http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Feinabstimmung für die neue Leitstelle
Staatliche Finanzspritze: Regierungspräsidentin Nicolette Kressl zu Besuch in der Integrierten Leitstelle Mittelbaden.  Foto: Kraft
08.08.2018 - 00:00 Uhr
Rastatt (ema) - Die politischen Entscheidungen des Landkreises Rastatt und der Stadt Baden-Baden sind gefallen, jetzt geht es ans technisch Eingemachte für den Aufbau der neuen Integrierten Leitstelle Mittelbaden (ILS), die ihren Sitz im Keller des Landratsamts hat. Der Umbau hat bereits Anfang des Jahres begonnen. Als Regierungspräsidentin Nicolette Kressl sich gestern ein Bild von der ILS machte, war indes von Baustelle nichts mehr zu spüren. 150 Quadratmeter hat die Leitstelle durch die Einbeziehung eines Flurs und des Hausmeisterbereichs hinzugewonnen. 1,6 Kilometer Kabel mussten verlegt werden; die Möblierung für die zusätzlichen Disponenten soll jetzt im Sommer erfolgen. Dann steht viel Feinarbeit an: Laut Kreisbrandmeister Heiko Schäfer arbeitet ein Projektteam die Aufgabenfelder Organisation, Einsatzplanung/Datenversorgung und Technik ab. Bei der Überprüfung und Synchronisierung der Bestände müssen allein 65000 Daten von Objekten zusammengeführt werden, damit ein reibungsloser Betrieb gewährleistet ist.

Mitte 2019 soll der Testlauf beginnen, damit die ILS zum Jahreswechsel 2019/2020 scharf gestellt werden kann, bekräftigte Landrat Jürgen Bäuerle bei der Visite der Regierungspräsidentin. Nicolette Kressl war nicht mit leeren Händen gekommen. Sie hatte Förderbescheide über insgesamt 280000 Euro dabei, mit denen die Gesamtinvestition von 1,8 Millionen Euro unterfüttert werden.

Kressl, Bäuerle und der Baden-Badener Bürgermeister Alexander Uhlig unterstrichen, dass die erweiterte ILS ein deutliches Plus für die Sicherheit der Menschen bedeute und gerade bei Großschadenslagen ein effektiveres Handeln möglich sei.

Die Leitstelle ist seit 2009 für die Feuerwehren im Landkreis Rastatt sowie den Rettungsdienst in ganz Mittelbaden (Baden-Baden und Landkreis) zuständig. Die Leitstelle in der Kurstadt kümmerte sich um Feuerwehr-Notrufe in Baden-Baden. Wurde dort per 112 der Rettungsdienst alarmiert, musste das Gespräch an die ILS in Rastatt weitergeleitet werden. Ab 2020 werden alle 112-Notrufe in Mittelbaden im Landratsamt einlaufen. Derzeit registriert man rund 70000 Notrufe pro Jahr in der ILS - Tendenz steigend.

Die erweiterte ILS wird mit 26,3 Stellen ausgestattet sein (bislang 18). Für den Fall, dass die ILS einmal ausfallen sollte, wird in Baden-Baden ein zweiter Leitstellenstandort eingerichtet.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinsheim
Fahrbahn der A6 verformt sich

07.08.2018
Fahrbahn der A6 verformt sich
Sinsheim (lsw) - Die Hitze hat auf der A6 (Heilbronn - Saarbrücken) für Spurrillen auf der Fahrbahn gesorgt. Zwischen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg hat sich der Belag so stark verformt, dass Ausbesserungsarbeiten anstehen. Zudem gilt ein Tempolimit (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Nach der Hitze drohen Unwetter

07.08.2018
Nach der Hitze drohen Unwetter
Stuttgart (lsw) - Die Menschen im Südwesten müssen sich in den kommenden Tagen auf Unwetter mit teils heftigem Wind und Starkregen einstellen. Bereits für Dienstag werden erste Gewitter erwartet. Der Mittwoch soll dann der heißeste Tag der Woche werden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Die Tage im alten Gebäude sind offensichtlich gezählt: Postbank und Schalterservice ziehen im kommenden Jahr um.  Foto: ema

07.08.2018
Post muss 2019 umziehen
Rastatt (dm) - Bis Ende Juni 2019 können Postbank und Schalterservice per Mietvertrag noch im angestammten, denkmalgeschützten Rastatter Postgebäude bleiben. Für die Zeit danach steht man bereits in Verhandlungen über die Anmietung neuer Räume in der Innenstadt (Foto: ema). »-Mehr
Gaggenau
Klein und ziemlich altersschwach

07.08.2018
Klein und ziemlich altersschwach
Gaggenau (uj) - Es handelt sich nur um ein kleines Straßenstück bei der Brücke in der Murgtalstraße. Unter ihr fließt der Gommersbach. Ursprünglich war geplant, das marode Bauwerk zu sanieren. Jetzt soll die Brücke erneuert werden. Baubeginn dürfte frühestens Ende 2019 sein (Foto: Jahn). »-Mehr
Bad Herrenalb
Wiesenwanderung in Bad Herrenalb

07.08.2018
Wiesenwanderung in Bad Herrenalb
Bad Herrenalb (red) - Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord lädt am Mittwoch, 8. August, um 14 Uhr zur Wiesenwanderung nach Bad Herrenalb ein. Mit Schwarzwald-Guide Monika Amann wird die Vielfalt der sommerlichen Wald- und Blumenwiesen entdeckt (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1