31-jährigen Mann aus Rastatt verurteilt. Ursprünglich hatte die Anklage sogar auf versuchten Mord gelautet. Die Voraussetzungen hierfür sah das Gericht durch die Beweisaufnahme letztlich nicht bestätigt. Der Mann habe aber den Tod seines Opfers billigend in Kauf genommen, sagte der Vorsitzende Richter Wolfgang Fischer, dann aber von ihm abgelassen. Richter Fischer gab zu, dass die Kammer weitgehend im Dunkeln tappe, was das Tatmotiv angeht.

Aus heiterem Himmel hatte der Angeklagte einen Bekannten auf einem Balkon in Niederbühl mit mindestens fünf Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Warum, das konnte sich der Täter selbst nicht erklären. Zumindest äußerte er sich so in seinem Schlusswort am Ende der Hauptverhandlung. Bei seinem Opfer entschuldigte er sich, schwieg aber sonst vor Gericht. Das Urteil nahm er nach außen hin ohne erkennbare Regung auf. Der junge Mann hatte an den vier Verhandlungstagen nie den Eindruck einer aggressiven Persönlichkeit gemacht, er wirkte eher zurückhaltend, fast schüchtern.

Das Gericht hatte bei seiner Urteilsfindung eine akute psychische Ausnahmesituation in die Waagschale geworfen. In den Tagen vor der Tat hatte der Mann übermäßig Alkohol getrunken und Marihuana konsumiert. Nach Aussage seines Bruders hatte er sich beobachtet und bedroht gefühlt. Die Stellungnahme eines psychiatrischen Gutachters, der wegen mangelnder Mitwirkung des Angeklagten nur eine Verdachtsdiagnose stellen konnte, war dem Gericht letztlich zu vage. So ging die Kammer zwar von einem erheblich beeinträchtigten Steuerungsvermögen zum Tatzeitpunkt aus, veranlasste aber keine Einweisung in eine psychiatrische Klinik.

Der verletzte Mann hatte zehn Tage im Krankenhaus verbracht, überlebte letztlich durch Glück und dank einer Operation. Es blieben aber keine langfristigen Schäden zurück, sagte er vor Gericht. Dem Angeklagten verzieh er. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Es bleibt das Rechtsmittel der Revision.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt / Baden-Baden
Ehedrama: Dreieinhalb Jahre Haft

17.07.2018
Ehemann verurteilt
Rastatt/Baden-Baden (mo) - Das Landgericht Baden-Baden hat einen 38-jährigen Mann aus Rastatt wegen gefährlicher Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Mann hatte im September 2017 aus Eifersucht seine Ehefrau mit einem Küchenmesser attackiert (Foto av). »-Mehr
Pforzheim
Vater vergewaltigt Tochter

12.07.2018
Vater vergewaltigt Tochter
Pforzheim ( lsw) - Wegen des Verdachts, seine eigene Tochter vergewaltigt zu haben, ist in Pforzheim ein einschlägig vorbestrafter Sexualstraftäter in Untersuchungshaft gekommen. Der 52-Jährige soll sich zweimal an der 19-Jährigen vergangen haben (Symbolfoto: red). »-Mehr
Offenburg / Rastatt
Polizei überführt Einbrecher aus Albanien

10.07.2018
Polizei überführt Einbrecherbande
Offenburg/Rastatt (lsw) - Nach einer Serie von Wohnungseinbrüchen am Oberrhein bei Rastatt, Offenburg und Freiburg sowie im benachbarten Frankreich hat die Polizei fünf mutmaßliche Mitglieder einer albanischen Diebesbande festgenommen (Foto: Polizei). »-Mehr
Durmersheim / Baden-Baden
Lebendig begraben: Acht Jahre Haft für Hauptangeklagten

09.07.2018
Acht Jahre Haft für Hauptangeklagten
Durmersheim/Baden-Baden (red/mo) - In dem Prozess um einen noch lebend begrabenen 44-jährigen Mann in Durmersheim sind die beiden angeklagten Männer vor dem Landgericht Baden-Baden am Montag zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden (Foto: dpa). »-Mehr
Durmersheim / Baden-Baden
Staatsanwalt: Kein Tötungsvorsatz

30.06.2018
Plädoyers am Landgericht
Durmersheim/Baden-Baden (mo) - Im Prozess vor dem Landgericht um ein lebendig begrabenes Opfer wurden die Plädoyers gehalten. Der Staatsanwalt beantragt für die beiden Angeklagten sechs beziehungsweise vier Jahre; die Verteidigung drei Jahre sowie sechs Monate (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1