http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Zirzensisches Spektakel
Auch eine Vorführung am Trapez haben die jungen Akrobaten beim Mitmachzirkus einstudiert. Foto: F. Vetter
13.08.2018 - 00:00 Uhr
Malsch (fuv) - Sie sei schon sehr aufgeregt gewesen, bekennt Vanessa in der Pause. Phil hingegen gab schließlich schon mal vor großem Publikum beim Krippenspiel den Josef; daher war er nicht so sehr nervös, erklärt er. Die beiden Kinder gehörten am Freitag zum Ensemble der Abschlussvorstellung des Mitmachzirkus "Bingo".

Neben dem bühnenerfahrenen Phil und der zehnjährigen Vanessa hatten weitere 34 Malscher Grundschulkinder für den großen Auftritt im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Malsch und des AWO-Jugendhauses geprobt.

Bereits zum dritten Mal war der Zirkus in Malsch zu Gast. Eine Woche lang hatten die Kinder unter der Anleitung von Roman Fiala und seiner Familie im Zirkuszelt am Bühnsee ein bemerkenswertes Programm eingeübt. Jeden Tag galt es, während der Trainingswoche von 9 bis 16 Uhr unter anderem mit Bällen, Ringen und Tüchern zu jonglieren, Hula-Hoop, chinesisches Tellerdrehen und Diabolo zu üben. Zauberei, Clownerie, Bodenakrobatik ja sogar eine Trapeznummer hatten die Kids einstudiert.

Das angenehm temperierte Zirkuszelt war am Freitagnachmittag ausverkauft, weitere Sitzgelegenheiten wurden herangeschafft. Dann hieß es endlich "Manege frei" für das zweistündige zirzensische Spektakel. Und nachdem der Zirkusdirektor ein Applaustraining durchgeführt hatte, waren es die kleinen Artisten, die das Publikum von Anfang an begeisterten. Ob die Clowns, die eine imaginäre Glasscheibe zwischen Manege und Publikum putzten und dabei natürlich auch Wasser versprühten, oder eine Jongliergruppe, die mit bunten Tüchern arbeitete, es war verblüffend, was die Zirkus-Kompanie da auf die Beine stellte. In der Hula-Hoop-Nummer kreisten denn gleich mehrere Ringe um die Hüften der Artisten. Aus der von Holzspeeren durchbohrten Zauberkiste, in die nur eine Assistentin hineingeklettert war, tauchten zwei weitere Zauberlehrlinge auf.

Schließlich entließ der Zirkus "Bingo" das Publikum mit der Trapeznummer in die Pause. Unter anderem mit Klassikern wie Bodenakrobatik einer nervenaufreibenden Fakir-Nummer, einem Balanceakt auf dem Vertikalseil und weiteren Auftritten der Zirkusclowns sorgten die jungen Künstler für Begeisterung bei Eltern und Freunden.

Er hoffe, dass der Mitmachzirkus 2019 wieder in Malsch Station mache, so Jugendhausleiter Jörg Höger. Der Zirkus komme bei den Kindern sehr gut an. Das Erarbeiten des Programms stecke alles ab, was Kinder begeistere und ermögliche, Grenzen zu überschreiten.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1