http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Für jede Gemeinde ganz eigene Ideen
Regisseur Anton Jany (links) bringt die Vereinsvertreter in Position für die Aufnahmen mit der Drohne. Foto: Hliza
07.08.2018 - 00:00 Uhr
Bietigheim (hli) - Fleißig in die Kamera winken durften gestern Mittag rund 50 Bietigheimer Vereinsvertreter. Gefilmt wurde - mit Kamera und Drohne - auf dem Sportplatz der Gemeinde eine Szene, die in ein paar Monaten im neuen Imagefilm der Gemeinde begutachtet werden kann.

Gemeinsam mit den anderen MÖBS-Gemeinden Muggensturm, Ötigheim und Steinmauern hatte sich die Bietigheimer Verwaltung für das Erstellen eines Imagefilms entschieden. Beauftragt wurde dafür als Regisseur Anton Jany aus Sinzheim. Der ZDF-Fernsehredakteur dreht darüber hinaus einen Streifen für Au am Rhein. "Alle Filme sollen bis Jahresende fertig sein", kündigte Jany gestern an. Lediglich Steinmauern habe die Fertigstellung auf 2019 verschoben.

In Bietigheim wurden an zwei Tagen zahlreiche Szenen gedreht, die man zuvor in einem Konzept festgelegt hatte. Auf dem Sportplatz sollte nun die Vereinsvielfalt in der Gemeinde repräsentiert werden. Dazu hatten sich mehr als 50 Vereinsvertreter eingefunden.

In einer kurzen Ansprache erklärte Jany den Vereinsmitgliedern, wie er sich die Sequenz vorstellte. Da er nicht nur für Bietigheim den Imagefilm dreht, sondern auch für einige Nachbargemeinden, lag ihm eine Sache am Herzen: "Wir wollen nicht, dass alles gleich aussieht." Für jede Gemeinde solle ein ganz eigener Film entstehen.

Seine Idee für Bietigheim: Die Vereinsvertreter sollten sich auf dem Sportplatz in einer Reihe aufstellen. "Das fliegen wir mit der Drohne ab", erläuterte er. Anschließend wollte er die Logos der Vereine abfilmen, um die Vielseitigkeit darzustellen. Es folgten kurze Interviews, in denen Vereinsmitglieder sagten, warum sie gerne in der Gemeinde leben. "Gerne auf Bietjerisch", ermunterte Jany die Akteure, sich nicht zu verstellen.

Gezeigt wird der Imagefilm erstmals beim Neujahrsempfang der Gemeinde. "Das ist der würdige Rahmen", fand Bürgermeister Constantin Braun. Für Bietigheim entstehen drei Einzelfilme, die man aber auch zusammen präsentieren kann. Sie behandeln die Themen "Leben in Bietigheim" (Familie, Senioren, Kinder und Jugendliche sowie die Angebote für diese Gruppen), "Arbeiten in Bietigheim" sowie "Aktiv sein in Bietigheim" (Vereine, Kultur, Ehrenamt). Der Imagefilm kostet die Gemeinde 5000 bis 6000 Euro.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
--mediatextglobal-- Etwas mehr als 200 Ötigheimer beteiligen sich an den Aufnahmen für den neuen Imagefilm ihrer Gemeinde.  Foto: Behrendt

24.07.2018
Gemeinde dreht Imagefilm
Ötigheim (manu) - Etwas mehr als 200 Ötigheimer haben sich am Sonntag auf dem Gemeindeplatz vor dem Rathaus getroffen, um ihre Gemeinde auf ganz besondere Weise zu repräsentieren: Sie machten bei den Dreharbeiten zu einem Imagefilm über das Telldorf mit (Foto: manu) . »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1